Stand: 12.09.2017 19:12 Uhr

7 Tipps für Morgenmuffel

Snoozen oder nicht snoozen? Links oder rechts schlafen? Roter oder gelber Schlafanzug? All diese Faktoren entscheiden angeblich darüber, wie gut ihr in den Tag startet.

Für viele Menschen macht es keinen Unterschied, ob sie vier oder neun Stunden geschlafen haben - sie sind morgens total groggy und schlecht gelaunt. Statt dem Graus ein schnelles Ende zu setzen und einfach aufzustehen, snoozen sie sich in den Tag.

In Großbritannien verbringen die Menschen laut einer neuen Studie durchschnittlich 18 Minuten am Tag damit, immer wieder den Snooze-Button zu drücken und zwischendurch in den Halbschlaf zu fallen. In Deutschland drückt etwa jeder Zweite mindestens einmal auf "schlummern".

So werdet ihr (angeblich) zum Morgenmensch

Die Verhaltenspsychologin Jo Hemmings hat auf der Basis neuer und älterer Studien eine Formel entwickelt, mit der wir zu Morgenmenschen werden sollen. Gegenüber der "Daily Mail" gibt sie sieben Tipps und Handlungsanweisungen für einen besseren Start in den Tag - von der richtigen Schlafanzugfarbe bis hin zum richtigen Frühstück:

1. Schlaft auf der linken Seite des Bettes

Die Frage "Bist du heute mit dem falschen Fuß aufgestanden?" ist gar nicht so unberechtigt: Eine Studie zeigt, dass Menschen, die auf der rechten Seite aus dem Bett steigen, pessimistischer sind als die Menschen, die linksrum aus den Federn rutschen. Wer die richtige Bettseite wählt, ist zufriedener im Job und morgens weniger grumpy. Sichert euch schnell die linke Bettseite!


2. Tragt im Bett gelbe Klamotten

Kein Scherz: Jo Hemmings meint, die Farbe unserer Schlafklamotten habe Auswirkungen auf unsere Laune am Morgen - und Gelb steht für Spaß, Glück und Munterkeit. Wenn ihr keine gelben Anziehsachen habt, empfiehlt die Verhaltenspsychologin, den morgendlichen Kaffee aus einer gelben Tasse zu trinken oder im Badezimmer ein gelbes Handtuch zu nutzen. Alternativ könnt ihr euch auch gleich ein gelbes Bett oder gelbe Bettwäsche zulegen.


3. Wählt den richtigen Alarmton - und steht auf, wenn ihr ihn hört

Der Ton unseres Weckers ist das Erste, was wir am Morgen hören - daher sollen wir uns als Alarmton den Song einstellen, der unsere Laune hebt. Wenn wir unseren Lieblingssong morgens hören, heißt es: If you snooze, you lose! Denn mit jedem Mal, das wir wieder einschlafen, werden wir müder und schwerfälliger.


4. Bewegt euch

Über die ersten drei Tipps hinaus empfiehlt Jo Hemmings eine 15-minütige morgendliche Routine. Diese besteht aus vier Handlunsganweisungen. Erstens: Bewegt euch direkt nach dem Aufwachen! Fünf Minuten Sex oder sonstige körperliche Aktivitäten sollen Wunder bewirken und dafür sorgen, dass wir uns den ganzen Tag über wacher fühlen.


5. Macht einen Handstand

Der zweite Schritt der Morgenroutine: Sorgt dafür, dass das Blut (zurück) in euren Kopf fließt. Zwei Minuten Handstand helfen schon, euer Gehirn in Schwung zu bringen.


6. Duscht eiskalt

Klingt hart, soll aber helfen - und ist gut für das Immunsystem, unser Gehirn sowie für Haut und Haare: Jo Hemmings empfiehlt, sich zwei Minuten mit kaltem Wasser berieseln zu lassen. Wenn ihr Morgenmuffel seid: Traut euch und stellt euch unter die eiskalte Dusche.


7. Wählt das richtige Frühstück

Experten streiten seit Ewigkeiten darüber, ob das Frühstück nun die wichtigste Mahlzeit des Tages ist oder nicht. Die Verhaltenspsychologin empfiehlt ein fünfminütiges nährstoffreiches Frühstück. Also: guten Appetit und einen schönen Start in den Tag! Übrigens: Kuhlage und Hardeland aus eurer N-JOY Morningshow bringen euch von Montag bis Freitag jeden Morgen ab 5 Uhr perfekt in den Tag!

 

Weitere Informationen

Einschlafen leicht gemacht? Das Experiment

21.07.2017 09:20 Uhr

Könnt ihr abends auch schlecht einschlafen? Anne Raddatz hat Einschlaf-Tipps ausprobiert und sie von einer Schlafexpertin bewerten lassen. Was wirklich hilft, lest ihr hier. mehr

Schlafmythen-Check: Vergesst das Schäfchenzählen

20.03.2017 05:00 Uhr

"Die zwei Stunden Schlaf hole ich am Nachmittag nach." Geht das wirklich - kann man Schlaf nachholen? Und schläft man am Tag so gut wie in der Nacht? Wir räumen mit Schlafmythen auf. mehr

Wenig Schlaf macht unbeliebt

19.05.2017 05:00 Uhr

Dein Bett ist deine große Liebe, aber der blöde Wecker am Morgen drängt sich ständig in eure innige Beziehung? Gar nicht gut! Denn eine Studie hat ergeben: Schlafmangel macht unbeliebt. mehr

Kuhlage und Hardeland

10.02.2017 05:05 Uhr

So verrückt seid ihr noch nie in den Tag gestartet: Kuhlage und Hardeland, eure Morningshow bei N-JOY. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 12.09.2017 | 06:20 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
10:00 - 14:00 Uhr  [Webcam]