Stand: 15.02.2017 10:13 Uhr | AutorIn: Eva Köhler

Betrüger auf Amazon: So erkennt ihr sie im Marketplace

Bei Amazon einkaufen ist sicher! Das stimmt, solange die Zahlung über Amazon abgewickelt wird. Doch Fake-Händler haben eine Lücke entdeckt. So erkennt ihr die Betrüger!

Betrüger überschwemmen Amazons Händler-Plattform Marketplace mit Fake-Angeboten. Damit sorgen sie nicht nur für Preischaos, sondern bringen wohl auch einige Kunden um ihr Geld. Wer auf die fingierten Angebote reinfällt, bekommt keine Ware und auch keine Rückzahlung. Der Anbieter der Preisvergleichsapp Spottster veröffentlichte Ende Oktober seine Beobachtungen: Anbieter im Marketplace versprächen hochwertige Fernseher für 300 statt 2.000 Euro. In den zugehörigen Produktbeschreibungen würden die Betrüger um eine Kontaktaufnahme bitten, um die Verkaufsdetails zu besprechen. Das Ziel der Betrüger: eine Abwicklung des Geschäfts außerhalb von Amazon - und Vorabzahlung. Würden die Kunden auf das Geschäft eingehen, breche der Kontakt zum "Verkäufer" sofort ab und das Geld sei verloren, so Spottster.

Update: Betrüger kapern bestehende Amazon-Marketplace-Shops

Jetzt haben die Betrüger noch eine neue Masche für sich entdeckt: Über gut gemachte Phishing-Emails klauen sie die Passwörter von echten Amazon-Marketplace-Shops. Diese haben oft viele Hundert gute Bewertungen. Dann laden die Betrüger Produktbeschreibungen mit einem durchschnittlichen Verkaufswert von 500 Euro hoch, berichtet heise.de. Alleine in den vergangenen drei Wochen (Stand: 15.2.2017) sollen mehr als 200 Shops von Betrüger übernommen worden sein. Erkennen könnt ihr die übernommenen Shops daran, dass ihr auch hier die Bezahlung vorab und außerhalb Amazons abwickeln sollt.

Damit ihr Verkaufsbetrüger erkennt, bevor ihr dort Weihnachtsgeschenke bestellt, geben wir Tipps, um sie zu entlarven.

  • Der Preis ist ungewöhnlich tief: Wer einen teuren 4K-Curved-Fernseher für wenige hundert Euro anbietet, der verkauft entweder gefälschte Ware oder zockt nur Geld ab.

  • Ist die Ware immer verfügbar? Ein Hinweis auf einen Fake-Shop. Oder wie viele gebrauchte iPhone-5-Modelle liegen in eurer Schublade?

  • Steht in der Artikel-Beschreibung ihr sollt euch vor dem Kauf per Mail an den Verkäufer wenden? Ein erstes Hinweis auf Betrüger. Bittet euch der Verkäufer anschließend, den Kauf und die Zahlung außerhalb von Amazon und per Vorkasse abzuwickeln: Finger weg!

  • Checkt die Bewertungen: Ist der Händler neu und hat keine, nur sehr schlechte oder unseriös-wirkende Bewertungen, dann bestellt hier nicht.

  • Was verkauft der Händler noch? Besteht sein Portfolio aus hochwertigen Fernsehern, Schreibwaren, Fahrrädern und Drogerie-Produkten? Für den Preisvergleichsanbieter Spottster ist ein übertrieben vielfältiges und beliebiges Warensortiment verdächtig.

Wenn ihr euch nicht sicher seid, verzichtet auf das Schnäppchen. Denn im Zweifel bekommt ihr keine Ware und verliert viel Geld.

 

Weitere Informationen

Vorsicht Schnäppchenjäger: Fake-Shops wollen euer Geld

26.01.2017 07:20 Uhr

Thermomix-Geräte für 500 statt mehr als 1000 Euro: Betrüger locken Kunden oft mit Schnäppchen-Angeboten von Markenprodukten in ihre Online-Shops. So erkennt ihr sie! mehr

Weihnachsschnäppchen: Die App Spottster hilft beim Finden

16.11.2016 14:20 Uhr

Fest der Liebe, Fest der Geschenke: Mit der App "Spottster" könnt ihr beim Weihnachtsgeschenke shoppen bares Geld sparen, versprechen die Macher. Wir haben es ausprobiert. mehr

7 Tricks, um Fake-Apps zu enttarnen

18.11.2016 14:20 Uhr

Je größer die Marke, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass es im Google- und Apple-Store Fake-Apps gibt, die sich die Marke auf die Fahne schreiben. So erkennt ihr solche Apps. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 15.02.2016 | 14:20 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

28.03.2017 08:10 Uhr

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

24.04.2015 13:05 Uhr

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
00:00 - 05:00 Uhr  [Webcam]