Stand: 29.03.2017 10:15 Uhr | AutorIn: Eva Köhler

Same same - but different: Facebook klont Snapchat

Ein Mal Waschbär sein oder mit einem Minion kuscheln: Das geht mit der neuen Facebook-Funktion "Stories". Wir erklären, was das ist, wie die Filter aussehen und wie es funktioniert!

Facebook ist jetzt Snapchat. Vor einigen Jahren wollte der Facebook-Konzern Snapchat aufkaufen, die Gründer haben abgelehnt. Das Ergebnis: Facebook baut die Funktionen einfach nach. Deswegen gibt es jetzt "Facebook Stories". Eine neue Funktion, die auch Kamera-Filter mitbringt, wie wir sie bisher nur von Snapchat oder der App MSQRD - die hat Facebook aufgekauft - kennen. Das sind die Neuerungen:

Die Facebook Stories

Die neue Funktion erscheint in der aktuellsten Version der Facebook-App für Apple- und Android-Geräte direkt oberhalb des Newsfeeds. Hier seht ihr Kreise mit den Profil-Bildern eurer Freunde. Das sind die neuen "Stories". Sie setzen sich aus Bildern und kurzen Videos zusammen, die ihr nacheinander hochladet. Sie sind für 24 Stunden online und löschen sich danach automatisch wieder. Die Stories sind standardmäßig nur für eure Freunde sichtbar. Ihr könnt die Fotos aber auch an einen oder mehrere Freunde per Direkt-Nachricht schicken.

Oberhalb des Newsfeeds erscheinen die "Stories" eurer Freunde. Mit einem Wisch nach rechts erscheint die Kamera. Wählt einen Filter aus, legt einen Rahmen darüber und postet es mit einem Klick auf den Pfeil als Story oder schickt es an einen eurer Freunde. (Bilder von l. n. r.)
Die Kamera-Filter

Die Facebook-App bekommt eine eigen Kamera mit Filtern. Da gibt es stylische Beauty-Filter, Minions oder eine über euch schwebende Gewitter-Wolke. Die Facebook-Kamera öffnet ihr entweder mit dem Kamerasymbol, das in der App oben neben der Suchleiste erscheint oder mit einem Wisch von links nach rechts. Sobald die Kamera startet, aktiviert ihr mit einem Wisch von oben nach unten die Filter. Mit jedem weiteren Wischen von oben nach unten, wechselt ihr den Filter.

Wählt einen aus, macht das Foto und wischt wieder von oben nach unten - dann erscheinen zusätzliche Rahmen. Hier könnt ihr Blumen, Hände oder ähnliches auf das Foto legen. Dann speichern und das erste Story-Foto ist fertig. Wenn euch die Filter, Masken und Rahmen nicht ausreichen, könnt ihr auch auf das Bild malen oder Text darauf schreiben. Die Icons dafür findet ihr neben dem Abschicken-Knopf (zweiter Screenshot von rechts, oben im Bild).

Facebook gegen Snapchat: Wer hat die schöneren Filter?

Facebook Direct

Die Fotos mit den Kamerafiltern müsst ihr nicht immer mit all euren Facebook-Freunden teilen. Ihr könnt sie auch nur an einzelne Personen schicken. Diese Funktion hat Facebook "Direct" genannt. Den Empfängern sei gesagt: Ihr dürft die Fotos innerhalb von 24 Stunden nur zwei Mal ansehen! Danach sind sie unauffindbar gelöscht. Für die, die sie verschicken: Wenn ihr die Fotos behalten wollt, speichert sie manuell auf dem Smartphone - sonst sind sie für immer weg und die Arbeit geht von vorn los.

Überblick: Welche Netzwerke haben "Stories", die sich selbst löschen?

Fast alle! Snapchat hat sie ursprünglich eingeführt und damit einen riesigen Hype bei Jugendlichen ausgelöst. Danach folgte Instagram, dann vor wenigen Wochen WhatsApp mit dem neuen "Status", dann der Facebook Messenger mit "Day" und jetzt hat auch Facebook die "Stories".

 

Weitere Informationen

Facebook führt "Reactions" im Messenger ein

23.03.2017 05:00 Uhr

"Daumen runter"-Button, Wut-Smiley und Co. kommen in den Facebook-Messenger. Der Preis: Ihr müsst ertragen, dass eure Freunde jede eurer Nachrichten bewerten können. mehr

Türe zu! So schützt ihr eure Privatsphäre bei Facebook

16.02.2017 14:50 Uhr

Wer kann euer Profil auf Facebook suchen? Nur Freunde? Freunde von Freunden? Und wer kann eure Posts, euren Wohnort und eure Bilder sehen? Wir verraten euch, wie ihr eure Privatsphäre schützt. mehr

Übersetzt für Kinder: Das steht in den Instagram-AGB

10.01.2017 12:50 Uhr

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren wir meist ungelesen - sie sind zu lang und unverständlich, auch bei Instagram. Die hat eine Anwältin jetzt für Kinder übersetzt. mehr

 

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 29.03.2017 | 14:20 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

28.03.2017 08:10 Uhr

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
00:00 - 01:00 Uhr  [Webcam]