Stand: 02.06.2017 12:46 Uhr

Bitte lächeln: Snapchat-Brille jetzt in Deutschland

Brillen als neues Fashion-Accessoire? Darauf spekuliert offenbar Snapchat und verkauft eine 150 Euro teure Brille mit eingebauter Kamera. Drei Gründe, warum wir die neue Snapchat-Brille nicht brauchen!

Nach monatelangem Warten bietet das soziale Netzwerk Snapchat seine Plastik-Sonnenbrille "Spectacles" mit eingebauter Kamera jetzt auch in Deutschland zum Kauf an. Bisher gab es die Brille ausschließlich in den USA. Die Brille sieht nach Mode-Accessoire aus, doch sie kann viel mehr: Sie nimmt per Knopfdruck zehnsekündige Videos auf, ist per Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt und legt die Filme über eine Bluetooth- oder WLAN-Verbindung in der Snapchat-App beziehungsweise im Kameraordner des Handys ab. Wie die Videos aussehen, zeigen wir euch in einem kleinen Rundgang durch die N-JOY Redaktion.

Das Bild zeigt N-JOY Moderator Christian Haacke - aufgenommen mit der Spectacles-Brille von Snapchat. © N-JOY Fotograf: N-JOY

Die Snapchat-Brille in der N-JOY Redaktion

N-JOY - Der Graf -

Wir haben uns die Snapchat-Brille geschnappt und sind mit ihr durch die N-JOY Redaktion gelaufen.

Beim Ausprobieren in der N-JOY Redaktion, haben wir drei Gründe gefunden, warum wir die Brille nicht brauchen.

1. Technisch: Aufrüsten!

Der erste Schritt mit der Brille in der Hand: Verbinde das Gestell per Bluetooth mit dem Smartphone. Das hat in unserem Test - Spectacle mit iPhone koppeln - nicht sofort geklappt und recht viel Zeit eingenommen. Als die Brille und das Telefon sich dann verbunden haben, war die Erwartungshaltung: Sobald das Video aufgenommen ist, landet es auch auf dem Smartphone. Leider dauert die Übertragung einige Minuten. Das stört etwas.

2. Spectacles: Die Videos sind kreisrund

Die Videos der Brille sind eigentlich nur für das Netzwerk "Snapchat" gedacht. Nur über die Snapchat-App sehen die Videos "normal" aus. Speichert ihr sie auf eurem Handy, werden eure Aufnahmen in quadratische Videos in Weitwinkel-Fish-Eye-Optik umgewandelt. Wer Videos mit der Brille aufnimmt, muss also entweder ein echter Snapchater sein oder mit dem Weitwinkel-Look leben. Unsere Meinung: Die kreisrunden Videos sind ungewohnt fürs Auge, aber spannend für den Zuschauer. Trotzdem wäre es schön, als Käufer selbst entscheiden zu können, wie man das Video haben möchte.

3. 150 Euro: Einfach zu teuer!

Die Brille ist aus Plastik, passt nicht auf etwas größere Köpfe und bei Brillenträgern auch nicht über die Brille. Die eingebaute Kamera ist eine Spielerei, die unseren N-JOY Redakteur Dennis nur kurz überzeugt hat.

Ich glaube: Nach ein paar Stunden wird es schon langweilig - und dafür sind 150 Euro einfach zu viel Geld. Dennis Bangert, N-JOY Redakteur

 

Weitere Informationen

8 Modesünden aus den 90ern, die wir nicht vermissen

17.01.2017 15:05 Uhr

Baggy-Pants, Nietenhalsbänder und Batik-Shirts - diese Dinge wollen wir nie wieder sehen. Doch das Gruselkabinett aus Anziehsachen hat noch mehr Sünden zu bieten. mehr

18 Dinge, die Emojis nicht verdient haben

26.01.2017 17:05 Uhr

Die Emoji-Industrie boomt: Jeder Ramschladen, der was auf sich hält, nimmt immer neue Accessoires mit Herzchen, Kackhaufen und Co. ins Sortiment auf. Das sind die skurrilsten Fundstücke. mehr

Face-Filter: Instagram kopiert Snapchat-Effekte

17.05.2017 15:00 Uhr

Instagram macht euch die Welt, wie sie euch gefällt: kunterbunt und bewegt. Die neuen Filter erkennen euer Gesicht, fügen fliegende Schmetterlinge ins Video ein und legt euch bunte Blumenkränze aufs Haar. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 02.06.2017 | 13:50 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

28.03.2017 08:10 Uhr

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

24.04.2015 13:05 Uhr

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
22:00 - 00:00 Uhr  [Webcam]