Stand: 18.07.2017 07:00 Uhr

Wofür geht unsere Zeit drauf?

Wir leben unseren Alltag ganz selbstverständlich: In der Bahn oder auf dem Weg zur Arbeit das Handy checken, nach dem Feierabend kurz die Küche putzen, dann ab vor den Fernseher und nebenbei noch E-Mails checken. Zack, ist der Tag um und wir wissen gar nicht genau, wo die ganze Zeit geblieben ist.

Eine Woche hat 168 Stunden. Wir haben Statistiken gewälzt und uns einmal angeschaut, mit welchen Dingen wir unseren Alltag füllen - und vor allem, wie viel Zeit wir pro Woche für die einzelnen Dinge verwenden.

1. Arbeit

Einer aktuellen Studie der Postbank zufolge verbringen Deutsche 35 Stunden jede Woche bei der Arbeit. Wie konzentriert und produktiv dabei geschuftet wird, ist selbstverständlich recht subjektiv.

 

2. Surfen

Unter 35-jährige Deutsche sind durchschnittlich 57 Stunden in der Woche online. Der Durchschnitt der gesamten deutschen Bevölkerung surft mit 43 Stunden etwas weniger durch die Weiten des Internets.

 

3. Smartphone

Ein paar Minuten am Handy hier und da summieren sich schnell zu einem ganzen Batzen. Die unter 35-Jährigen nutzen im Schnitt 30 Stunden in der Woche ihr Smartphone.

 

4. Schlafen

Etwa 55 Stunden in der Woche verbringen wir mit Schlafen.

5. Sport

Körperliche Betätigung: Manche hassen es, andere lieben es. Durchschnittlich machen Deutsche in ihrem Leben etwa ein Jahr und sieben Monate Sport. Pro Woche hat das Statistische Bundesamt einen Wert von 3,7 Stunden ermittelt.

 

6. Fernsehen

Täglich verbringen Herr und Frau Durchschnitt zwischen zwei und drei Stunden vor dem Fernseher. Aber beim Fernsehen wird ja auch gern gleichzeitig gegessen, gesurft und gechattet ...

 

7. Reden

Sieben Stunden pro Woche gehen für Gespräche drauf - Whats App-Konversation natürlich ausgenommen.

 

8. Hausputz

Putzen, putzen, putzen: Macht nicht viel Spaß, muss aber sein. Pro Woche fallen für Wohnung und Garten rund 7,5 Stunden Arbeit an.

 

9. Einkaufen

Nur ganz kurz zum Supermarkt funktioniert nie. Entweder man sucht eine halbe Ewigkeit, vergisst die Hälfte oder steht an der langsamsten Schlange. So kommen wöchentlich ungefähr 5,5 Stunden zusammen.

 

Quellen: Statistisches Bundesamt "Zeitverwendungserhebung (ZVE) 2012/2013", weitere: "American Time Use Survery", "Der Mensch in Zahlen", Spektrum Akademischer Verlag, "The Book of Times", Verlag Wiliam Morrow.

Weitere Informationen

Was die Namen der Supermarktriesen bedeuten

12.12.2016 17:20 Uhr

Rewe, Aldi, Lidl: Woher stammen eigentlich die Namen der Supermärkte unseres Vertrauens? Wir haben die acht größten Anbieter unter die Lupe genommen. mehr

Das steckt wirklich hinter Warteschleifen-Musik

27.06.2017 16:20 Uhr

"Für Elise" in der Hotline-Dauerschleife: In diesem N-JOY Brainhack erklären wir euch, wie Warteschleifenmusik euer Gehirn manipuliert und wie ihr euch diesen Effekt zunutze machen könnt. mehr

Schlafmythen-Check: Vergesst das Schäfchenzählen

20.03.2017 05:00 Uhr

"Die zwei Stunden Schlaf hole ich am Nachmittag nach." Geht das wirklich - kann man Schlaf nachholen? Und schläft man am Tag so gut wie in der Nacht? Wir räumen mit Schlafmythen auf. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke | 12.07.2017 | 16:30 Uhr

Livestream tagesschau24

Nachrichten im Viertelstundentakt - täglich von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr hier im Livestream von tagesschau24. extern

"News und Wissen"-Archiv

Hier findet ihr alle Artikel aus unserem Bereich "News und Wissen". mehr

Tagesschau in 100 Sekunden

Hier gibt's stündlich aktualisiert alle wichtigen News. Noch mehr aktuelle Nachrichten findet Ihr jederzeit bei:
tagesschau.de

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]