Stand: 13.12.2017 15:02 Uhr

Top 10: Diese YouTuber verdienen am meisten

Professionelle YouTuber können verdammt reich werden. Nicht nur Werbung auf der Videoplattform, auch Projekte wie Filme, Bücher, Songs sowie eigene Modekollektionen oder eigene Merchandise-Artikel bringen ordentlich Kohle. Das US-Magazin "Forbes" hat jetzt eine Liste mit den aktuellen YouTube-Topverdienern veröffentlicht.

"Forbes" hat unter anderem Daten von YouTube und von der Statistikseite "Social Blade" ausgewertet und Interviews mit Agenten, Managern und Produzenten geführt. Das Ergebnis: Eine Liste mit den Top Ten der bestverdienenden YouTube-Stars - gemessen an ihrem geschätzten Jahreseinkommen.

Achtung, bei den folgenden Zahlen könnte euch schwindlig werden: Zusammen haben die zehn Topverdiener zwischen Juni 2016 und Juni 2017 mehr als 127 Millionen US-Dollar verdient - das sind umgerechnet mehr als 108 Millionen Euro und damit 48 Millionen Euro mehr als im Vorjahr!

Platz 10: Lilly Singh

Unter ihrem YouTube-Pseudonym IISuperwomanII hat die kanadische Komikerin laut der Rechnung von "Forbes" innerhalb eines Jahres satte 10,5 Millionen Dollar verdient. Fast 12,8 Millionen Abonnenten schauen ihre Videos. Besonders bekannt ist Lilly für ihre Parodien. Ordentlich Geld hat sie aber auch mit einem Buch verdient, das sie geschrieben hat.


Platz 8: Ryan ToysReview

Sechs Jahre alt und schon verdammt reich: Der sechsjährige Ryan liebt Spielzeug - und probiert sie für seine fast 10,2 Millionen YouTube-Abonnenten vor laufender Kamera aus. Besonders liebt Ryan Autos, Züge und Superhelden. Außerdem geht er gerne Spielzeug shoppen. Geld ist bei einem Jahresverdienst von 11 Millionen US-Dollar ja genug da ...


Platz 8: Smosh

Smosh ist ein Comedy-Duo, bestehend aus Ian und Anthony. Beide sind 30 Jahre alt und posten auf YouTube Sketche zu aktuellen und zeitlosen Themen. Die ersten Schritte von Smosh waren Pokémon-Parodien. Mittlerweile haben die beiden sogar mehrere YouTube-Kanäle, mit denen sie aktuell rund 11 Millionen US-Dollar verdienen. Sie teilen sich den achten Platz unter den Topverdienern also mit Ryans ToysReview.


Platz 7: Jake Paul

Jake Paul ist ein ehemaliger Disney-Star und im Netz durch die Fünf-Sekunden-Videos bei Vine bekannt geworden. Nun lebt er in Los Angeles und bloggt, singt und rappt auf YouTube für rund 12,3 Millionen Fans über sein "crazy life". Damit hat er zuletzt geschätzte 11,5 Millionen US-Dollar verdient.


Platz 6: Felix Kjellberg (PewDiePie)

Der Kanal von PewDiePie ist auch in Deutschland ganz groß. Der schwedische Gamer Felix Kjellberg hatte allerdings ein verhältnismäßig schlechtes Jahr: Früher war er auf Platz 1 der Topverdiener, jetzt hat es mit 12 Millionen US-Dollar nur fürs Mittelfeld gereicht - und das trotz der 58,4 Millionen YouTube-Abonnenten, die seine Let's Plays und Game Plays lieben.


Platz 4: Logan Paul

Einen fünften Platz gibt es nicht - dafür zwei vierte Plätze. Der erste YouTuber kurz vor dem Treppchen ist Logan Paul aus den USA. Logan ist immer für eine verrückte Idee zu haben. Außerdem liebt er Mode und seinen Hund - und verdient mit seinen Videos aktuell etwa 12,5 Millionen US-Dollar im Jahr. Genauso viel wie ...


Platz 4: Mark Fischbach (Markiplier)

Mark Fischbach macht nicht nur Videos, sondern geht mit seinen Sketchen mittlerweile auch auf Live-Tour. Zu seinem Portfolio gehören aber auch Gaming-Videos und animierte Videos.


Platz 3: Dude Perfect

Stunts und Tricks sind das Steckenpferd der Truppe von Dude Perfect. Die fünf Jungs und ihr Panda-Maskottchen bringen ihre 24,7 Millionen Fans immer wieder zum Staunen - und verdienen damit satte 14 Millionen US-Dollar.


Platz 2: Evan Fong (VanossGaming)

Auch er verdient seine fette Kohle (rund 15,5 Millionen US-Dollar) durch Spiele: In seinen Videos geht es um bekannte Spiele wie "Call of Duty" oder "Grand Theft Auto". Besonders beliebt sind seine "Funny moments"-Zusammenfassungen von Spielen. Laut "Forbes" zahlen Sponsoren ihm bis zu 450.000 Dollar, um in einem Video vorzukommen.


Platz 1: Daniel Middleton (DanTDM)

Er ist der absolute Spitzenverdiener: Unglaubliche 16,5 Millionen US-Dollar verdient er - hauptsächlich damit, das Computerspiel Minecraft zu spielen sein Vorgehen zu kommentieren. Aber auch andere Spiele - vom "Surgeon Simulator" bis hin zum Horror-Spiel "Hello Neighbour" - kommen Daniel nicht so einfach davon.

 

Weitere Informationen

Rückblick: So sieht Google das Jahr 2017

13.12.2017 11:50 Uhr

Jahresrückblick aus Sicht einer Suchmaschine: So sieht Google das Jahr 2017. Erinnert ihr euch noch, wann ihr was gesucht habt und was es mit der Schrift auf dem Ei auf sich hat? mehr

Erfolgreich auf YouTube? DNER verrät seine Tipps

25.08.2017 09:00 Uhr

Ein YouTube-Star sein und mit Videos aus seinem Leben Geld verdienen - wie geil wär' das denn? Viele träumen davon, doch die Konkurrenz ist groß. Felix van der Laden aka DNER hat's geschafft - und verrät, wie. mehr

Backstreet Boys: "I Want It That Way" mit Kinderinstrumenten

29.06.2018 09:00 Uhr

Achtung, Mitsing-Gefahr: Die Backstreet Boys haben mit dem US-Talkmaster Jimmy Fallon eine ganz besondere Unplugged-Version ihres 19 Jahre alten Hits performt. Hier geht's zum Video! mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke | 08.12.2017 | 17:50 Uhr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook