Stand: 28.04.2016 11:11 Uhr

Serien: Geheimtipps aus der N-JOY Redaktion

Ihr seid mit eurer Lieblingsserie durch? Oder habt einfach keine Lust auf die Serien à la "House Of Cards", die jeder guckt? Hier kommen 14 Tipps abseits des Mainstreams!

Kennt ihr schon "How To Get Away With Murder"? Oder "Broadchurch"? Oder wie wär's mit "Der Anschlag"? Es gibt so viele gute Serien, die nicht "The Walking Dead", "House Of Cards" oder "Game Of Thrones" heißen! Und weil die Auswahl am Ende doch viel zu groß ist, um die beste Serie für den eigenen Geschmack zu finden, haben wir in der N-JOY Redaktion eine Umfrage gestartet. Hier kommen unsere Serien-Geheimtipps:

1. Andreas Kuhlage: "Braunschlag"

Andreas Kuhlage aus der N-JOY Morningshow mit Kuhlage und Hardeland gibt uns den Tipp, unbedingt "Braunschlag" zu gucken. Allerdings schaut er sie mit deutschen Untertiteln, weil die Darsteller einen so krassen österreichischen Dialekt haben.

  • Darum geht's: Der Bürgermeister eines pleitegegangenen österreichischen Dorfes erfindet zusammen mit dem dauerbesoffenen Diskothekenbetreiber eine Marienerscheinung, um den Tourismus anzukurbeln. Danach versinkt alles im Chaos. Eine total gute Serie: Brillante Schauspieler, abgefahrene Wendungen, saulustige Dialoge, alle sind ständig besoffen.
  • Lieblingscharakter: Der Diskothekenbesitzer Richard Pfeisinger (gespielt von Nicholas Ofczarek)! Ich hab' noch nie jemanden gesehen, der so authentisch einen Besoffenen spielt.
  • Lachfaktor: 10!
  • Unbedingt gucken, während... : ...ihr mit einer Flasche Wein auf dem Sofa liegt. Aber nicht zu viel trinken - man braucht wegen des österreichischen Akzents ein bisschen Konzentration.
  • Für Fans von: ... Absurdem!
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Maxdome, iTunes, Netflix, DVD


2. Nina Zimmermann: "The Returned - Les Revenants"

Wenn Nina Zimmermann nicht gerade den N-JOY Nachmittag moderiert, schaut sie Serien. Wer Serientipps braucht, holt sie sich bei Nina ab - so läuft das in der N-JOY Redaktion. Ein absoluter Serienfreak eben. Ninas aktueller Geheimtipp: die französische Mystery-Serie "The Returned".

  • Darum geht's: In einem französischen Bergdorf tauchen plötzlich Tote auf. Sie sind keine Zombies, sie sind nur einfach wieder da - ohne gealtert zu sein und ohne zu wissen, dass sie gestorben sind. Wie kann das sein? Welche Rolle spielt der kleine Victor? Und was hat der Staudamm unten im Dorf mit den Geschehnissen zu tun? Fast alles klärt sich in den zwei Staffeln. "The Returned" ist und bleibt spannend, weil wir als Zuschauer keinen Wissensvorsprung haben. Die Charaktere sind spannend, die Inszenierung schön melancholisch und die Handlung überraschend.
  • Lieblingscharakter: Victor. Weil er so unheimlich und so sehnsüchtig ist.
  • Gruselfaktor: 7
  • Unbedingt gucken, während... : ...ihr abends schön eingemummelt im Bett liegt.So was lässt sich perfekt abends im warmen Bett gucken.
  • Für Fans von: "Twin Peaks", "Orphan Black", "Heroes"
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Netflix, Watchever, Videoload, Sky Online, Sky Go, DVD


3. Christian Haacke: "Wayward Pines"

Christian Haacke ist fast genauso verrückt nach Serien wie Nina. Das perfekte Duo - wenn die beiden sich nichts mehr zu erzählen haben, weil sie jeden Tag zusammen im Studio stehen, können sie über die besten Geheimtipps philisophieren. Der Haacke schaut im Moment "Wayward Pines" - und empfiehlt euch, es auch zu gucken!

  • Darum geht's: Special Agent Ethan Burke soll zwei verschwundene Kollegen suchen, hat aber einen Autounfall. Als er im Krankenhaus aufwacht, sind sein Handy und seine Papiere weg und keiner will was von seiner Vergangenheit wissen. Außerdem kann er weder seine Familie noch die CIA erreichen und kann die Stadt auch nicht verlassen. Kein Einwohner will über die Vergangenheit sprechen - und überall sind Kameras, die einen beobachten. Als er dann eine der verschollenen Agentinnen - übrigens seine ehemalige Affäre - findet und sie behauptet, seit vielen Jahren in Wayward Pines zu wohnen, ist die Verwirrung komplett. Gibt es ein Entrinnen aus der Stadt? Was ist Wayward Pines wirklich? Und welche Rolle spielen Dr. Jenkins und Krankenschwester Pam Pilcher?
  • Lieblingscharakter: Pam Pilcher - Drache oder Kuschelmaus?
  • Actionfaktor: 7
  • Unbedingt gucken, wenn ... : ... ihr Zeit habt, anschließend noch eine Folge zu sehen - und noch eine und noch eine...
  • Für Fans von: Mystery-Serien wie "Twin Peaks"
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Maxdome, iTunes, Videoload, Xbox Video, DVD


4. Susan Hammann: "How To Get Away With Murder"

Wenn N-JOY Moderatorin Susan Hammann abends auf dem Sofa sitzt und ihren Hund krault, schaut sie im Moment am liebsten "How To Get Away With Murder". Eine Serie aus der Feder von Shonda Rhimes, von der sicher jeder "Grey's Anatomy"-Fan schon gehört hat. Wer jetzt aber nur an Kitsch und Romantik denkt, liegt falsch.

  • Darum geht's: Annalise ist Anwältin und gewinnt jeden Mordprozess. Außerdem ist sie Professorin und leitet einen Kurs mit dem Namen "Wie man mit Mord davonkommt". Die Teilnehmer spannt sie in ihrer Kanzlei ein, um sich bei den Prozessvorbereitungen helfen zu lassen. Dann wird die Truppe selbst in einen Mordfall verwickelt. Die Jungs und Mädels drehen fast durch. Sie wollen sich nicht erwischen lassen. Wir springen zwischen den Zeiten und Geschehnissen hin und her und werden immer wieder überrascht. Eine total gute, schnell erzählte Serie mit Wow-Effekt!
  • Lieblingscharakter: Schwierig - die Charaktere sind alle ein bisschen durchgeknallt.
  • Überraschungsfaktor: 9
  • Unbedingt gucken, während... : ...ihr gemütlich auf der Couch sitzt und Zeit habt. Keine Serie für zwischendurch!
  • Für Fans von: Serien, bei denen man sich immer wieder auf die nächste Folge freut, weil fast alle Folgen mit einem Cliffhänger enden - ähnlich wie bei "Homeland".
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Maxdome, iTunes, Netflix, Videoload, Sky Online, Sky Go, DVD


5. Dennis Dabelstein: "11.22.63 - Der Anschlag"

Dennis Dabelstein ist der Spaßvogel in der N-JOY Redaktion. Privat steht er aber auf den ultimativen Grusel-Kick. Den findet er in der Verfilmung des Stephen-King-Romans "Der Anschlag".

  • Darum geht's: Jake Epping reist über ein Zeitportal aus der Gegenwart zurück ins Jahr 1960, um Verbrechen in der Vergangenheit zu verhindern. Eines seiner Ziele: die Ermordung Kennedys am 22. November 1963.
  • Lieblingscharakter: Jake Epping (gespielt von James Franco aus "The Interview"). Er macht das, was man selbst gern machen würde: in der Vergangenheit Verbrecher erledigen!
  • Spannungsfaktor: 8
  • Unbedingt gucken, während... : es draußen dunkel ist. Sonst ist es nicht so spannend!
  • Für Fans von: "Weinberg", "Fargo"
  • Hier könnt ihr es sehen: Sky Online, Sky Go


6. Benjamin Großkopff: "Lilyhammer"

Jetzt können wir noch was lernen - über unseren Chef! Benjamin ist der Redaktionsleiter von N-JOY. Nach den stressigen Arbeitstagen, an denen er die ganze Bande in Zaum halten muss, schaut er gern "Lilyhammer":

  • Darum geht's: Ein New Yorker Mafia-Gangster landet in einem norwegischen Ski-Ort im Zeugenschutzprogramm. Als er versucht, seine Methoden dort anzuwenden, kollidiert er mit den Eigenarten der Eingeborenen. Die Kombi aus "Die Sopranos" und Norweger-Pulli ist unschlagbar komisch. Die Figuren sind liebenswert, unbedarft und die Gags sitzen. Nach jeder Folge ist es spannend, wie es weitergeht.
  • Lieblingscharakter: Der Beamte Jan Johanssen - Spießer in Gummistiefeln und Wollpullis mit tiefen Abgründen. Schräg, aber trotzdem irgendwie echt.
  • Lachfaktor: 10! Außerdem gibt's Grusel, Romantik und Action dazu!
  • Unbedingt gucken, um ... : ... ein gutes Gefühl vorm ins Bett gehen zu haben und vom Winterurlaub zu träumen. Am besten jeden Abend eine Folge!
  • Für Fans von: "Die Sopranos", Langlauf-Übertragungen
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Maxdome, iTunes, Netflix, Watchever, Videoload, Sky Online, Sky Go, DVD


7. Pascal Strehler: "Heute Journal"

Der Meister der Ironie hat wieder zugeschlagen. Pascal Strehler aus dem N-JOY Online-Team empfiehlt uns das "Heute Journal" - getreu dem Motto "Ich? Ich schau nur Arte" - oder in diesem Fall ZDF. Vorteil: Könnt ihr für umme schauen.

  • Darum geht's: Tagesaktuelle Themen werden anschaulich präsentiert. Jeweils drei größere Themen und dazu mehrere Kurzmeldungen. Claus Kleber erklärt das Weltgeschehen mega-gut und seriös. Dazu hat er oft ein verschmitztes Lächeln auf den Lippen. Die Interaktion mit seiner Kollegin Gundula Gause ist genial.
  • Lieblingscharakter: Heinz Wolf. Der spielt den kleinen witzigen Kobold, der die Lottozahlen vorliest.
  • Actionfaktor: 6
  • Unbedingt gucken, während... : ...ihr abends auf der Couch sitzt. Dazu am besten noch einen Guten-Abend-Tee oder ein Glas Rotwein.
  • Für Fans von: "Tagesthemen", "Lindenstraße"
  • Hier könnt ihr es sehen: Im ZDF oder in der Mediathek


8. Doreen Braunschweig: "The Leftovers"

Sie ist die gute Fee in der N-JOY Redaktion: Doreen Braunschweig sorgt unter anderem dafür, dass wir wissen, wann wir wo zur Arbeit erscheinen müssen. Ihre Einsatzpläne sind fast genauso "wahnsinnig" (gut) wie die Serie, die Doreen empfiehlt: "The Leftovers".

  • Darum geht's: Eines Morgens verschwinden zwei Prozent der Weltbevölkerung. Niemand kann sich erklären, warum und wohin sie verschwunden sind. In der Serie geht es um die Angehörigen der Vermissten. Was die Serie ausmacht: Starke Charaktere und eine teilweise sehr verwirrende Handlung, die ich so noch nie gesehen habe. Die Folgen werfen immer wieder Fragen auf, ist aber gerade deswegen mega-spannend.
  • Lieblingscharakter: Polizeichef Kevin Garvey - gespielt von Justin Theroux. Ein "wahnsinnig" guter Hauptdarsteller, der zwar keine Angehörigen "verloren" hat, dessen Familie aber auseinander bricht. Kevin Garvey hat mit psychischen Problemen zu kämpfen, ist dabei aber verdammt sexy.
  • Spannungsfaktor: 8
  • Unbedingt gucken, während... : ...ihr gemütlich auf der Couch sitzt.
  • Für Fans von: "Lost"
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, iTunes, Sony, DVD


9. Nina Dvorak: "Miss Fishers mysteriöse Mordfälle"

Und noch eine gute Fee: Nina teilt sich das Büro mit Doreen und führt die organisatorischen Fäden in der N-JOY-Redaktion zusammen. Um sich abends von all unseren Fragen und dem ständig klingelnden Telefon zu erholen, schaut sie zum Beispiel ihren Geheimtipp "Miss Fishers mysteriöse Mordfälle".

  • Darum geht's: Eine reiche, unabhängige Aristokratin löst im Australien der 20er-Jahre komplexe Mordfälle. Eine Serie mit einer starken Frauenpersönlichkeit in der Hauptrolle, die scharfsinnig, lustig und für ihre Zeit revolutionär ist. Die Mordfälle sind gut durchdacht, die Nebencharaktere sind komplex gezeichnet und ergänzen Miss Fishers Welt perfekt. Die Romantik kommt auch nicht zu kurz, ist aber eher subtil - und gerade deshalb besonders reizvoll. Die Serie scheut nicht vor kontroversen Themen zurück - Daumen hoch!
  • Lieblingscharakter: Phryne Fisher! Essie Davis verkörpert die lebenslustige, moderne und tiefgründige Privatdetektivin perfekt!
  • Romantik- und Action-Factor: 7-8
  • Unbedingt gucken, während... : ... ihr mit einem Wein abends auf dem Sofa sitzt.
  • Für Fans von: "Sherlock"
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Maxdome, Netflix, DVD


10. Marten Schlegel: "Suits"

Wenn ihr auf der N-JOY Facebook-Seite einen Post seht, dann stammt er höchstwahrscheinlich von Marten - er ist unser Social Media Experte. Obwohl er in diesem Job nicht im Anzug zur Arbeit kommen muss, empfiehlt er uns "Suits".

  • Darum geht's: Um den Top-Anwalt Harvey Specter, der durch kuriose Umstände auf das Superbrain Michael Ross trifft. Ross lebt bis zu diesem Treffen nur in den Tag hinein. Harvey macht ihn zum Anwalt und zusammen mischen sie New York auf. Eine ästhetische und schnell erzählte Serie mit die knackigen Dialogschlachten. Die 45-Minuten-Folgen kann man zwischendrin wegsnacken. Außerdem erscheint das vermeintlich dröge Anwaltsleben in "Suits" ziemlich sexy und lustig.
  • Lieblingscharakter: Heimlich verliebt habe ich mich in Rachel. Mein Star ist aber Harvey, weil er in einer so dekadenten Welt lebt, viel zu überheblich ist, immer den passenden Spruch parat hat und irgendwie trotzdem sympathisch ist. Spannend, so eine Figur zu verfolgen.
  • Romantikfaktor: 6 - Wortschlachtfaktor: 8
  • Unbedingt gucken, ... : .... wann immer ihr Zeit habt!
  • Für Fans von: "White Collar", "House of Cards", "Mad Men", "Modern Family", "How I Met Your Mother"
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, iTunes, Netflix, Wuaki, Videoload, Xbox Video, Sony, Sky Online, Sky Go, DVD


11. Anne Raddatz: "Girls"

Anne Raddatz hört ihr meist am Wochenende bei N-JOY. Außerdem arbeitet sie im "On Air Design". Sie sorgt mit ihrem Team dafür, dass das Programm perfekt klingt und plant Aktionen und Gewinnspiele. Heute können wir bei Anne den Serien-Geheimtipp "Girls" gewinnen.

  • Darum geht's: "Girls" ist der Gegenentwurf zu "Sex and the city": vier Mädels Anfang 20 in New York. Ohne Kitsch und Großstadt-Glitter, mit eiskalten Wahrheiten über Sex-Vorlieben, langweilige Beziehungen und die Suche nach dem "Was mach ich hier eigentlich?!" Die Mädels erleben Situationen, Erlebnisse und Wendungen, mit denen man sich identifizieren kann - oder über die man wenigstens lachen kann!
  • Lieblingscharakter: Lena Dunham als Hannah Horvarth. Man schwankt zwischen Sympathie, Mitleid, Stolz und Fremdschämen. Sie ist kein typisches "Rolemodel" für Mädels Anfang 20 - aber genau das macht sie so verdammt cool!
  • Lachfaktor: 10
  • Unbedingt gucken, während ... : ... ihr wach seid! Bitte nicht zum Einschlafen - dafür ist die Serie einfach zu klug und zu gut. Es ist keine übliche Comedy mit eingespielten Lachern á la "The Big Bang Theory". Man sollte schon hinhören und hingucken. Und zack - ist ein komplettes Wochenende vorbei und eine komplette Season durchgeguckt.
  • Für Fans von: "New Girl", "Master of none"
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Maxdome, iTunes, Wuaki, DVD


12. Anthrin Warnking: "Broadchurch"

Anthrin wechselt ständig zwischen den Plattformen. Mal unterstützt sie die N-JOY-Moderatoren bei den Sendungsvorbereitungen, mal schreibt sie für die Online-Redaktion Artikel. In Sachen Arbeit ist sie also sprunghaft, doch bei ihrer Lieblingsserie hat sie sich festgelegt. Ihr aktueller Favorit: "Broadchurch".

  • Darum geht's: In der fiktiven Kleinstadt "Broadchurch" wird die Leiche des elfjährigen Dannys gefunden. Die Ermittlungen richten im Dorf Chaos an: Immer wieder decken die Ermittler Geheimnisse der Bewohner auf, verdächtigen einzelne Einwohner und sorgen für massig Gerüchte. Am Ende weiß niemand mehr, wem er vertrauen kann. Eine intensiv erzählte Geschichte voller menschlicher Abgründe.
  • Lieblingscharakter: Chef-Ermittler Alec Hardy, gespielt von David Tennant. Ein forscher, leicht verwirrter und geheimnisvoller Mann, der nach einem gescheiterten Fall nach Broadchurch gekommen ist und ein Geheimnis hütet.
  • Spannungsfaktor: 8
  • Unbedingt gucken, während ... : ... ihr euch voll auf die Serie konzentrieren könnt. Dann wird das Seherlebnis noch intensiver! Wenn ihr nur eine Folge in der Woche guckt und nebenbei Wäsche aufhängt, könnte das zu Verwirrungen führen, wer gerade mit wem was im Schilde führt.
  • Für Fans von: "Die Brücke", "Sherlock", "Tatort"
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, iTunes, Netflix, Videoload, DVD


13. Christian Wohlrab: "Sonderdezernat K1"

Christian Wohlrab ist nicht nur einer unserer Musikexperten bei N-JOY, sondern auch unser Retro-Beauftragter. Während seine Musikauswahl sehr modern ist, sammelt er privat Eiskarten von früher. Auch sein Serientipp stammt aus den 70ern - er schaut gern "Sonderdezernat K1":

  • Darum geht's: Erpressung, Totschlag, Brandstiftung – Hamburger Polizisten räumen auf. Die NDR Serie "Sonderdezernat K1" (1972-1982) zeigt viele schräge Kiez-Typen von damals. Der Vergleich mit dem heutigen Zeitgeist macht Spaß. Dazu gibt es schmutzige Action direkt von der Straße - ohne jeden Computertrick.
  • Lieblingscharakter: Arnold Matofski, gespielt von G.G. Hoffmann. Der hat früher auch James Bond synchronisiert.
  • Actionfaktor: 6
  • Unbedingt gucken, während ... : ... das Handy aus, der Röhren-Fernseher an und das Bier auf ist.
  • Für Fans von: "Tatortreiniger", "Großstadtrevier", frühe "Tatort"-Folgen
  • Hier könnt ihr es sehen: DVD


14. Michael Draeger: "Person Of Interest"

Wer Fragen zum Thema Politik hat, fragt Michael Draeger - er weiß alles! Deswegen präsentiert er auch die N-JOY News und hält den Norden so immer auf dem neuesten Stand. Auch seine Lieblingsserie hat im weitesten Sinne mit politischen Verflechtungen zu tun. Michael schaut "Person Of Interest":

  • Darum geht's: Nach dem 11. September hat ein Programmierer für die US-Regierung ein Überwachungssystem entwickelt. Das System erkennt, wenn normale Menschen in ein Verbrechen verwickelt werden - als Täter oder Opfer. Die Maschine spuckt ihre Sozialversicherungsnummer aus und das Team der Serie - der Programmierer und ein Ex-CIA-SpecialOp-Agent - versuchen, das Verbrechen der Person zu verhindern bzw. sie zu schützen. Das Team ist super - ein Nerd und ein Agent. Außerdem kommt später noch ein Hund dazu. Die Action ist stimmig, das Thema "Überwachung" wird überraschend vielseitig dargestellt. Außerdem gibt es korrupte Cops und die Mafia. Die einzelnen Folgen sind zwar durch eine Rahmenhandlung verbunden, aber auch eigenständig genug. Die Serie ist mehr als nur ein zerstückelter Film.
  • Lieblingscharakter: Finch - das Genie hinter der Maschine.
  • Actionfaktor: 9
  • Unbedingt gucken ... : ... abends nach der Tagesschau.
  • Für Fans von: Action-Serien
  • Hier könnt ihr es sehen: Amazon, Maxdome, iTunes, Netflix, Xbox Video, Sony, DVD

 

 

Weitere Informationen

Neu im Kino

Wir sagen euch, welchen Film ihr auf keinen Fall verpassen solltet und für welchen Film ihr euch den Gang ins Kino sparen könnt! mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | 02.01.2016 | 14:20 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]