Stand: 20.06.2022 16:23 Uhr

Acht Gründe, alleine in den Urlaub zu fahren

Alleine im Urlaub - klingt langweilig und einsam? Das muss nicht sein: Die völlige Freiheit erwartet dich - zumindest für ein oder zwei Wochen.

Alleine im Stau stehen, während im Auto nebenan gekuschelt wird. Alleine im Restaurant sitzen, während sich das Pärchen am Nachbartisch gegenseitig füttert. Und auf der Strandliege neben dir liegt statt eines Reisepartners nur deine Strandtasche.

Klingt furchtbar deprimierend? Nein! Denn ein Urlaub alleine ist unkompliziert und wirklich erholsam. Wir haben acht Gründe, warum ihr endlich einmal alleine in den Urlaub fahren solltet.

1. Du lernst neue Leute kennen

Mal ehrlich: Wie viele Menschen habt ihr im letzten Pärchenurlaub kennengelernt? Genau. Wer ständig aufeinander hockt, ist viel zu sehr auf die Zweisamkeit konzentriert. Wer alleine reist, ist offener für Land und Leute. Und wenn auch nicht die große Liebe wartet, so findet ihr im Urlaub zumindest eine Freundin oder einen Freund auf Zeit.


2. Du musst keine Kompromisse machen

Italienisch oder Tapas? Frühstück im Bett oder an der Strandpromenade? Genieße die Freiheit und höre einfach auf dein Bauchgefühl. Du bist alleine, Kompromisse gibt es nicht. Mach' einfach, worauf du spontan Lust hast!


3. Du kannst unbeobachtet faul sein

Gib der Faulheit Raum: Ohne dich zu rechtfertigen, kannst du die Action-Jagd ausfallen lassen, dich deiner Urlaubslektüre widmen und einfach genießen. So ist das Buch schnell ausgelesen und du bist nach dem Urlaub endlich wirklich erholt.


4. Du musst dich für nichts schämen

Wie sehe ich im Bikini aus? Ist es peinlich, noch ein drittes Brötchen zu essen? Solche Fragen musst du dir alleine nie stellen. Mach es einfach, denn die Menschen, die dich beobachten könnten, siehst du sowieso nie wieder. Also sei einfach ganz du selbst!


5. Du kannst auch mal schlechte Laune haben

Nichts nervt mehr als sich ständig zusammen zu reißen. Bloß kein Streit und keine Meckereien im Urlaub! Als Single-Urlauber hast du dieses Problem nicht: Wenn du schlechte Laune hast, hast du eben schlechte Laune. Rücksicht musst du auf niemanden nehmen - und du brauchst auch keine Ausrede, um dich mal zurück zu ziehen.


6. Du kommst raus aus der Routine

Der Zweck eines Urlaubs ist vor allem: raus aus der gewohnten Umgebung, rein in die Parallelwelt. Was Neues sehen, was Neues ausprobieren, die Alltagsmuster ablegen. Hängst du im Urlaub aber mit den gleichen Leuten wie zu Hause rum, halten dich nervige Kleinigkeiten von der Erholung ab. Also entfliehe dem quietschenden Lachen deiner besten Freundin, dem Schnarchen deines Partners oder dem Aufräumwahn deiner Schwester.


7. Du musst mit niemandem streiten

Wenn all die nervigen Kleinigkeiten und die Macken deiner Mitmenschen zu Hause bleiben, hast du keinen Grund dich aufzuregen. Entspann einfach, zieh dein Erholungsprogramm durch. Streiten darfst du dich nur mit der selbst. Worüber? Camping oder Hotel? Cocktail oder Bier?!


8. Du lernst dich selbst besser kennen

Zugegeben: Wer eine oder auch zwei Wochen auf sich selbst gestellt und niemandem verpflichtet ist, hat viel Zeit zum Nachdenken. Wichtig: Komm nicht zu sehr ins Grübeln und mach dir keine schwarzen Gedanken, sondern nutze die Zeit, voll und ganz du selbst zu sein.

 

mehr urlaub

Brückentage 2022: So macht ihr das meiste aus den Feiertagen

Ihr wollt euch für 2022 die Urlaubstage sichern, die am günstigsten liegen? So holt ihr mit ein paar Tricks das meiste aus den Feiertagen raus! mehr

15 Dinge, die ihr im Sommer gemacht haben müsst

Den Grill anwerfen, die Füße zur Abkühlung in einen See halten, in der Sonne frühstücken: Es gibt Must-Dos, die den Sommer einfach perfekt machen. Eure Bucket List für die warmen Tage. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 21.06.2021 | 12:00 Uhr

N-JOY © NDR
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
23:00 - 00:00 Uhr  [Webcam]