Stand: 21.12.2017 12:26 Uhr

Trend: Die beliebtesten Vornamen 2017

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat eine erste Prognose für die beliebtesten Vornamen 2017 veröffentlicht. Das endgültige Ranking soll im Frühjahr 2018 kommen.

Der Vorname ist nur eine von vielen Entscheidungen, die Eltern für ihr Kind treffen müssen - und eine ziemlich wichtige Entscheidung. Schließlich trägt das (noch) süße Ding diesen Namen meist bis zum Ende seines Lebens mit sich rum.

Viele Eltern setzen deswegen voll auf Trendnamen: Was alle anderen machen, kann ja nicht so falsch sein. Andere Eltern wollen unbedingt verhindern, dass im Kindergarten fünf Kids auf sie zustürmen, wenn sie ihr Kind rufen.

Bleiben Paul und Marie die Top-Namen?

Die erste Prognose der Gesellschaft für deutsche Sprache zeigt jetzt, welche drei Mädchen- und Jungennamen im Ranking der beliebtesten Vornamen 2017 das Rennen machen könnten. Dazu haben die Sprachforscher Daten von zehn Standesämtern ausgewertet. Das Ergebnis der Stichprobe: Zumindest der beliebteste männliche Vorname 2016 scheint seinen Platz auf dem Thron zu verlieren.

Die beliebtesten Vornamen bei Mädchen

Platz 3: Emma

Emma wird immer beliebter: 2016 hat es der Name auf Platz 5 geschafft. Jetzt besteigt Emma voraussichtlich das Treppchen.

Platz 2: Emilia

Emilia steht für "die Eifrige" und war ebenfalls schon 2016 in den Top Ten vertreten. Seit den 1990ern wird der Name immer beliebter.

Platz 1: Marie

Marie scheint ihren Platz auf dem Thron zu behalten. Ob der Name wirklich auf dem ersten Platz der beliebtesten Vornamen 2017 landet, werden wir im Frühjahr 2018 herausfinden. Dann gibt die Gesellschaft für deutsche Sprache das Ergebnis der finalen Auswertung bekannt.

 

Die beliebtesten Vornamen bei Jungen


Platz 3: Alexander

Schon 2016 hat Alexander es aufs Treppchen geschafft - genauer gesagt auf den zweiten Platz. Der neuen Prognose nach ist der Name auch im Ranking der beliebtesten Vornamen 2017 wieder vorne dabei.


Platz 2: Ben

Von Platz 7 aufs Treppchen? Bei den beliebtesten Vornamen könnte auch Ben ganz vorne dabei sein.


Platz 1: Paul

Paul ist ein Dauerbrenner. Der Vorname könnte - wenn die Prognose der Gesellschaft für deutsche Sprache wahr wird - 2017 seinen Höhepunkt erlebt haben.

 

Mädchennamen mit "E" und alte Jungennamen sind beliebt

Neben Emma und Emilia gibt es noch mehr Mächennamen mit "E", die aktuell auf dem Vormarsch sind: Auch Ella und Elisabeth waren in 2017 beliebt. Bei den Jungen kommen alte Namen wie Emil, Jakob, Karl, Anton und Oskar zurück.

Ungewöhnliche Vornamen bestätigt

2017 wurden mehr als 500 seltene Vornamen bestätigt. So konnten Eltern ihre Kinder zum Beispiel Mecky, Lovely oder Theben nennen. Namen wie Lucifer, Ohlove, Batman und Motte wurden hingegen nicht durchgewunken.

Mehr zum Thema

Das sind die beliebtesten Vornamen 2016

650 Standesämter, eine Million Namen und ein Top-10-Ranking: Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat die beliebtesten Vornamen 2016 verkündet. Ein bisschen Inspiration gefällig? mehr

Diese 30 Dinge solltest du tun, bevor du 30 wirst

Liebe alle unter 30, Stifte raus! Wir haben euch eine To-Do-Liste vorbereitet - voller schöner Dinge, die jeder unbedingt tun sollte, bevor er 30 wird. Na, wie viele Punkte sind noch offen? mehr

17 Gründe, warum wir Norddeutschen die besten Partner sind

Den richtigen Partner zu finden, ist nicht einfach. Aber: Wer eine Grundregel beachtet, befindet sich schon mal auf dem richtigen Weg. Wie die lautet? Such dir einen Norddeutschen aus! mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY mit Anne Raddatz | 12.04.2017 | 10:04 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]