Stand: 22.03.2019 10:03 Uhr

Günstiger Urlaub: So spart ihr bei Flug & Hotel

Traumurlaub aussuchen und ihn dann mit ein paar Tricks günstiger buchen - kein Problem, wenn ihr ein bisschen Ausdauer und Flexibilität mitbringt. Sechs Tipps, um bei der Buchung zu sparen.

Diese Tipps sind nichts für bequeme Menschen, die lieber 20, 80 oder 300 Euro mehr für ihren Urlaub zahlen, als stundenlang vor dem Rechner zu hängen und Preise zu vergleichen. Diese Tipps sind etwas für geduldige Sparfüche, die es obendrein lieben, sich voller Vorfreude mit ihrem nächsten Urlaub auseinanderzusetzen - und so am Ende den einen oder anderen Euro zu sparen.

Sechs Tipps: Günstig Urlaub buchen

1. Nutzt Vergleichsportale - bucht aber nicht gleich dort

Das gilt sowohl für Flüge als auch für Unterkünfte oder ganze Pauschalreisen: Vergleichsportale, auf denen ihr nach Reisen suchen, Bewertungen lesen, Fotos anschauen und Preise unterschiedlicher Anbieter vergleichen könnt, sind eine gute Sache. Das günstigste Angebot, das ihr auf solchen Portalen findet, muss aber nicht das günstigste existierende Angebot sein. Deswegen:


2. Fragt direkt beim Anbieter nach

Habt ihr für auf einen Flug oder ein Feriendomizil entschieden, lohnt es sich, direkt auf der Seite der Airline, des Hotels oder der Ferienwohung vorbeizuschauen. Mit ein bisschen Glück gibt es den Flug oder das Zimmer dort günstiger, weil für den Anbieter zum Beispiel die Provision an die Vergleichsseiten wegfällt.

Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, dass es nicht günstiger geht, könnt ihr auch das Telefon in die Hand nehmen. Oft scheuen Vermieter davor sich mit den Buchungsportalen anzulegen, indem sie auf ihrer eigenen Website günstigere Angebote machen. Am Telefon kann die Sache aber schon anders aussehen.


3. Variiert Reisedaten, Flughäfen und Airlines

Dass die Reise in der Suche direkt günstiger werden kann, wenn ihr den Reisezeitraum um ein paar Tage verschiebt, ist den meisten bekannt. Achtet bei Städtereisen besonders darauf, dass während eures Urlaubs keine große Messe in der Stadt stattfindet - denn wenn die Nachfrage größer ist, steigt meist auch der Preis. Wenn ihr über mehrere Wochen flexibel seid, bucht euren Strandurlaub am besten außerhalb der Schulferien beziehungsweise der Hauptsaison. Und: Probiert aus, ob es günstiger wird, wenn euer An- und Abreisetag unter der Woche und nicht am Wochenende liegt.

Aber ihr könnt nicht nur mit den Reisezeiten experimentieren, sondern auch andere Flughäfen ausprobieren. So kann der Flug plötzlich viel günstiger sein, wenn ihr in Hannover statt in Hamburg (oder umgekehrt) abhebt. Und: Wer sagt, dass Hin- und Rückflug mit der gleichen Airline und vom gleichen Flughafen stattfinden müssen? Rumprobieren kann sich lohnen!


4. Bucht euren Urlaub zum richtigen Zeitpunkt

Laut mehrerer Experten spielt es, abhängig vom Urlaubsziel, eine wichtige Rolle, wann ihr eure Flüge bucht. So soll es bei Zielen innerhalb Europas günstiger sein, erst etwa acht Wochen vorher zu buchen. Bei Langstreckenflügen solltet ihr den Experten nach hingegen früher mit der Planung beginnen - etwa zwei bis sechs Monate vor eurem Urlaub.

Gute Monate für die Urlaubsbuchung seien, so die Reiseexperten, Januar, Februar und November, während die Sommermonate zu höheren Preisen führen könnten. Natürlich gilt aber auch hier: Ausnahmen bestätigen die Regel. Ein bisschen Glück gehört eben auch dazu.


5. Mit dem Zug in den Urlaub? Auch hier lohnt sich ein Preisvergleich

Ihr wollt mit dem Zug in die Alpen oder nach Dänemark fahren? Dann könntet ihr mit diesen beiden Tipps Erfolg haben. Erstens: Laut einem Test der Stiftung Warentest gibt es bei der Deutschen Bahn besonders viele Sparangebote, wenn ihr in der ersten Wochenhälfte fahrt. "An den Wochentagen Montag bis Mittwoch waren oft für 60 bis 70 Prozent der geprüften Verbindungen 19-Euro-Tickets erhältlich", so die Tester.

Zweiter Tipp: Schaut nicht nur auf den üblichen deutschen Seiten nach Fahrkarten, sondern auch auf den Seiten der österreichischen oder tschechischen Bahn. Auch dort lassen sich Züge für deutsche Strecken buchen - und das teilweise günstiger. Gleiches gilt laut der "Morgenpost" für Vergleichsseiten von Fernbusreisen: Hier werbe die Deutsche Bahn teilweise mit günstigen Angeboten, um die Kunden von der Konkurrenz wegzulocken.


6. Lasst euch nicht täuschen

Habt ihr alle Möglichkeiten durchgespielt und seid bei einem Angebot hängen geblieben, hinterfragt es vor der Buchung noch mal kritisch: Ist der "Frühbucherpreis" wirklich niedriger oder ist aus einem "All Inclusive" eine "Halbpension" geworden? Ist die Pauschalreise wirklich günstiger oder ist es vielleicht sinnvoll, Flug und Hotel separat zu buchen? Verstecken sich im Reisepreis unnötige Reiseversicherungen? Wenn alles zu eurer Zufriedenheit ist, sagen wir: schönen Urlaub!

 

Weitere Informationen

11 lustige Übersetzungsversuche aus eurem Urlaub

Misshandeltes Gemüse auf der Speisekarte? Mehrdeutige Warnhinweise? Ihr habt uns eure Urlaubsfotos mit den besten Übersetzungs-Fails geschickt. Hier das Best-Of! mehr

Insta-Hotspots: Hier tummeln sich die Influencer

Von der griechischen Insel Santorini bis zum Berggasthaus Aescher: Um diese fototauglichen Orte reißen sich die Instagram-Stars. Wir zeigen euch die Hotspots der Influencer. mehr

Brückentage 2019: So macht ihr das meiste aus den Feiertagen

Der Urlaub ist doch immer viel zu kurz. Umso besser, wenn ihr mit ein paar kleinen Tricks und klug ausgewählten Urlaubstagen das meiste aus den Feiertagen herausholen könnt. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 21.03.2019 | 05:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
00:00 - 05:00 Uhr  [Webcam]