Stand: 16.12.2020 14:38 Uhr | AutorIn: Eva Köhler

10 Last-Minute-Geschenke, die Heiligabend retten

Geschenke auspacken liebt jeder, Geschenke besorgen ist purer Stress. Falls euch wenige Stunden vor dem Fest immer noch Ideen fehlen: kein Grund zur Panik. 10 Geschenke, die euer Weihnachtsfest retten!

Wenn wirklich gar nichts mehr geht, hilft nur noch das Internet! Last-Minute-Geschenke mit Charme zum Ausdrucken und Verschenken gibt es hier in Massen. Also klickt euch einfach zum perfekten Geschenk. Wir haben 10 Geschenkideen, die wirken, als hättet ihr euch tagelang den Kopf auf der Suche nach dem optimalen Geschenk zerbrochen.

Hörbücher: hinsetzen und genießen

Lachen, weinen, gruseln - mit einem Hörbuch oder einem Hörbuch-Abo verschenkt ihr alle Gefühle auf einmal. Mit Dan Brown tauchen eure Liebsten in die gruselige Geheimbund-Welt der Illuminati ein, kitschige Romane zaubern nach einem stressigen Tag ein Lächeln ins Gesicht und Fakten-Liebhaber bekommen die Infos ganz wie nebenbei in den Kopf - nur durch zuhören. Anbieter wie Audible oder Bücher.de bieten monatliche Abos (ab circa 10 Euro) an. Einzeln verschenken geht natürlich auch und bringt den Beschenkten ruhige und entspannte Stunden.

 

eBooks: Das Bücherregal schonen

Leseratte? Schenkt eBooks statt gedruckter Bücher. Das geht erstens, auch noch in letzter Minute und zweitens wiegt ein eBook-Reader nur wenige 100 Gramm: für den Urlaub oder das überfüllte Bücherregal dankbar. Vor- und Nachteil der eBooks: Echte Schnäppchen gibt es nur bei unbekannten Autoren, Preise für digitale Bücher sind nah an dem Preis für die gedruckte Version. Aber: es gibt auch Flatrates ab etwa 10 Euro im Monat bei Amazon oder Skoobe. Einzelne eBooks oder Gutscheine gibt es sogar bei Aldi. Der Dienst Readfy.com bietet mehrere Tausend kostenlose eBooks an - meist von unbekannten Autoren.

 

Uuuuund, Action!

Von einem Wolkenkratzer herunter laufen, ein Fotoshooting mit Schlangen, mit Freunden aus einem Escape-Room ausbrechen, aus einem Flugzeug springen oder eine Kanu- oder Quad-Tour: Viele Nervenkitzel-Geschenke sind für Gruppen super, aber auch ein Gutschein für eine Person sorgt für Abwechslung im Alltag. Denn: Wir sollten alle öfter ein erstes Mal haben, dann nehmen wir die Zeit viel intensiver wahr - und es entstehen einmalige Erinnerungen. Und nach so langer Zeit zu Hause, werden wir jede Unternehmung doppelt genießen, sobald es wieder geht. Angebote für Freizeitbespaßung mit Adrenalin-Kick bieten Seiten wie Groupon, Jochen Schweizer oder MyDays an. Tipp: Immer auch die Partnerwebseite des tatsächlichen Anbieters checken. Die Bilder auf den Gutschein-Seiten sind oft Symbolbilder.

 

Streaming: Hollywood für zu Hause

Im Winter ist Seriensaison: Eigenproduktionen wie Modern Love von Amazon oder Stranger Things von Netflix bringen Abwechslung in den Serienalltag. Stapeln sich bei euren Freunden die Serien-Staffeln oder DVD-Hüllen in den Regalen, dann ist ein Streaming-Abo das perfekte Geschenk. Egal, ob ihr euch für Netflix, Sky oder Amazon entscheidet - bei den Abo-Modellen ist für jeden etwas dabei. Für Liebhaber alter Filmklassiker werdet ihr bei Alternativen wie Mubi fündig. Hier gibt's für knapp 10 Euro im Monat handverlesene Klassiker und Independent-Filme.

 

Dinner: So wird Essen zum Erlebnis

Essen in totaler Dunkelheit, jeder Lichtpunkt sticht ins Auge, doch die Sinne sind geschärft. Das Getränk steht auf zwei Uhr, der Brotkorb irgendwo in der Mitte: Gourmet-Fans lieben gutes Essen, an einem ungewöhnlichen Ort oder einer seltenen Kulisse. So macht nicht nur das Essen, sondern auch das Erlebnis noch mehr Spaß. Veranstaltungsanbieter wie Meventi, Krimidinner oder Jochen Schweizer und MyDays bieten Abendessen im Dunkeln, ein Candle-Light-Dinner im Flugzeug, Krimi-, Grusel- oder Märchendinner oder auch ein Menü im Salzwerk an. Was könnte schöner sein? Außerdem brauchen Restaurants gerade ganz besonders unsere Unterstützung - selbst wenn wir Gutscheine erst etwas später einlösen können.

 

Apps: schnell, unkompliziert und universal einsetzbar

Smartphone-Apps verschenken ist eine super Idee - nicht nur, um Techies eine Freude zu machen. Apps gibt es schließlich zu jedem Themengebiet von Progressiver Muskelentspannung über Bildbearbeitung bis hin zu tollen Spielen. Das geht schnell, unkompliziert und wirklich auf den letzten Drücker. Über iOS ist es ganz einfach: Im AppStore die passende App zum Verschenken suchen und oben rechts auf den Nach-oben-Pfeil klicken. Danach "Geschenk" wählen und die Mail-Adresse des Beschenkten angeben, optional noch eine Nachricht dazu. Zusätzlich kann man noch festlegen, wann genau das Geschenk zugestellt werden soll. Android-User kaufen einfach Geschenkkarten, einpacken, fertig!

 

Abo-Boxen: Vielfalt per Post

Boxen-Power unterm Weihnachtsbaum: Abo-Boxen gibt es für fast alle Vorlieben! Für Hundeliebhaber und Katzenfans (mauz und wauz), Feinschmecker (foodist, gourmondo), Gemüseliebhaber (grüne Kiste), Bücherwürmer (heymann) und auch für Kaffeegourmets (coffeecircle, happycoffee). In den Abo-Boxen stecken neue Produkte, oft ist aber bereits davor auf der Website aufgelistet, was geliefert wird. Tipp: Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann die Abo-Box teils auch nur einmal verschenken und auch zu einem späteren Zeitpunkt. An Heiligabend würde so nur eine Karte überreicht werden.

 

Musik: Tanzen, bitte!

Musik-Freaks freuen sich nicht nur über Schallplatten, sondern meist auch über Streaming-Dienste. Aldi, Spotify, Napster, Deezer oder Apple Music: Die Auswahl ist groß, der Preis überall sehr ähnlich. Bei Aldi kostet der Monat acht Euro, bei Spotify, Deezer oder Apple Music knapp zehn Euro.

 

Zeitschriften: für Fakten-Checker

t3n, FAZ, Cosmopolitan oder die In Touch: jeder liest ein anderes Magazin. Warum also nicht ein Abo für die Lieblingszeitung verschenken - denn die Laufzeit könnt ihr meist selbst festlegen. Wer der Meinung ist, gedruckte Magazine wären soooo 90er, der kann auch die digitale Version verschenken. Oft bieten die Zeitschriften das sowieso an. Wer Vielleser kennt, kann auch über eine Zeitschriften-Flatrate nachdenken, wie sie zum Beispiel Readly für knapp 10 Euro im Monat anbietet. Aber, mal ehrlich ... Wer liest schon 1.800 Zeitschriften im Monat? Tipp: Nicht in die Abo-Falle tappen. Am besten gleich nach der Bestellung eine Kündigung per Mail hinterherschicken.

 

Menschen helfen: für ein gutes Gefühl

Das Geschenk für ein gutes Gewissen und alle, die sich über den alljährlichen Konsumrausch beschweren. Spenden-Geschenke stehen symbolisch für die Arbeit gemeinnütziger Einrichtungen, wie etwa Oxfam. Hier könnt ihr zum Beispiel Trinkwasser für 50 Menschen (44 Euro), eine Ziege (28 Euro) oder auch Schulbücher für 12 Euro verschenken und damit Familien und Kindern auf der ganzen Welt helfen. Das ist der wahre Geist von Weihnachten: Nächstenliebe.

 

Mehr Weihnachten

DIY: 12 Alternativen zum Tannenbaum

Weihnachten ohne Tannenbaum geht nicht! Oder doch? Wenn ihr euch nicht mit einem pieksigen Baum rumschlagen wollt, findet ihr hier coole Alternativen. mehr

Das perfekte Geschenk: So geht's

Wusstet ihr, dass es wissenschaftliche Erkenntnisse zu der Frage gibt, was das perfekte Geschenk ausmacht? Alles was ihr dazu wissen müsst, gibt's hier. mehr

So vermeidet ihr Zoff an Weihnachten

Konflikte gehen unter die Haut und enden oft ohne Lösung. Wir verraten euch, warum Zoff an Weihnachten vorprogrammiert, ist wie ihr am besten damit umgeht - und wie ihr Streit vermeidet. mehr

Videochat zu Weihnachten: 11 Ideen für einen Spieleabend

Viele Weihnachtstreffen mit Freunden und der Familie finden in diesem Jahr online statt. Damit diese nicht zu langweilig werden, spielt doch eine Runde zusammen! Diese Spiele funktionieren auch per Videochat! mehr

10 Angeber-Fakten über Glühwein

Warum macht Glühwein einen dicken Kopf? Wie viele Kalorien hat ein Becher Glühwein? Was bedeutet es, wenn der Glühwein bräunlich ist? Mit diesen Fakten seid zur Weihnachtszeit der Star. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 21.12.2018 | 13:50 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook