Stand: 13.03.2017 14:00 Uhr

So fies wird bei Hotelbeschreibungen getrickst

Ihr lest online: "Balkon mit Blick zur Meerseite". Vor Ort starrt ihr plötzlich auf eine Betonwand? Hotels werden online mit den schönsten Worten beschrieben. Die Realität ist aber oft nicht halb so schön. Wir übersetzen für euch "was da steht" in "was das heißt" ...

Urlaubs-Werbeschreibe klingt immer einladend und das ist auch Absicht! Schließlich sollt ihr zum Buchen verführt werden. Aber gerade im Urlaub wollen wir nicht von der Realität eingeholt und enttäuscht werden. Deshalb ist es besonders wichtig, auf die exakte Formulierung der Hotelbeschreibungen zu achten. Wir haben in Foren und auf Urlaubs-Bewertungsseiten im Internet gestöbert und die fiesesten Formulierungsfallen für euch entlarvt.

"Balkon zur Meerseite"

Ihr möchtet von eurem Balkon aus gerne aufs Meer schauen? Dann passt auf bei dieser Formulierung. Ein Balkon zur Meerseite kann auch bedeuten, dass zwischen dem Meer und euch noch andere Häuser stehen. Die wichtigen Schlagworte für euch sind: "Meerblick" und "direkt am Strand".

 

"strandnah"

Achtung! Unter diesem Begriff wird eine Distanz von bis zu 2 Kilometern verstanden. Auch "direkt am Meer" kann heißen, dass ihr nicht einfach entspannt zum Strand laufen könnt. "Direkt am Strand" ist das, was ihr sucht.

 

"naturbelassener Strand"

Das kann theoretisch alles bedeuten: Von Dreck über Steine bis hin zu Sandstrand. Auf jeden Fall muss hier aber nicht entmüllt werden und mit öffentlichen Toiletten könnt ihr auch nicht rechnen.

 

"verkehrsgünstige Lage"

Urlaub bedeutet für euch Ruhe und Entspannung? Dann nehmt euch vor Formulierungen wie dieser in Acht. Auch "zentrale Lage", "belebte Uferstraße" und "Flughafennähe" mögen zwar verlockend, weil praktisch sein - in erster Linie versprechen sie aber viel Verkehrslärm.

 

"aufstrebender Ferienort"

Vorsicht: Ihr habt hier nicht unbedingt einen heißen Insider-Tipp ausgegraben. Dieser Satz bedeutet, dass ihr höchstwahrscheinlich mit Baulärm rechnen müsst, weil gerade noch neue Hotels gebaut werden. Außerdem kann es euch passieren, dass in der Gegend erst wenige Restaurants und Supermärkte zu finden sind.

 

"ruhiger und idyllischer Ferienort"

Orte mit dieser Beschreibung sind nur dann ratsam, wenn ihr wirklich auf Isolation steht. Es kann nämlich sehr gut sein, dass es dort kaum Restaurants oder öffentlichen Nahverkehr gibt.

 

"touristisch gut erschlossen"

Im Zusammenhang mit dem Urlaubsort, lässt diese Formulierung eher auf eine Touri-Hochburg schließen. Hier halten euch nachts wahrscheinlich feierwütige Urlauber wach.

 

"freundliches, helles und zweckmäßiges Zimmer"

Adjektive wie diese in Kombination mit Hotelzimmern stehen oft für Jugendherbergsatmosphäre. Luxus solltet ihr hier nicht erwarten. Vermutlich findet ihr euch in einem schlichten Zimmer mit günstigen Möbeln, Kleiderstange statt Kleiderschrank und einer Minimalausstattung wieder. Ist das nichts für euch, dann sucht eher nach Beschreibungen wie "geschmackvolle Einrichtung", "geräumig und komfortabel" oder "luxuriös eingerichtet".

 

"familiäre Atmosphäre"

Gut für jeden mit Kindern - für alle anderen tendenziell anstrengend. Hier ist mit Kindergeschrei zu rechnen.

 

"lockere Atmosphäre"

Glaubt man den Foreneinträgen verzichtet ihr in "lockerer Atmosphäre" tendenziell auf Top-Service.

 

"bei Einzelreisenden beliebtes Hotel"

Diese Formulierung kann darauf hindeuten, dass eure Unterkunft nicht weit vom Rotlichtviertel entfernt ist.

 

"beheizbarer Pool"

Ihr steht auf gemütliches Plantschen? Dann seid bei derartigen Beschreibungen besser vorsichtig. Dieser Pool verfügt zwar über eine Heizung und könnte auch theoretisch beheizt werden - es heißt allerdings nicht, dass diese auch tatsächlich angeschaltet wird.

 

Mehr Urlaub

Wo Norddeutschland nach Urlaub aussieht

Karibik, San Francisco, Venedig: Klingt verlockend, ist aber zu teuer? Dann bleibt doch einfach zu Hause. Der Norden hat nämlich mindestens genauso schöne Orte. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke | 14.03.2017 | 16:20 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]