Stand: 30.09.2015 18:42 Uhr

Unser Norden: 20 Angeber-Fakten

Unsere Heimat, der Norden - eine unglaublich vielfältige Region mit einer Menge Eigenschaften, die ihr so bestimmt noch nicht gehört habt.

In Hamburg leben 2.243 Menschen mehr auf einem Quadratkilometer als in Mecklenburg-Vorpommern. Dafür haben die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern laut einer Umfrage durchschnittlich am meisten Sex, also im Vergleich zu denen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg. Und: Die Hamburger verdienen im norddeutschen Vergleich mit durchschnittlich 49.810 Euro im Jahr am meisten.

Ihr wollt mehr davon? Hier gibt's norddeutsches Angeberwissen für den nächsten Kneipenabend:

  • Die Fläche der Bundesrepublik Deutschland beträgt rund 357.000 Quadratkilometer. Bremen nimmt davon nur ein Prozent ein.

  • In Hamburg leben laut Zensus 2011 durchschnittlich 2.312 Einwohner auf einem Quadratkilometer, in Mecklenburg-Vorpommern nur 69.

  • Der nördlichste Punkt in Deutschland liegt in der Gemeinde List auf Sylt in Schleswig-Holstein. Die Koordinaten: östliche Länge 08° 24' 44'', nördliche Breite 55° 03' 33''.

  • Die älteste Familie der Welt stammt aus Niedersachsen - gefunden wurde sie bei Bad Grund im Harz. Der Stammbaum reicht 120 Generationen zurück.

  • Hamburgerinnen werden im Durchschnitt 81,3 Jahre alt, Hamburger schaffen durchschnittlich nur 76,3 Lebensjahre.

  • In Mecklenburg-Vorpommern leben im Vergleich zu den anderen norddeutschen Bundesländern die meisten alten Menschen: 22,3 Prozent der Bevölkerung sind über 65. Der Bundesdurchschnitt der Ü65-Jährigen liegt bei 20,7 Prozent, Hamburg hat mit 18,9 Prozent die wenigsten Ü65er.

  • Die höchste natürliche Erhebung im Norden ist 971 Meter hoch - es ist der Wurmberg in Niedersachsen. Zum Vergleich: Der höchste "Berg" in Bremen ist 33 Meter hoch.

  • Mecklenburg-Vorpommern hat in Norddeutschland die meisten größeren Seen zu bieten. Der größte natürliche See im Norden (und der größte deutsche See, der vollständig in Deutschland liegt) ist mit 109,8 Quadratkilometern Wasseroberfläche die Müritz.

  • Die größte und schnellste Holzachterbahn der Welt gibt's in Niedersachsen. Sie heißt Colossos und steht im Heide Park Soltau.

  • Schietwetter? Von wegen! In Mecklenburg-Vorpommern haben die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst im September 2015 durchschnittlich 13,9 Grad gemessen. In Hamburg waren es durchschnittlich 13,8 Grad, in Schleswig-Holstein 13,5 Grad und in Niedersachsen 13,3 Grad. Bundesweiter Durchschnitt: 13,0 Grad. Tadaaa!

  • Kein Klischee: In Ostfriesland wird der meiste Tee getrunken. Mit 290 Litern pro Person im Jahr liegen Ostfriesen weit über dem Bundesdurchschnitt von 25,5 Litern pro Person und Jahr.

  • Am meisten norddeutschen Regen gab es im September 2015 in Hamburg - mit 95 Litern pro Quadratmeter. Im bundesweiten Vergleich war es nur im Saarland nasser.

  • Hamburg ist mit 2.500 Brücken, die die zahlreichen Kanäle, Flüsschen und Fleeten überspannen, die brückenreichste Stadt Europas. Die Hansestadt hat mehr Brücken als Venedig, Amsterdam und London zusammen.

  • Mit der Eilenriede hat Niedersachsens Landeshauptstadt Hannover mit einer Größe von 640 Hektar den größten Wald innerhalb einer Stadt in Deutschland zu bieten.

  • Zum wichtigsten Wirtschaftszweig in Bremen gehören Schifffahrt, Hafen, Transport und Logistik. In Hamburg sind es Handel und Logistik, Flugzeugbau und Medien, in Mecklenburg-Vorpommern Landwirtschaft und Tourismus. In Schleswig-Holstein ist die Dienstleistungsbranche der wichtigste Wirtschaftszweig.

  • Bremerhaven ist der wichtigste europäische Standort für die Herstellung von Tiefkühlprodukten.

  • Das Bundesland Schleswig-Holstein ist das älteste unter den norddeutschen Bundesländern. Es wurde offiziell am 12. Juni 1946 gegründet und ist damit knapp fünf Monate älter als Niedersachsen. 1947 folgte Bremen, 1949 Hamburg und nach dem Mauerfall 1990 Mecklenburg-Vorpommern.

  • In Mecklenburg-Vorpommern leben deutschlandweit die meisten Menschen mit starkem Übergewicht (Body-Mass-Index von 30 und mehr), in Hamburg gibt's die wenigsten Personen mit Übergewicht.

  • Der erste Sex-Shop der Welt wurde 1962 in Flensburg in Schleswig-Holstein eröffnet. Er hieß "Fachgeschäft für Ehehygiene" und stammt - natürlich - von Beate Uhse.

  • Die Ostsee hat eine maximale Breite von etwa 300 Kilometern und eine maximale Tiefe von 459 Metern. Im Durchschnitt ist die Ostsee 52 Meter tief.

1/600

 

Weitere Informationen

ARD-Themenwoche Heimat

Vom 4. bis 10. Oktober geht es in der ARD um das Thema "Heimat" - unter anderem mit einer Echtzeitdoku und prominenten Paten wie Herbert Grönemeyer und Mesut Özil. extern

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 05.10.2015 | 05:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook