Stand: 09.01.2020 09:01 Uhr | AutorIn: Eva Köhler & Roman Schmelter

CES 2020: Roboter, die Menschlichkeit üben

Kuscheltiere, Spiegel und sogar Duschköpfe bekommen auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas in diesem Jahr eine Stimme und ein Gehirn. Sie alle sollen denken und uns so im Alltag unterstützen.

Wenn Duschköpfe sprechen, Toilettensitze auf Sprachbefehle reagieren und das Fitnesscenter nur noch aus einer smarten Brille und einem hosenartigen Metallgestell besteht, ist klar: Es ist Januar. Der Monat, in dem große und kleine Tech-Firmen in der Glücksspielmetropole Las Vegas ihre Visionen für das neue Jahr zeigen. 2020 sind mehr als 4.500 Aussteller dabei, die vielen Gegenständen das Denken oder Sprechen beibringen möchten. Der Fokus in diesem Jahr: Alles soll verbunden sein. Das geheime Motto: Alles ist vernetzt.

CES 2020: Alles ist verbunden

In der Welt, die die Aussteller auf der Technikmesse zeichnen, wird jeder Schritt analysiert: der Schlaf, der Herzschlag, der Kleidungsgeschmack, die Essgewohnheiten. Smartwatches zeichnen Atemaussetzer im Schlaf auf, ein Start-Up möchte mit einem Gerät Fernbehandlungen für Ärzte erleichtern. Smarte Spiegel sollen bei der Morgenroutine unterstützen und intelligente Sonnenblenden im Auto dafür sorgen, dass Fahrer nie wieder mit zusammengekniffenen Augen über die Straßen steuern müssen.

CES 2020: Vernetzte Spielereien

Das Internet ist überall, die Daten über den Alltag der Menschen sind jederzeit abrufbar, das Haus ist mit smarten Fernsehern, Jalousien, Heizungssystemen und Haushaltshelfern ausgestattet: Diese Zukunftsvision ist es, die den Geist der CES in diesem Jahr bestimmt und die fliegende Taxi-Drohnen, selbstfahrende Autos, smarte Städte, digitale Gesundheitshelfer und realitätserweiternde Brillen (Augmented Reality) verbindet.

CES 2020: Diese Roboter sollen den Alltag organisieren

Auf diese Realität bereiten sich die großen Technologie-Konzerne bereits vor. Die Überschrift: Künstliche Intelligenz. Der Tech-Konzern LG träumt von einem sprechenden, allgegenwärtigen Assistenten, der in Zukunft den Alltag für uns optimiert, Kleidungsvorschläge für das abendliche Date liefert und neue Sportübungen für den Morgen vorschlägt. Im Video sehen wir einen Assistenten, der an allen Lebenssituationen teilnimmt. Die Maschine soll helfen, Probleme lösen und immer erreichbar sein. Ein ständiger Begleiter und vielleicht sogar eine Art Freund.

CES 2020: So sieht die Zukunft aus

Auch Samsung präsentiert eine Zukunftsvision wie im Kinofilm und ergänzt den sprechenden Computerassistenten mit Hardware: Ein kleiner gelber Ball mit integrierter Kamera soll künftig den Haushalt managen und das vernetzte Zuhause organisieren. Er identifiziert über eine Gesichtserkennung seine Besitzer, rollt ihnen durch die Wohnung hinterher, öffnet morgens die Jalousien und startet den Staubsauger-Roboter, falls der Hund eine Müslischale umkippt. "Ballie", das wird während der Samsung-Präsentation klar, soll eine Zukunft einläuten, in der wirklich alles vernetzt ist.

CES 2020: Spielereien oder Alltagshilfen?

Der Wille, unser Leben in allen Einzelheiten zu verstehen, motiviert nicht nur Samsung und LG. 2020, das macht die Tech-Messe klar, ist das Jahr, in dem vernetzte Haushaltsgeräte nicht mehr nur eine Spielerei sein sollen. Sie sollen sich gegenseitig ergänzen, um den Alltag zu erleichtern.

Es ist eine Vision, die verlockend wirkt, aber auch Risiken birgt - allein schon aus Datenschutzsicht. Wie unsere Zukunft mit den klugen Assistenten aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Weitere Informationen

Gekaufte Likes: Habe Geld, brauche Fans

NDR Info

Politiker, Prominente und Unternehmen: Eine Liste mit knapp 90.000 Links zu Facebook-, Instagram und YouTube-Kanälen gewährt erstmals Einblick, wohin gekaufte Likes fließen. mehr

Autonomes Fahren: Wann fahren unsere Autos selbst?

Das Auto blinkt, fährt an und biegt ab - ganz von alleine. Der Mann hinter dem Lenkrad starrt vertieft auf das Smartphone. Das ist die Zukunft des Autofahrens. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 08.01.2020 | 12:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]