Stand: 24.03.2020 09:29 Uhr

Disney+: Eine Reise in die Kindheit und entfernte Galaxien 

Disney+ startet in Deutschland. Im Sortiment: Zeichentrick-Klassiker, Star Wars, Pixar, Marvel - und eine ordentliche Portion Kindheitserinnerung. Aber reicht das?

Die größten Unterhaltungsmarken der vergangenen Jahre gehören alle zum Konzern mit den großen, ikonischen Ohren. Man kann fast nicht ins Kino gehen, ohne einen Film von Disney im Programm zu sehen: Star Wars? Disney! Die Eiskönigin? Disney! Black Panther, Avengers, Captain America? Disney! Cars, Toy Story, Die Unglaublichen? Disney! König der Löwen, Aladdin? Disney!

Doch die Herrschaft über den Kino-Markt ist dem 1923 gegründeten Konzern nicht genug. Und so holte das Maus-Imperium im November 2019 in den USA zum großen Schlag gegen Netflix, Amazon Prime Video und Co. aus. Mit Disney+ brachte das Unternehmen eine eigene Streaming-Plattform an den Start. Ende März startet Disney+ auch in Deutschland. Aber lohnt sich das Angebot?

Nur Disney-Filme und -Serien - reicht das?

Im Gegensatz zu den anderen großen Streaming-Anbietern am Markt bietet Disney+ ausschließlich Serien und Filme an, die aus dem Disney-Konzern selbst stammen. Das klingt auf den ersten Blick wenig - bis man sich vor Augen führt, dass dies nicht nur Disneys Zeichentrick-Filme umfasst, sondern dass auch Pixar, Lucasfilms (Star Wars), Marvel, National Geographic und 21st Century Fox zum Disney-Konzern gehören.

Disney+: Zeichentrick, Star Wars, Pixar und Co. 

Das heißt: Neben Zeichentrick-Klassikern wie "Bambi" und "Das Dschungelbuch" findet ihr im Disney+-Portfolio auch neue Filme wie "Die Eiskönigin" und die "Fluch der Karibik"-Reihe. Außerdem sind auf Disney+ (fast) alle Filme und Serien aus der weit entfernten Star-Wars-Galaxie und sämtliche Staffeln der Simpsons verfügbar. Doch schon bei einem Blick auf den nächsten Pfeil im Disney-Köcher - Marvel - zeigt sich, dass die Streaming-Welt künftig um einiges unübersichtlicher wird.

Teure neue Streaming-Welt

Zwar finden sich im Disney+-Angebot die aktuellen Marvel-Hits wie die Avengers-Filme, Thor, Captain America oder Ant-Man. Doch bei den Serien wird es schon kniffliger. Während "Agents of S.H.I.E.L.D" bei Disney+ gelistet ist, findet man "Luke Cage", "Jessica Jones" und "Daredevil" nach wie vor lediglich bei Netflix.

Webseiten wie "werstreamt.es", die anzeigen, welche Filme und Serien auf welchen Streaming-Portalen verfügbar sind, werden in Zukunft also noch wichtiger. Sofern euer Geldbeutel den ganzen Spaß überhaupt mitmacht: Etwa 80 Euro im Monat müsst ihr locker machen, wenn ihr die Streaming-Voll-Abdeckung für Filme und Serien haben wollt.

Für Retro-Fans: Eine Reise in die Kindheit

Wer sich noch an den "Disney Club" und "Team Disney" erinnert, findet im Angebot von Disney+ zahlreiche Serien, die in die Vergangenheit zurückbeamen: "Chip & Chap - Die Ritter des Rechts", "DuckTales - Neues aus Entenhausen", die "Gummibärenbande", "Darkwing Duck - Der Schrecken der Bösewichte", "Gargoyles - Auf den Schwingen der Gerechtigkeit" und viele mehr.

Ob diese Sendungen mehr auslösen, als nur einmal kurz Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen und auch heute noch fesseln können, muss jeder für sich entscheiden. Aber für ein kurzes Wiedersehen mit Baron Igzorn von Drekmore, Fiesoduck und Eisenbeiß oder Al Katzone lohnt sich unter Umständen die siebentägige kostenlose Probephase, die Disney jedem neuen Nutzer anbietet. Dann könnt ihr auch noch mal nachhören, ob der Titelsong zu "Darkwing Duck“ wirklich von Jürgen Drews gesungen wurde.

Lohnt sich das Angebot von Disney+?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Klar ist: Mit 6,99 Euro ist Disney+ einer der günstigeren Streaming-Anbieter. Amazon Prime kostet 7,99 Euro im Monat und Netflix schlägt bei einem vergleichbaren Leistungsumfang mit 11,99 Euro zu Buche. Dafür bekommt ihr bei Disney+ aber auch nur Disney-Filme.

Wer in seinem Streaming-Portfolio nicht auf Star Wars, Marvel und Disney verzichten will oder kann, für den führt an Disney+ kein Weg vorbei. Denn: Einen Großteil der Filme und Serien gibt es zukünftig nur noch dort in der Flatrate zu sehen.

Wenn euch die weit, weit entfernte Galaxie vollkommen egal ist und Superhelden für euch Kinderkram sind, könnt ihr getrost einen Bogen um Disney+ machen - denn dann ist es günstiger, sich die ausgewählten Pixar- und Disney-Filme, die euch interessieren, über andere Plattformen auszuleihen.

Disney+ ist ab dem 24. März 2020 in Deutschland für 6,99 Euro monatlich oder 69,99 Euro im Jahr verfügbar.

 

Weitere Informationen

"Streaming-Krieg": Kampf um die Zuschauer

ZAPP

Mit einem lukrativen Einstiegspreis will Disney den Streaming-Markt aufmischen, den bisher Netflix und Amazon dominieren. Jeder setzt zudem auf exklusive Inhalte. Wer wird gewinnen? mehr

Diese Serien hat das N-JOY Team gesuchtet

Damit euch zu Hause nicht langweilig wird, packt das N-JOY Team aus: Diese 13 Serien haben uns so gefesselt, dass wir alles um uns herum vergessen haben. Viel Spaß beim Binge-Watching! mehr

Emoji-Quiz: Erkennt ihr die TV-Serien aus den 80ern und 90ern?

Was waren das noch für Zeiten als wir Staffeln von Serien nicht am Stück übers Wochenende verschlingen konnten ... Erkennt ihr an den Emojis die TV-Serie aus den 80ern und 90ern? mehr

Diese Kinderserien werden wir nie vergessen

Oft reichen schon die ersten Takte der Titelmelodie eurer Lieblingsserie, um euch direkt in die Kindheit zurück zu beamen. Wir sagen nur: "Gummibären hüpfen hier und dort und überall ...". mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 24.03.2020 | 05:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]