Stand: 10.06.2020 15:27 Uhr

Fake-Gewinnspiel: Nike, Real, Aldi & Milka betroffen

Nike, Real, Milka, Aldi - diese Markennamen benutzen Betrüger, um euch mit Gewinnspielen in die Irre zu führen.

Auf Instagram, auf Facebook, bei WhatsApp: Seit Jahren versuchen Betrüger mit Hilfe von gefälschten Gewinnspielen, Menschen im Netz auszunutzen. Mal geht es um Kontaktdaten, mal um Reichweite. Momentan warnen Verbraucherschutz-Webseiten vor Fake-Gewinnspielen im Namen der Marken Saturn und Edeka.

Vorsicht: Fake-Gewinnspiele locken mit Schokolade

Doch auch auf Instagram gibt es unzählige Accounts, die mit dem Markennamen Milka ihr Unwesen treiben. Das Versprechen: Sie verlosen kostenlose Schokolade im Wert von 50 Euro, dafür müsst ihr nur den Link im Profil anklicken. Zitat:

Wir haben dich markiert? Herzlichen Glückwunsch. Du wurdest ausgewählt für unsere exklusive gratis Probierbox. Nur für kurze Zeit. Sichere sie dir jetzt! Wie? Klicke auf den Link in unserem Profil und sichere dir dein Probierpaket im Wert von 50 EUR – nur jetzt kostenlos! Original-Text des Instagram-Post zum Fake-Schokoladen-Gewinnspiel

Vorsicht, Betrugsmasche: iPhone 11 oder Gutscheine gegen Likes und Kommentare

Ein anderes Beispiel findet sich unter dem Namen der Einzelhandelskette Real. Das Lockmittel: Ein iPhone 11 Pro. Hier sollen die Interessenten Likes und Kommentare vergeben und das Bild in ihrer Instagram-Story teilen. Auch unter der Marke Nike versprechen Betrüger auf Instagram zum Beispiel 150-Euro-Gutscheine im Tausch gegen Follower und Reichweite.

Diese Art von Gewinnspiel-Lockversuchen ist nicht neu. Auf Facebook gehören sie zu den Standard-Betrugsmaschen.

Der Discounter "Aldi Nord" warnt beispielsweise aktuell auf seiner Webseite vor betrügerischen Gewinnspielen auf Facebook, bei denen Kriminelle den Markenname missbrauchen.

Dieser Mechanismus steckt hinter den Betrugsversuchen

Der Weg, mit dem die Betrüger die Aufmerksamkeit der Menschen im Netz auf sich ziehen wollen, folgt oft ähnlichen Regeln:

  • Der Name einer großen Marke soll Menschen ansprechen und anlocken.
  • Zu Gewinnen gibt es oft Luxus-Produkte, eBikes, Gutscheine, Flüge.
  • Das Ziel der Betrüger bei Facebook oder WhatsApp ist es oft, Kontaktdaten wie Mail-Adressen, Telefonnummern, Wohnorte, etc. zu sammeln - für künftige Werbeangebote oder Spam.

Auch Reichweite kann ein Ziel von Betrügern sein

Bei einigen der Instagram-Seiten scheint das Ziel nicht das Datensammeln zu sein. Die Tatsache, dass die Seiten von den Nutzern Likes, Kommentare und Teilungen wünschen, deutet darauf hin, dass es um den Aufbau einer Fanbasis gehen könnte.
Auf Online-Verkaufsplattformen und -Versteigerungswebseiten gibt es Instagram-Accounts mit 3.000 angeblich echten Followern für gut 60 Euro zu kaufen. Wer 100.000 Abonnenten will, muss momentan (Stand: 10. Juni 2020) mehr als 4.700 Euro bezahlen.

Wie kann ich mich schützen?

Wenn ihr auf sozialen Netzwerken - Facebook, Insta, WhatsApp oder TikTok - Gewinnspiel-Angebote seht, seid immer kritisch.

  • Guckt euch den Account genau an: Ist das der offizielle Account der Marke für Deutschland?
  • Klickt nicht einfach auf die Gewinnspiel-Links. Dahinter kann alles lauern: von einem Formular über das die Bertrüger eure privaten Daten abgreifen wollen über versteckte Viren und Malware, die euren Rechner lahmlegen und ausspionieren können.
  • Sucht nach Informationen über das Gewinnspiel im Netz: Gibt es bereits Warnungen vor betrügerischen Absichten hinter dem Gewinnspiel? Hat die Marke selbst bereits einen Warnhinweis veröffentlicht?
  • Öffnet die offizielle Webseite der Marke, die das angebliche Gewinnspiel veranstaltet: Findet ihr hier die gleichen Informationen wie auf dem Social-Account, dann kann es ein echtes Gewinnspiel sein. Falls nicht, solltet ihr vorsichtig sein.

 

Weitere Informationen

Phishing und Spam: So erkennt ihr Fake-Mails

Momentan kursieren Erpresser-Mails. Darin steht, dass Erpresser euer Smartphone oder euren Rechner gehackt und Videos aufgenommen haben, während Pornos geguckt wurden. mehr

Abzocke bei Facebook: So entlarvt ihr Fake-Profile

Facebook ist ein Schlaraffenland für Kriminelle. Wir verraten euch, wo ihr besonders aufpassen müsst und wie ihr euch am besten vor Abzocke, Fakes und Hoaxes schützt. mehr

WhatsApp-Kettenbrief: Wir haben mit Ute Christoph gesprochen

Ein WhatsApp-Kettenbrief warnt vor Ute Christoff. Wir haben mit der Frau, vor der der Kettenbrief so eindringlich warnt, über ihr vermeintliches Hacker-Dasein gesprochen. mehr

Identität schützen: So verratet ihr im Netz möglichst wenig

Unerkannt durchs Netz? Das ist fast unmöglich. Wir zeigen euch, wie ihr dennoch möglichst wenige Spuren beim Surfen im Netz hinterlasst. mehr

Facebook-Konto "gehackt"? So schützt ihr euch davor

Bei Facebook macht gerade ein Statusbeitrag die Runde: "Fast alle Facebook-Konten gehackt". Das ist zwar nicht ganz richtig. Trotzdem ist die Masche mit den kopierten Facebook-Profilen gefährlich! mehr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
10:00 - 16:00 Uhr  [Webcam]