Stand: 08.12.2017 12:24 Uhr

Online-Shopping: Gekaufte Bewertungen bei Amazon

In einer Facebook-Gruppe für Amazon-Tester verschenken Händler ihre Produkte. MP3-Player, Kleider, LED-Strahler, Pfannen oder Mini-Polaroid-Drucker preisen die Händler hier kostenlos oder gegen wenige Euro an. Als Gegenleistung erwarten sie positive Bewertungen bei Amazon. Jede fünfte Bewertung ist so manipuliert.

Seit November 2016 verbietet Amaton den Tausch Ware gegen Bewertung in ihren Richtlinien:

Heute haben wir die Richtlinien zur Erstellung von Kundenrezensionen erneuert, um gesponserte Bewertungen zu verbieten, die nicht durch das Amazon-Vine-Programm zustande gekommen sind. Amazon Blogeintrag vom 23. November 2016

Wer in diesen Facebook-Gruppen vergünstigt Bluetooth-Kopfhörer, eine Lichterkette oder ein Regal bekommt und daraufhin eine Bewertung schreibt, verstößt eindeutig gegen die Amazon-Richtlinien. Trotzdem geht der Handel mit Bewertungen uneingeschränkt weiter.

Weitere Informationen

Fakeshop erkennen und melden: Alle Infos

02.02.2018 11:20 Uhr

Weihnachten ist auch das Fest von Betrügern. Sie locken Geschenke-Suchende mit günstigen Angeboten auf Online-Marktplätze, Online-Shops und zu Fake-Apps. mehr

Bewertungshype: 34.500 Mitglieder in einer Facebook-Gruppe

Seit mehr als einem Jahr beobachte ich eine Facebook-Gruppe, in der Produkte gegen positive Amazon-Bewertungen getauscht werden. Mittlerweile hat sie mehr als 34.500 Mitglieder. Mehr als 4.000 vergünstigte Produkte haben Händler seit der Gründung eingestellt. Die meisten gibt es kostenlos, für andere müssen potenzielle Bewerter noch ein paar Euro bezahlen. Ein Bambus-Regal soll noch 13 Euro kosten, eine Panzerglasfolie fürs Smartphone immerhin 3 Euro.

Produkt gegen Bewertung: Ein Tausch, der Meinung verfälscht

Das Problem: Bei geschenkten oder vergünstigten Artikeln gucken Tester tendeziell über Fehler hinweg. Produkttester bewerten einen Artikel durchschnittlich mit 0,38 Sternen mehr als echte Käufer. Das hat eine Analyse der Webseite ReviewMeta.com ergeben. 0,38 Sterne klingt wenig? Ist es nicht: Denn während ein Produkt mit 4,36 Sternen als guter Artikel gilt, ist eine Bewertung mit 4,74 Sternen ein Top-Produkt.

Auf Amazon: Jede fünfte Bewertung ist gefälscht

61 Prozent der Bewerter haben auf Amazon fünf Sterne vergeben.

Vor allem die Masse der beeinflussten Bewertungen verändern den Gesamt-Eindruck, denn die Sterne von einem Produkt vermitteln. ReviewMeta hat nachgezählt, wie viele Produktbewertungen beeinflusst oder gefälscht sind. Das Ergebnis der Auswertung vom September 2017: Jede fünfte Bewertung ist ein Fake, wie das Magazin t3n die Ergebnisse zusammenfasst.

Amazon selbst schreibt in einem Blogbeitrag: Bewertungen seien eines der wertvollsten Werkzeuge, die Amazon seinen Kunden anbieten könne, um Kaufentscheidungen zu treffen. 41 Prozent aller deutschen Online-Shopper lassen sich von Meinungen beeinflussen - für jeden Dritten ist eine Online-Bewertung genauso wertvoll wie der Tipp eines Freundes. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Branchenverbandes Bitkom.

Weitere Informationen

Neu: Der Faktenfinder der Tagesschau

Stimmt es, was sich als Gerücht im Netz verbreitet? Was ist Tatsache, was erfunden? Wer steckt hinter einer Falschmeldung? Solchen Fragen geht der Tageschau-Faktenfinder nach. extern

So lassen sich gefälschte Bewertungen erkennen

1. Gefälschte, erfundene Bewertungen erkennen

Die gute Nachricht: Fake-Bewertungen, von Menschen, die das Produkt nie in der Hand hatten, sind leicht zu erkennen. Ihnen fehlt der Zusatz "verifizierter Kauf", die Namen der Bewertenden sind meist keine Klarnamen.

Der wichtigste Hinweis: Erfundene Bewertungen erinnern meinst an Werbeanzeigen: "Schönes elegantes Stück" oder "Perfekt für den Ausflug in die Natur". Wer ein Produkt wirklich ausprobiert hat, teilt seine Eindrücke meist anschaulicher und verständlicher.

2. Manipulierte, beeinflusste Bewertungen erkennen

Für den Blick eines Users ist es fast unmöglich sicher zu sagen, wer ein Produkt gekauft hat und wer es vom Verkäufer geschenkt oder billiger bekommen hat. Früher war der Satz: "Ich habe das Produkt vergünstigt oder kostenlos für einen Test zur Verfügung gestellt bekommen", verpflichtend. Da Amazon dieser Art der Werbung seit Ende 2016 gar nicht mehr erlaubt, findet sich auch dieser Satz nicht mehr in den Kundenrezensionen.

Eine Webseite enttarnt manipulierte Kundenrezensionen

So zeigt ReviewMeta.com euch, ob ihr Bewertungen vertrauen solltet, oder nicht.

Holt euch Hilfe! Die Webseite ReviewMeta.com analysiert die Bewertungen eines Produktes bei Amazon und weißt auf mögliche Unregelmäßigkeiten hin.

Bei Bluetooth-Kopfhörer für 23 Euro, die mit mehr als 3.750 Bewertungen und 4,2 Sternen bewertet sind, warnt die Seite mit: "Unnatürliche Bewertungen möglich". Vor einem zweiten Paar Bluetooth-Kopfhörer für 30 Euro mit 111 Kundenbewertungen und 5-Sternen warnt die Webseite mit einem großen "Fail". Hier scheinen die Bewertungen größtenteils nicht echt zu sein.

Weitere Informationen

Radio-Revolution: Alle buhlen um "Alexa" & Co.

22.11.2017 23:20 Uhr
ZAPP

Mit vermeintlich intelligenten Boxen wie Alexa entsteht ein neuer Markt für Audios. Radiomacher tasten sich vor, fühlen sich von den neuen Plattformen aber auch bedroht. mehr

Bewertungen lassen sich im Internet kaufen

Neben den Facebook-Gruppen bieten auch Dienstleister Produktbewertungen an. Ein Vermittler wirbt mit 4 Euro pro Produkt-Vermittlung. Ein anderer verlangt für eine Bewertung knapp 15 Euro. Allerdings sind diese Bewertung keine verifizierten Käufe. Für zwei verifizierte Bewertungen und drei nicht verifizierte verlangt der Anbieter knapp 85 Euro.

 

Weitere Informationen

Alexa, was kannst du eigentlich?

24.01.2018 14:20 Uhr

Sie ist der erste smarte Assistent für Zuhause: Alexa, die Sprachassistentin von Amazon steckt in der Box "Echo". Noch leidet sie an Kinderkrankheiten - wir haben sie ausprobiert. mehr

Kaufberatung: Welche Spielekonsole passt zu dir?

05.12.2017 18:50 Uhr

PS4, Xbox One & Nintendo Switch streiten um die Käufergunst. Doch inzwischen gibt es zahlreiche Modelle und Varianten - welche Daddelkiste also kaufen? Wir verraten euch, worauf es ankommt. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 08.12.2017 | 14:50 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]