Stand: 07.05.2019 19:10 Uhr | AutorIn: Eva Köhler

Pixel 3a XL: Masse statt Luxus

Googles neues Mittelklasse-Smartphone lockt mit sehr guter Kamera, bezahlbarem Preis und greift damit nicht nur Apple, sondern auch die Hersteller anderer Android-Smartphones an. Wir haben uns das Pixel 3a XL von Google gründlich angeschaut.

Google setzt beim Vermarkten des neuen Mittelklasse-Smartphones aus der Pixel-Familie auf Superhelden und Pikachu. Bereits vor zwei Jahren hat Google einen AR-Modus (Augmented Reality = erweiterte Realität) in die Kameras der Smartphones eingebaut, damals konnten die Käufer Star-Wars-Figuren auf dem Schreibtisch platzieren. Jetzt sind es Iron Man und Pikachu.

Google Pixel 3a XL: Die Kamera überzeugt bei Dunkelheit

Es ist ein Werbegag, der den Spieltrieb des Nutzers aktivieren und den Fokus des Bedienenden auf die Kamera lenken soll. Denn: Die Kamera ist das stärkste Argument, das für das Pixel 3a XL spricht. Die 12,2-Megapixel-Kamera (mit Dual-Pixeln) überzeugt bei Tageslicht, in dunklen Räumen, bei Zeitlupen-Aufnahmen, bei Nahaufnahmen und auch bei Portraits mit der 8-Megapixel-Selfie-Cam.

Beeindruckende Unterschiede bei den Fotos des OnePlus 6T (links), iPhone XS (Mitte) und Pixel 3a XL (rechts).

Es ist vor allem die Software der Kamera, die die Farben in den Bildern realistisch und kräftig erscheinen lässt, obwohl kaum Licht in die Linse fällt (Bild oben). Die gleiche Software erkennt bei Nahaufnahmen und Portraitfotos Gesichter und lässt den Hintergrund in Unschärfe verschwimmen (Bild unten). Pixelige Ränder produziert die Kamera im N-JOY Test nur, wenn Nutzer Pokémon, Superhelden oder andere Fantasiewesen mit Hilfe der AR-Funktion ins Bild hinzufügen (Artikelbild).

Google Pixel 3a und Pixel 3a XL: Gleiche Technik, unterschiedliche Größe

Die beiden neuen Modelle mit dem "a" im Namen sind günstigere Mittelklasse-Geräte. Das Pixel 3a soll zum Marktstart ab in zwei Größen angeboten werden: Die 5,6-Zoll-Version kostet 399 Euro und die 6-Zoll-Variante schlägt mit 479 Euro zu Buche. Die Unterschiede zwischen den Modellen zeigt das Datenblatt nur bei Display (Pixel 3a: 441 ppi; Pixel 3a XL: 402 ppi), Größe und Gewicht (Pixel 3a: 147g; Pixel 3a XL: 167g) sowie dem Akku (Pixel 3a: 3000 mAh; Pixel 3a XL: 3.700 mAh).

Tiefenunschärfe: Das Qualitätsmerkmal als Software-Update. Die Fotoqualität zwischen Pixel 2 (links) und Pixel 3a XL (rechts) unterscheidet sich kaum.

Dem Anspruch eines zeitgemäßen, bezahlbaren Smartphones, wird die verbaute Technik im Pixel 3a XL gerecht. 64 Gigabyte Speicherplatz, vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein Fingerabdrucksensor gehören zur Standard-Hardware. Zusätzlich hat Google bei den Pixel-3a-Modellen den Kopfhöreranschluss zurückgebracht und verspricht, dass das Smartphone nach 15 Minuten an der Ladestation genug Strom für weitere sieben Stunden gespeichert hat. Vollaufgeladen sollen 30 Stunden Handybetrieb möglich sein.

Google Pixel 3a XL: Ein Schritt in Richtung Massenmarkt

Mit den Pixel-3a-Modellen verabschiedet sich Google vom Luxus-Segment, in dem die Handys der Pixel-Reihe bislang zu Hause waren - bis zu 1050 Euro konnten die Interessenten für die Geräte der Pixel-3-Reihe ausgeben. Bei den Pixel-3a-Modellen halbiert Google den Preis.

Außerdem verspricht der Konzern, das Betriebssystem der Pixel-Geräte drei Jahre lang mit Updates zu versorgen. Eigentlich sollte das auch aus Sicherheitsgründen eine Selbstverständlichkeit sein, doch bei Android-Geräten im Mittelklasse-Bereich, ist das außergewöhnlich.

Fazit: Das Pixel 3a XL überzeugt durch das Preis-Leistungsverhältnis. Eine so gute Kamera findet man in diesem Preissegment normalerweise nicht. Wer 2019 ein neues Smartphone mit guter Kamera sucht, der sollte die Google-Geräte, aber auch die Smartphones von Konkurrenten wie OnePlus vor der Kaufentscheidung zumindest ausprobieren.

 

Weitere Informationen

9 Tipps, wie ihr euer Smartphone schnell sicher macht

Einmal zwei Stunden investieren, dann ist das Handy fit fürs neue Jahr! Wir verraten euch die wichtigsten Kniffe, um euer Smartphone sicher zu machen! mehr

Galaxy S10: Aufgemöbelt statt neugemacht

Drei Modelle, drei Kameras auf der Rückseite und ein Fingerabdruckscanner im Display: In den neuen Galaxy-S-Modellen steckt nur wenig Innovation. Dennoch will das Unternehmen "die Zukunft entfalten". mehr

Handy kaufen: 9 Dinge, auf die ihr achten müsst!

Smartphones gibt es zuhauf in allen erdenklichen Ausführungen und Preisklassen. Worauf kommt es beim Kauf an? Wir erklären, worauf ihr achten solltet, wenn ihr nach einem günstigen Top-Smartphone sucht. mehr

Galaxy Fold: Luxus zum Falten?

Aufklappen, zuklappen - weiterbenutzen! Samsung hat eine Revolution angekündigt und Innovation geliefert. Mit dem Galaxy Fold will Samsung die Konkurrenz abhängen und beweisen: Innovation? Können wir! mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 08.05.2019 | 12:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook