Stand: 05.07.2017 14:39 Uhr | Archiv

So verändern uns Beziehungen

Erst ist es ein Kribbeln im Bauch, dann folgt die erste gemeinsame Wohnung, und irgendwann liegen wir jeden Freitag in Jogginghose auf dem Sofa und gucken Serien, statt die ganze Nacht im Club zu tanzen. Beziehungen verändern uns - aber nicht nur zum Schlechten!

Singles müssen keine Kompromisse eingehen und genießen die totale Freiheit. Ohne Frage: Das Single-Dasein kann definitiv glücklich machen. Doch trotz der vielen Kompromisse kann eine Beziehung uns auch erfüllen - das zeigt eine neue Studie, die ein Loblied auf das Leben zu zweit singt: Forscher vom Forsa-Institut haben 1.218 Menschen gefragt, wie sich ihre Verhaltensweisen und Gefühle seit Beginn ihrer Beziehung verändert haben. Das Ergebnis: Eine Beziehung macht uns entspannter und sorgt dafür, dass wir uns wohler und ausgeglichener fühlen.

1. Wir werden humorvoller

Fast jeder vierte Befragte hat das Gefühl, durch die Beziehung humorvoller geworden zu sein. Ob das bedeutet, dass wir selbst mehr Witze machen, mehr über die Witze anderer lachen oder dass wir unseren Alltag aus einer humorvolleren Perspektive sehen, verrät die Studie nicht. Aber eines steht fest: Lachen macht glücklich - und flache Witze manchmal auch.

 

2. Wir werden entspannter

Der Zug verspätet sich? Das Essen ist angebrannt? Ihr werdet beim Shoppen angerempelt? Darüber solltet ihr euch, wenn ihr in einer Beziehung seid, weniger ärgern als Singles. 26 Prozent aller Befragten geben an, die Beziehung hätte sie lockerer gemacht. Gegen das Klischee, eine Beziehung würde uns alle zu Spießern machen, wehren sich die Befragten. Nur fünf Prozent haben das Gefühl, jetzt spießiger zu sein als vor der Beziehung.

Eine Studie aus Großbritannien zeigt aber: Alles andere als locker sind Vergebene, wenn es um die eigenen Freunde geht: Versteht sich der Partner nicht mit den Freunden, wäre nur jeder Vierte bereit, den Kontakt abzubrechen. 71 Prozent der Männer und Frauen würden zu ihren Freunden halten und die Freundschaft über die Partnerschaft stellen.

 

3. Wir werden schöner

Unser Partner findet uns schön und attraktiv - das fördert offenbar unser Selbstbewusstsein und sorgt dafür, dass wir uns selbst auch schöner und attraktiver fühlen. 14 Prozent aller Befragten und sogar 30 Prozent der Menschen unter 30 Jahren sind der Meinung, dass ihre Partnerschaft sie attraktiver gemacht hat. Reinreden lassen wir uns in unser äußeres Erscheinungsbild aber nur ungern, wie eine andere Studie zeigt: Nur zwölf Prozent der Frauen würden ihr Outfit an die Partnerwünsche anpassen. Männer lassen sich etwas bereitwilliger beeinflussen: Etwa 33 Prozent würden auf die Wünsche ihrer Partnerinnen eingehen.

 

4. Wir werden dicker

Essen macht zu zweit anscheinend mehr Spaß: Jeder Vierte gibt zu, dass er während der Beziehung zugenommen hat - nur neun Prozent der Befragten sind dünner geworden. So oder so: Liebe geht durch den Magen. Und offenbar sind wir sehr anpassungsfähig, was beim Essen mit dem Schatz auf den Tisch kommt: Immerhin 28 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer würden sich vegetarisch ernähren, wenn der Partner es verlangt. Veganer haben es allerdings deutlich schwerer, wie die britische YouGov-Studie zeigt: Nur elf Prozent würden aus Liebe komplett auf Tierprodukte verzichten.

 

5. Wir werden verständnisvoller und gefühlvoller

"Ist mir egal, das betrifft mich nicht" - solche Aussagen werden in einer Beziehung offenbar seltener. Jeder zweite Befragte ist der Meinung, dass er durch seinen Partner verständnisvoller und rücksichtsvoller geworden ist. Vor allem Männer sagen, dass die Beziehung ihnen hilft, sich in andere hineinzuversetzen. Laut der YouGov-Studie aus Großbritannien würden 45 Prozent für den Partner sogar aufhören zu trinken. Ganze 66 Prozent würden freiwillig auf Zigaretten verzichten, wenn es dem Gegenüber unangenehm ist.

 

6. Wir werden großzügiger

Geschenke für alle! 36 Prozent der Befragten sagen, sie wären durch ihre Beziehung großzügiger geworden. Ob das Geld für kleine Geschenke für den Partner ausgegeben wird oder ob Vergebene auch Freunden gegenüber großzügiger geworden sind, lässt die Studie unbeantwortet. Und: Den großzügigen 36 Prozent stehen 23 Prozent der Teilnehmer gegenüber, die von sich behaupten, sie wären in der Beziehung sparsamer geworden. So oder so: Eine Beziehung gibt uns das Gefühl, bessere Menschen zu sein und sorgt dafür, dass wir uns wohlfühlen. Aber: Ob wir als Singles nicht doch glücklicher sind, muss am Ende jeder selbst entscheiden.

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 05.07.2017 | 07:20 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]