Stand: 31.05.2018 11:49 Uhr | AutorIn: Dennis Bangert

WM: Kabel, Satellit, Stream - wo jubelt ihr zuerst?

Während euer Nachbar schon über das Tor jubelt, legt sich Müller bei euch gerade erst den Ball zum Freistoß zurecht? Wir verraten euch, ob ihr über Kabel, Satellit oder Internet-Stream am schnellsten jubelt.

Warten, gucken, warten, gucken: Was beim Streamen von Serien egal ist, ist bei den Spielen der deutschen Fußballnationalmannschaft während der WM 2018 in Russland mega nervig. So ein Elfmeterschießen macht einfach keinen Spaß, wenn der Nachbar schon jubelt, während der Spieler auf dem eigenen Bildschirm noch nicht mal am Ball steht.

Das PC-Magazin c't hat gemessen, welche Fußballfans am wenigsten Verzögerung haben und somit als erstes jubeln dürfen - und wer warten muss. Kleiner Spoiler: Im schlechtesten Fall seid ihr 48 Sekunden später dran als die Nachbarn - je nachdem, ob ihr das Spiel via Internet, Satellit, DVB-T oder Kabel empfangt.

And the Winner is …

Zuerst fällt das Tor, wenn ihr das Spiel via Satellit verfolgt. Am zweitschnellsten sehen Zuschauer über DVB-T2 - also über Antenne - das Tor. Es folgen die Fernseher, die ihr Signal über einen Kabelanschluss empfangen. Auf den hintersten Rängen der klassischen Fernseh-Übertragung steht das IPTV-Angebot "Entertain" der Telekom. Aber seid beruhigt: Selbst hier beträgt die Verzögerung weniger als 10 Sekunden, wie die c't-Grafik zeigt.


Die Verlierer: Fußball gucken per Internetstream

Richtig viel Wartezeit müssen alle Fans einrechnen, die das Spiel per AppleTV, FireTV oder über einen Chromcast streamen: Die Übertragung aus dem Netz kann zwischen 20 und 48 Sekunden später auf den Geräten ankommen als das Satelliten-Signal. Getestet hat die c't-Redaktion hier die Apps "Magine", "Waipu", die Mediatheken von ARD und ZDF sowie das Streaming über einen Android-Browser.


Wie kommt es zu diesen Unterschieden?

Es mag paradox klingen, dass ein Signal am schnellsten ist, das zunächst fast 36.000 Kilometer zum Satelliten geschickt wird, nur um anschließend die 36.000 Kilometer zur Parabolantenne der Zuschauer zurückgeschickt zu werden.

Allerdings setzen auch Kabelbetreiber auf den Weg via Satellit. Erst die letzten Kilometer von sogenannten Kabelkopfstellen bis zu den Hausanschlüssen legt das Signal via Kabel zurück. Außerdem muss das Signal, bevor es sich auf den Weg durchs Kabelnetz machen kann, noch einmal umgewandelt werden. Das kostet Zeit.

Für den verspäteten Torjubel bei der Übertragung via Internet sind vor allem die unterschiedlichen Internetgeschwindigkeiten verantwortlich. Damit das Bild nicht ständig stockt, werden Zeitpuffer eingebaut - und die sind teilweise ordentlich.

Hinweis: Die Testergebnisse sind nicht in Stein gemeißelt. Selbst der verwendete Fernseher kann das Ergebnis beeinflussen. So kann es sein, dass euer Nachbar Bruchteile von Sekunden vor euch jubeln kann, obwohl er den gleichen Kabelanschluss nutzt.

Weitere Informationen

TV kaufen: So findet ihr den richtigen Fernseher

19.12.2017 12:00 Uhr

Buchstaben-Chaos gehört zum Fernseh-Kauf irgendwie dazu. Wir erklären, was OLED, LCD, UHD und 4K bedeuten, und worauf ihr beim Einkaufen achten müsst. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 04.06.2018 | 12:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]