Stand: 20.01.2016 13:00 Uhr

Kostenloses WhatsApp-Abo ist jetzt "lebenslang" gültig

WhatsApp verabschiedet sich vom Abo-Modell. Der Messenger-Dienst verschickte die ersten Benachrichtigungen und setzte die Abo-Gültigkeit auf "lebenslang".

Der Gründer des Messengerdienstes, Jan Koum, verkündet die News beiläufig in einem Nebensatz auf der Konferenz Digital Life Design (DLD) in München. Die jährliche Gebühr hatte WhatsApp 2013 eingeführt. Nach einem ersten, kostenfreien Probejahr mussten neue Nutzer 89 Cent für jedes weitere Jahr zahlen. So heißt es im offiziellen Blogpost:

Viele User haben keine Kreditkarte und haben Angst, dass sie danach den Kontakt zu ihren Freunden und Familien verlieren.

Jetzt lässt der Gründer seinen Worten Taten folgen. Die Abo-Gültigkeit, die ihr in den Account-Einstellungen bei WhatsApp nachgucken könnt, ist bereits bei einigen Android-Nutzern auf "lebenslang" erhöht worden. Für iOS-Nutzer, die WhatsApp vor der Einführung des Abo-Modells gekauft haben, ändert sich nichts. Alle anderen sollte in den kommenden Wochen das Wörtchen "lebenslang" in der App finden.

Keine Werbung im Messenger

Wie sich WhatsApp zukünftig finanziert, wollte Jan Koum nicht verraten. Werbung soll es im Messenger weiterhin nicht geben. Er gab allerdings den Hinweis, dass sich WhatsApp auf die Kommunikation zwischen Unternehmen und Verbrauchern konzentrieren will. Das könnte bedeuten, dass die Newsletter, die beispielsweise Zeitungen, Internetseiten oder Fernsehsender verschicken, demnächst für die jeweiligen Unternehmen in irgendeiner Art kostenpflichtig werden. Außerdem sitzt WhatsApp auf einem riesigen Haufen an privaten Informationen und Daten von mehr als 900 Millionen Nutzern, die das zu Facebook gehörende Unternehmen nutzen und zu Geld machen könnte.

 

Weitere Informationen

WhatsApp-Sicherheitslücke: Nutzer sollten updaten!

Ein Anruf über WhatsApp reicht aus, um Schadsoftware auf dem Handy zu installieren. Die Schwachstelle im Messengers wurde durch ein Update behoben. Was ihr jetzt wissen solltet. mehr

24 versteckte WhatsApp-Tricks

Schriftart ändern? Fett und kursiv schreiben? Sprachnachrichten abhören, bevor ihr sie sendet? Kein Problem! Wir verraten euch, wie ihr noch mehr versteckte WhatsApp-Funktionen nutzt. mehr

"Kopf hoch"-Teststrecke: So reagieren die Testfahrer

Eine Nachricht tippen und dabei einen Auto-Parcours meistern - das hat unsere Testfahrer ins Schwitzen gebracht. Die Fahrer selbst sind schockiert von ihren Erlebnissen. Hier ihre Reaktionen. mehr

Krankschreibung per WhatsApp: Ist das legal?

Erkältet zum Arzt gehen - oder einfach ins Netz? Ein Start-Up aus Hamburg bietet jetzt auf Basis von neun Fragen Atteste per WhatsApp an. Ist das in Deutschland überhaupt erlaubt? mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 17.06.2019 | 12:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]