Stand: 18.01.2018 14:36 Uhr

iPhone: Link in Nachricht führt zu Absturz

Eine neue Nachricht auf dem Display. Ein Link - unspektaktulär. Doch sobald ihr die Nachricht im Chatprogramm öffnet, stürzt das iPhone ab. Der Link löst den Fehler aus. Das Problem: Er verbreitet sich aktuell auf sozialen Netzwerken.

Normalerweise führt erst der Klick auf einen Link zu einem Fehler. Jetzt kursiert auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken eine Nachricht, die iPhones und Mac-Rechner direkt abstürzen lässt. Das berichtet die Tech-Webseite Heise.de.

Das Problem ist: Sobald der Link per Nachricht in Messages landet, will die Nachrichten-App eine Vorschau des Links generieren. Diese Vorschau führt dann zum Absturz. Gleichzeitig legt der Link auch Mac-Rechner lahm. Der Angriff mit dem Link wird als "Textbombe" bezeichnet - und er ist nicht der erste seiner Art. Bereits 2017 kursierte eine Emoji-Zeichenkombination, die iPhones und iPads einfrieren ließ und Jahr zuvor verbreitete sich ein vier Sekunden langes Video, das zu einem ähnlichen Fehler führte.

Mehr zu Apple

Chip-Probleme: Alle Apple-Geräte betroffen

04.01.2018 08:20 Uhr

Android-Smartphones, Windows-Rechner und auch iPhones: Die Sicherheitslücke in Prozessoren bedroht Milliarden Geräte auf der ganzen Welt. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

 

Lösung: Was hilft gegen die "Textbombe"?

Nichts wirklich: Wenn ihr die Nachricht bekommt, deren Link auf die Webseite Github.io führt, löscht die Nachricht sofort. Wichtig: Die App darf nicht anfangen, die Vorschau des Links zu laden. Heise empfiehlt deswegen: Wenn der Link ankommt, versetzt euer Smartphone in den Flugmodus, löscht die Nachricht und hofft, dass das Problem damit gelöst ist. Falls nicht, hilft es wirklich nur, den gesamten Chat zu löschen.

Die zweite Möglichkeit: Blockiert die Webseite Github.io. Das funktioniert, schreibt die Tech-Redaktion von Heise.de unter Einstellungen, Allgemein, Einschränkungen, dann Webseite und Jugendfreie Inhalte. Hier könnt ihr unter "Nie Erlauben" die Webseite eintragen. Das aktiviert allerdings auch andere nicht jugendfreie Webseiten.

Momentan ist noch nicht klar, ob Apple den Fehler mit einem Update behebt und den Link so blockiert, damit Mac-Rechner und iOS-Geräte wie iPhones, iPads oder iPods nicht mehr einfrieren oder sogar in einer Fehler-Schleife hängen bleiben.

 

Weitere Informationen

Apple drosselt alte iPhones absichtlich

21.12.2017 14:20 Uhr

Die Tastatur stockt, das iPhone verliert an Geschwindigkeit. Jetzt erklärt Apple, warum iPhones nach einem Jahr oder später langsamer werden. mehr

Handy kaufen: 9 Dinge, auf die ihr achten müsst!

18.12.2017 12:00 Uhr

Smartphones gibt es zuhauf in allen erdenklichen Ausführungen und Preisklassen. Worauf kommt es beim Kauf an? Und welche Geräte sind besonders empfehlenswert? N-JOY gibt Tipps. mehr

iPhone X: Günstigere Smartphone, mit gleichen Funktionen

14.09.2017 13:50 Uhr

1.150 Euro für ein iPhone X? Das ist Geldverschwendung! Wir zeigen würdige Smartphone-Alternativen, für deutlich weniger Geld. mehr

Apps umtauschen: So geht's!

11.09.2017 13:50 Uhr

Lassen sich Smartphone-Apps problemlos umtauschen? Wir verraten euch, ob ihr ein Recht auf Umtausch habt und wie ihr euer Geld zurückbekommt. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke | 18.01.2018 | 15:40 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook