Stand: 14.09.2017 11:01 Uhr | AutorIn: Eva Köhler

iPhone X: Günstigere Smartphone, mit gleichen Funktionen

1.150 Euro für ein iPhone X? Das ist Geldverschwendung! Wir zeigen würdige Smartphone-Alternativen, für deutlich weniger Geld.

Innovation? Das ist Apple mit dem iPhone X in diesem Jahr nicht gelungen. Dafür punktet das neue Gerät mit seiner futuristischen Optik. Die soll Fans, so scheint es, über den stolzen Preis hinwegtäuschen. Doch kaum etwas an dem neuen Apple-Flaggschiff ist wirklich neu. Das zeigt ein Blick auf die Konkurrenten. Wir zeigen 5 Smartphones, die eine günstigere Alternative zum 1.150 Euro teuren iPhone X sind.

Samsung Galaxy S8: ab 550 Euro

Apple und Samsung streiten sich seit Jahren um die Vorherrschaft auf dem Smartphone-Markt. Mit der Vorstellung des iPhone X gerät dieser Kampf auf eine neue Ebene. Denn die Bildschirme des neuen iPhone X baut und liefert Samsung an den US-Konzern. Kein Wunder also, das die beste Alternative für Apple-Fans auch von Samsung stammt. Das Galaxy S8 stellten die Koreaner im Frühling 2017 vor. Sie verbannten zum ersten Mal den sichtbaren Homebutton von der Smartphonefront - für ein fast rahmenloses Display.

Die Funktionen: Das Galaxy S8 ist wasserdicht - nicht nur spritzwassergeschützt wie die iPhones - kann kabellos und per Fast-Charging auch schnell aufgeladen werden, bietet eine Kopfhörerbuchse und Platz für eine Micro-SD-Karte, mit der Nutzer den Speicher erweitern können. Zum Entsperren des Smartphones führten die Koreaner 2016 einen Iris-Scanner ein. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, das Handy per Gesichtserkennung, Fingerabdruck, Pin, Muster oder Passwort zu entsperren. Einziger Nachteil für Apple-Fans: Samsungs Flaggschiff läuft mit Android. Dafür kostet es aktuell nur 550 Euro - also die Hälfte des iPhone X.

One Plus 5: ab 500 Euro

Der Hersteller aus China hat zwei Hauptmerkmale: Das etwas überarbeitete Android-System bietet zusätzliche Sicherheitsfunktionen und der Konzern möchte immer möglichst günstig sein. Trotzdem verbauen die Chinesen meist zu viel, statt zu wenig Technik. Das Gerät kostet aktuell 500 Euro und ist damit das günstigste Android-Gerät in unserer Liste, dass es mit dem iPhone X aufnehmen kann.

Die Funktionen: Das One Plus 5 lässt sich per Gesichtserkennung oder Fingerabdruck entsperren. Einen Irisscanner bietet das Gerät nicht. Die Kamera ist wie die der iPhones eine Dual-Kamera mit zwei Linsen. Der Akku unterstützt schnelles Laden und kann auch kabelllos aufgeladen werden. Im One Plus 5 versteckt sich der gleiche Prozessor wie im Galaxy S8. Allerdings haben die Chinesen dem Smartphone mehr Arbeitsspeicher mitgegeben - mindestens 6 und maximal 8 Gigabyte. Nachteil: Das Android-Gerät kann nicht mit einer Micro-SD-Karte erweitert werden. Die mitgelieferten 64- oder 128 Gigabyte-Speicherplatz müssen ausreichen. Ungewohnt für Android-Nutzer, selbstverständlich für Apple-Fans.

Google Pixel: ab 600 Euro

Auch der Suchmaschinen-Konzern baut Smartphones. Preislich orientiert sich Google tendenziell an Apple. Da Anfang Oktober der Nachfolger des aktuellen Flaggschiffs Pixel erwartet wird, ist dessen Preis aktuell stark gesunken. Für 600 Euro bietet Google ein Smartphone mit Android-System und regelmäßigen Updates.

Die Funktionen: Das Google Pixel lässt sich per Fingerabdruck entsperren, bietet wie auch das iPhone X und die anderen vorgestellten Android-Geräte ein OLED-Display. Außerdem kann es kabellos und per Fast-Charging auch schnell geladen werden. In Tests hat die Kamera sehr gut abgeschnitten und auch das Pixel hat noch einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Nachteil: Google hat sich auch vom SD-Karten-Slot verabschiedet. Der Speicher (ab 32 Gigabyte) ist also nicht erweiterbar. Doch Google wirbt mit unbegrenztem Speicher für Fotos und Videos in der Google-Cloud.

Update: Mittlerweile gibt es eine neue Version. Das Pixel 2. Die aktuele Variante ist zwar teurer als das erste Pixel-Smartphone von Google, aber leistungsstark, schnell und das Pixel 2 überzeugte im N-JOY Test auch mit einer guten Kamera. Startpreis: knapp 800 Euro.

 

iPhone-X-Alternativen von Apple: Technisch etwas hinterher - dafür aber günstiger

iPhone 7: ab 630 Euro

Apple zusammen mit dem iPhone X auch zwei iPhone-8-Modelle vorgestellt. Die sind mindestens 170 Euro teurer als das iPhone 7 und bieten nur kleine Weiterentwicklungen - wie beispielsweise das kabellose Laden. Wer auf diese Funktion verzichten kann, der kann sich guten Gewissens auch für ein iPhone 7 und gegen das iPhone 8 entscheiden. Ersparnis bei der kleinsten Variante: 170 Euro.

iPhone SE: Lieber noch warten!

Im Frühjahr 2016 hat Apple einen ungewöhnlichen Weg beschritten. Für all jene, denen die neuen Versionen des iPhones zu groß geworden sind, bastelten sie aus dem handlicheren Gehäuse des iPhone 5s und der Hardware des iPhone 6 und des 6s ein neues Smartphone: das SE. Das iPhone SE hat neben seiner Größe auch den Vorteil eines günstigeren Preises. Aber vorsicht: So kurz nach der iPhone-X-Präsentation lohnt sich der Kauf nicht. Bereits im Frühjahr 2018 könnte Apple ein Update für das iPhone SE vorstellen. Wer kann, sollte also noch 6 Monate warten.

 

Mehr Smartphones

iPhone X: Das Smartphone ohne Home-Knopf

13.09.2017 05:00 Uhr

iPhone X: Kaum innovativ, aber hübsch. Das neue Flaggschiff von Apple verzichtet auf den Homebutton und wirkt trotzdem wie altbekannt. mehr

iPhone 7: Wasserdicht und ohne Kopfhörerbuchse

13.09.2017 15:20 Uhr

Die gute Nachricht: Das iPhone 7 ist immun gegen Wasser. Die schlechte: Der Kopfhörer-Anschluss fehlt! Wir erklären, was die neue iPhone-7-Familie alles kann - die Details! mehr

Nokia 8 im Test: Smartphone ohne Schnörkel

28.08.2017 14:20 Uhr

Nokia hat sein erstes Android-High-End-Smartphone gezeigt. Die Nachricht, die das neue Flaggschiff überliefern soll: 'Wir sind bereit für die Zukunft!' Stimmt das? mehr

Galaxy Note 8: Riesengroß und super teuer

24.08.2017 08:20 Uhr

Mit viel Bass und 3D-Animationen stellte Samsung das neue Galaxy Note 8 vor. Die Vorstellung des Riesen-Smartphones gibt auch einen Ausblick auf das Galaxy S9. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 14.09.2017 | 13:50 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]