Stand: 20.07.2018 19:47 Uhr | AutorIn: Eva Köhler

Computerspielsucht: Warum Süchtige nicht mehr aus Spaß zocken!

Computerspielsucht: Komplexer als eine Diagnose

Die Kritiker und auch Thomasius betonen allerdings noch einen weiteren Punkt. Es gäbe eine Wechselwirkung zwischen sozialen Ängsten, psychischen Problemen und Videospielsucht. Thomasius fasst es so zusammen:

Die Frage ist immer, hat jetzt das Videospielen die psychischen Probleme hervorgerufen oder sind die psychischen Probleme ein Grund Stress über Computerspielsucht abzubauen? Rainer Thomasius, Suchtexperte

Die kurze Antwort: Wahrscheinlich trifft beides zu. "Die sozial Ängstlichen werden besonders häufig abhängig. Andererseits wächst die Angst vor sozialer Interaktion durch das Videospielen", erklärt Thomasius.

Computerspielsucht: Soziale Vereinsamung trifft auf Geldprobleme

Aktuell beschäftigt den Experten aber eine neue Entwicklung:

Es gibt einen immer größeren Überschneidungsbereich zwischen dem Videospiel und dem Glücksspiel. Rainer Thomasius, Suchtexperte

Die Hersteller würden in Videospielen viele psychologische Tricks einsetzen, die Spieler mitunter über Stunden im Spiel halten. Gleichzeitig fordern immer mehr Spiele einen finanziellen Einsatz von den Gamern, kritisiert der Experte.

Diese Kombination führe immer häufiger zu finanziellen Problemen. Deswegen fordert Thomasius, die Politik müsse dafür sorgen, dass die Spiele-Industrie mehr Verantwortung übernimmt.

Das bedeutet: Die Geldmenge, die Gamer ausgeben können, sollte begrenzt werden, die Gamer müssten ein Zeitkontingent hinterlegen können, um die Spielzeit zu regulieren und die Spiele müssten einfacher pausierbar sein. Das alles gäbe es bisher kaum.

Gutes Vorbild: Anti-Smartphonesucht-Funktion von Apple und Google

Eine erste Veränderung, die der Arzt begrüßt, haben Apple und Google für ihre Handy-Betriebssysteme angekündigt: Die Nutzer sollen die eigene Smartphone-Nutzung transparent einsehen können und sogar Sperrzeiten einrichten können. Für Thomasius geht das in die richtige Richtung: "Für Betroffene, die zur Sucht neigen, werden diese Maßnahmen aber nicht ausreichen. Es braucht noch stärkere Begrenzungen - vor allem was den finanziellen Einsatz angeht."

Wie auch unscheinbare Mini-Games fürs Smartphone den Spielern das Geld aus der Tasche ziehen, haben sich die Kollegen von STRG_F angesehen.

 

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 18.07.2018 | 12:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
00:00 - 05:00 Uhr  [Webcam]