Stand: 05.09.2016 17:00 Uhr | AutorIn: Dhala Rosado

Die 20 größten Ohrwürmer

Achtung! Dieser Artikel ist nichts für schwache Nerven! Wissenschaftler haben herausgefunden, wie ein Song zum Ohrwurm wird und mit dieser Formel die 20 größten Ohrwürmer unserer Zeit gekürt. Wer keine Lust hat, den Rest des Tages mit einer penetranten Song-Zeile im Kopf herumzulaufen, sollte jetzt besser aufhören zu lesen.

"Hallo, hallo, ich bin dein Ohrwurm, dein Ohrwurm!" Na, wer summt schon fleißig mit? Jeder von uns kennt diese hartnäckigen kleinen Musik-Schnipsel, die sich über Stunden im Kopf festsetzen und kaum wieder abzuschütteln sind. Ein Forscherteam der University of St Andrews hat nun eine mathematische Formel entwickelt, mit der sich das Suchtpotenzial von Songs bestimmen lässt.

Aufnahmefähigkeit + (Vorhersehbarkeit - Überraschung) + (melodisches Potential) + (rhythmische Wiederholung x 1,5) = Ohrwurm

Aus dieser Formel haben sich die 20 überzeugendsten Ohrwürmer ergeben. Viel Spaß beim Mitträllern!

1. Queen "We Will Rock You"

Sie gehören zu den erfolgreichsten Bands unserer Zeit: Queen haben es geschafft über mehr als zwei Jahrzehnte Musikgeschichte zu schreiben. Kein Wunder, dass die britische Rockband um den Ausnahmemusiker Freddie Mercury gleich mit drei Songs im Ohrwurm-Ranking gelandet ist. "We Will Rock You" stammt aus der Feder von Gitarrist Brian May und noch heute kann jedes Kind den Refrain mitschmettern.


2. Pharrell Williams "Happy"

Kaum ein Song hat in den letzten Jahren mehr Menschen zum Tanzen und Mitsingen motiviert. Ursprünglich war Pharrell Williams "Happy" Teil des Soundtracks zum Film "Ich – Einfach Unverbesserlich 2". Mit der Veröffentlichung der Single im September 2015 und dem passenden 24-stündigen Musikvideo kam dann auch schnell der virale Erfolg. Inzwischen gab´s für über eine Million Käufe eine diamantene Schallplatte in Deutschland. Damit zählt "Happy" zu den meistverkauften Singles in Deutschland seit 1975.


3. Queen "We Are The Champions"

Dieser Queen-Song hat nicht nur dauerhaften Ohrwurm-Charakter. Er wurde darüber hinaus 2011 von einem Londoner Wissenschaftsteam zum "eingängigsten Popsong aller Zeiten" gekürt. US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump nutzte die legendäre Siegeshymne kürzlich für einen TV-Auftritt. Dagegen will die Band nach einer Beschwerden-Lawine nun vorgehen. Brian May schrieb dazu auf seiner Website: "Wir haben uns immer dagegen gewehrt, die Musik von Queen als Wahlkampfinstrument einzusetzen."


4. The Proclaimers "I’m Gonna Be (500 Miles)"

"But I would walk 500 miles / And I would walk 500 more / Just to be the man who walks a thousand miles / To fall down at your door". Auch diese schottische Hymne werden wir nur ganz schwer wieder los, wenn sie sich einmal ins Ohr gebrannt hat. Obwohl der Song schon 1993 zum Hit wurde, wird er bis heute bei jedem Punkt der schottischen Fußballnationalmannschaft abgespielt.


5. The Village People "YMCA"

Ein Song, zu dem nahezu jeder die entsprechenden Armbewegungen aus dem Effeff kann. "YMCA" ist einer der drei größten musikalischen Erfolge der Band Village People. Hintergrund: Die Young Men’s Christian Association (YMCA,übersetzt Christlicher Verein Junger Männer) begann ab den 1880er Jahren verstärkt Hostels in den USA zu bauen. Diese Hostels etablierten sich als billiger und sicherer Ort für junge Männer, die es in die Staaten zog.


6. Queen "Bohemian Rhapsody"

Mit diesem Song landete die Rockband schon 1975 ihren ersten Nummer-eins-Hit. Mehr als fünf Millionen Menschen weltweit kauften Freddie Mercurys Single. Mercury, der als einer der bedeutendsten Rocksänger der 1970er und 1980er gehandelt wird, wäre übrigens am 5. September 2016 70 Jahre alt geworden. Wie viele Musikgrößen starb aber auch der Queen-Komponist und -Leadsänger mit 45 Jahren viel zu früh an den Folgen der Immunschwäche AIDS.


7. Europe "The Final Countdown"

Eine schwedische Hardrock-Band schafft es 1986 beinahe aus dem Nichts in die Charts: "The Final Countdown" ist bis heute das bekannteste und erfolgreichste Lied von Europe. Sänger und Gitarrist Joey Tempest war als einziger überzeugt davon, dass es sich lohnen würde, den Song aus dem gleichnamigen Album auszukoppeln und als Single auf den Markt zu schmeißen. Der Rest der Band glaubte nicht daran, einen Hit produziert zu haben. Gut, dass Tempest sich durchsetzen konnte.


8. Bon Jovi "Livin’ On A Prayer"

Seit Gründung der Band Anfang der 80er Jahre haben Bon Jovi unfassbare 130 Millionen Alben verkauft. Komponist Desmond Child, Sänger Jon Bon Jovi und Gitarrist Richie Sambora schafften es mit Hits wie "Livin’ on a Prayer" Rockmusik in den Mainstream zu katapultieren. Bis heute darf der Song auf keiner 80er Party fehlen.


9. James Pierpoint "Jingle Bells"

Ja, auch dieser Weihnachts-Klassiker geht dermaßen ins Ohr, dass er sich einen Platz auf der Top 20-Liste verdient hat. Schon um 1850 komponiert, wird das Lied bis heute unter unzähligen Weihnachtsbäumen gesungen. Sobald das erste Türchen am Adventskalender geöffnet ist, dürfen wir alle für einen Monat mit dem fiesen Ohrwurm kämpfen.


10. Baha Men "Who Let The Dogs Out?"

"Who let the dogs out" (und jetzt alle) "Woof, woof, woof, woof". So bellt man nicht nur auf den Bahamas, sondern inzwischen auf der ganzen Welt. Seit 2000 schaffen es die Baha Men mit ihrem Hit bis heute, ganze Clubs zum Kläffen zu bewegen.


11. Psy "Gangnam Style"

Wir geben es nur ungern zu, aber auch dieser Song des südkoreanischen Rappers Psy gehört definitiv zu den penetrantesten Ohrwürmern der letzten Jahre. "Gangnam Style" wurde besonders durch das zugehörige Musikvideo auf YouTube populär. Als bisher beliebtestes YouTube-Video der Geschichte wurde es 2012 ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.


12. Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Richard aka Rick Astley hatte seinen msuikalischen Höhepunkt Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre. Grund dafür waren Songs wie "Never Gonna Give Up" oder "Whenever You Need Somebody". Nach fast 30 Jahren hat er es 2016 endlich wieder in die Charts geschafft. Sein Comebackalbum "50" kam besonders bei den Briten sehr gut an.


13. Journey "Don’t Stop Believin"

Auch dieser Evergreen hält sich seit über 30 Jahren in unseren Köpfen und landet bis heute noch regelmäßig in den Download-Charts. Der Rocksong der US-amerikanischen Musikband Journey wurde zum größten kommerziellen Erfolg der Band. Grund für die konstante Popularität von "Don't Stop Believin'" sind neben der schönen Botschaft und der unvergesslichen Melodie auch die Verwendung in zahlreichen Fernsehserien wie "Family Guy", "Scrubs – Die Anfänger", "CSI: Den Tätern auf der Spur", "Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen" oder "Die Sopranos".


14. Mark Ronson "Uptown Funk"

Über 11 Millionen Mal verkauft, 14 Wochen auf Platz 1 der US Billboard-Charts Hot 100 und ein 2015er Brit Award als "British Single of the Year": Musikproduzent Mark Ronsons "Uptown Funk", für den er sich Sänger Bruno Mars ins Boot holte, hat 2014 eingeschlagen wie eine Bombe. Über die Ohrwurm-Qualität des Tracks muss man gar nicht lange diskutieren ...


15. Taylor Swift "Shake It Off"

Auch Taylor Swifts "Shake It Off" hat es nicht ganz ohne Grund auf diese Liste geschafft. Vier Mal Gold, 16 Mal Platin, 50 Wochen auf Platz eins in den USA und Milliarden Aufrufe auf YouTube - um nur ein paar Zahlen zu nennen. Selbst Taylor-Kritiker können sich der eingängigen Melodie nicht dauerhaft entziehen.


16. Michael Jackson "Beat It"

Dass Michael Jackson Musikgeschichte geschrieben hat, wird niemand in Frage stellen. Dass seine Songs durch die Bank weg ins Ohr und die Beine gehen, brauchen wir auch nicht zu bestreiten. Mathematisch gesehen sticht die Hit-Single "Beat It" aus dem Jahr 1983 ganz besonders hervor und hat hiermit ein offizielles Ohrwurm-Zertifikat ergattert.


17. Kaiser Chiefs "Ruby"

Aus der Garage in die Charts: Die ehemalige High-School-Band "Kaiser Chiefs" hat hart für ihren Durchbruch gekämpft. Gelegenheitsauftritte in kleinen Clubs und die verrücktesten Nebenjobs finanzierten über viele Jahre die Leidenschaft von Ricky, Whitey, Simon, Nick und Peanut. Das Durchhalten hat sich gelohnt: Ohrwurm "Ruby" hält sich über 43 Wochen in den UK-Charts.


18. The Rocky Horror Show "The Time Warp"

Strapse, tonnenweise Make-Up und sehr knappe Glitzerkostüme: Das Musical "Rocky Horror Picture Show" hat seit seiner Uraufführung 1973 Kultstatus erreicht - ebenso wie die Musik. Mitsingen können die meisten von uns zumindest den Refrain: "Let's do the time warp again!"


19. Meghan Trainor "All About The Bass"

Mit "All About The Bass" hat die US-amerikanische Singer-Songwriterin Meghan Trainor 2014 nicht nur spontan einen Hit gelandet. Die Single schaffte es Dank 11 Millionen Verkäufen weltweit und Chartplatzierungen in mehr als 20 Ländern auch gleich unter die "Bestverkauften Singles aller Zeiten". Wir können es sehr gut nachvollziehen ...


20. Culture Club "Karma Chameleon"

"Karma Karma Karma Karma Karma Chameleon - You come and gooooooo - You come and goooooooo ..." Der Song aus dem Jahr 1983 ist aber mehr als "nur" ein Ohrwurm. Pop-Ikone Boy George sagte in einem Interview: "Das Lied handelt von der schrecklichen Furcht vor Entfremdung, die Leute haben, die Furcht, sich für eine Sache zu engagieren. Es geht darum, wie man versucht, sich bei allen einzuschleimen. Grundsätzlich ist es so, wenn du nicht dir selbst treu bist, wenn du dich nicht so benimmst, wie du dich fühlst, dann erhältst du Karma-Gerechtigkeit, das ist der Weg der Natur es dir heimzuzahlen."

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Weekend | 24.06.2017 | 13:50 Uhr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]