Stand: 24.04.2020 16:37 Uhr | AutorIn: Maria Pokorny

Ava Max - "Kings & Queens"

Mit "Sweet But Psycho" hatte Ava Max ihren Durchbruch. Der Song war mehrere Wochen auf Platz 1 der deutschen Single-Charts. Warum Ava Max in ihrer aktuellen Single "Kings & Queens" über ein Brettspiel singt, weiß Maria Pokorny aus dem N-JOY Musicteam.

Früher hat Ava Max mit ihrem Opa oft Schach gespielt. Da gibt es Könige und Damen - wie in Avas Single "Kings & Queens". Der König kann im Schach pro Zug nur ein Feld weiterziehen, die Dame fast überall hin. Genau das besingt Ava in dem Song.

Im Schach ist das so - und ich glaube, das ist auch im realen Leben so. Frauen können multitasken wie verrückt. Das ist Wahnsinn. Und dann ist es im Schach auch noch so, dass ein Mann beziehungsweise König nur einen Schritt pro Zug gehen kann. Ich meine, wie ironisch ist das bitte? Ava Max

Ava Max geht es in dem Song aber vor allem um Gleichberechtigung für alle. Sie will klar machen, dass es nicht nur die "Kings" sind, die das Sagen haben.

Ich glaube, wir haben noch eine Menge zu tun, aber vielleicht motiviert dieser Song sogar die Männer, zu sagen: Hey, macht mehr Platz für die Frauen. Ich denke, Musik ist der beste Weg, um die Botschaft ‘Gleichberechtigung‘ zu verbreiten, weil du es spaßig sagen kannst, aber auch nach dem Motto ‘Hey, wir machen was falsch, wir müssen alle akzeptieren‘.

 

Archiv

Die Geschichte hinter dem Song

Jede Woche schaut unsere Musikredaktion hinter die Fassade von Künstlern und Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Neu | 27.04.2020 | 20:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
10:00 - 16:00 Uhr  [Webcam]