Stand: 28.04.2017 12:07 Uhr | AutorIn: Katja Kiessling

Katy Perry - "Chained To The Rhythm"

Katy Perry hat sich eine längere Auszeit vom hektischen Musikgeschäft gegönnt. Sie wollte mal wieder ein ganz normales Leben führen und ganz normale Dinge machen – kochen zum Beispiel! Aber Katy hat nicht nur das Dolce Vita genossen, sie hat sich auch intensiv mit dem US-Wahlkampf im vergangenen Jahr auseinander gesetzt. Was ihr Song "Chained To The Rhythm" damit zu tun hat, weiß Katja Kiessling aus dem N-JOY Music Team.

"Chained To The Rhythm" hat Katy Perry zusammen mit Sia geschrieben. Die beiden Sängerinnen sind nicht nur musikalisch auf einer Wellenlänge, sondern auch politisch. Katy Perry und Sia waren während des US-Wahlkampfs 2016 ganz klar auf der Seite von Hillary Clinton. "Chained To The Rhythm" ist ihre Reaktion auf den Wahlsieg von Donald Trump.

Der Song ist ein Appell, uns politisch und sozial mehr einzumischen. Katy Perry findet, dass wir aus Bequemlichkeit viel zu oft mit dem Strom schwimmen. Im Song heißt es zum Beispiel:

Sind wir alle taub? Und kehren einfach weiter alles unter den Teppich? Das können wir doch besser!

Als Gastsänger ist bei "Chained To The Rhythm" der Enkelsohn von Bob Marley, Skip Marley, dabei. Katy Perry hörte seinen Song "Lions" zufällig, als sie im Studio in Los Angeles saß und der Song aus einem Nachbarstudio aus den Boxen schallte. Katy Perry war sofort begeistert von der Energie des Song und seiner positiven Message.

Mit "Chained To The Rhythm" möchte sie eine ähnlich positive Message verbreiten. Ganz im Spirit des großen Bob Marley.

 

Weitere Informationen

Die Geschichte hinter dem Song

Jede Woche schaut unsere Musikredaktion hinter die Fassade von Künstlern und Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | 28.04.2017 | 13:30 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]