Stand: 14.03.2020 16:08 Uhr

Fake: Sprachnachricht warnt vor Ibuprofen bei Coronavirus-Infekt

Gefährlicher Fake: Eine Sprachnachricht warnt vor einem angeblichen Zusammenhang zwischen Ibuprofen und schweren Verläufen der Corona-Erkrankung. Doch die angebliche Ibuprofen-Studie ist Fake.

Der Inhalte der Sprachnachricht, die derzeit tausendfach bei WhatsApp verschickt wird, klingt dramatisch: Angeblich habe die Wiener Uniklinik einen Zusammenhang zwischen schweren Verläufen der Corona-Erkrankung und der Einnahme des Schmerzmittels Ibuprofen gefunden. 

In der Sprachnachricht wird weiter gesagt, dass die Information eines angeblichen Zusammenhangs zwischen Ibuprofen und einer Verstärkung der Covid19-Symptome nur mündlich weitergegeben dürfe, da man sonst Klagen der Pharma-Industrie fürchte.

Was dramatisch klingt, ist ein gefährlicher Fake. Die angebliche Studie steht in keinerlei Zusammenhang mit der Medizinischen Universität Wien - wie das Klinikum selbst auf ihrer Homepage und über Facebook bekannt gab.

Derzeit werden WhatsApp-Text- und Sprachnachrichten in unterschiedlichen Social Media-Netzwerken verbreitet, die von angeblichen Forschungsergebnissen der "Wiener Uniklinik" rund um die Einnahme von Ibuprofen und einer angeblich damit zusammenhängenden Verstärkung von Covid19-Symptomen berichten. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hierbei um Fake News handelt, die in keinerlei Zusammenhang mit der MedUni Wien stehen! Medizinischen Universität Wien

 

Der Virologe Prof. Christian Drosten © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau

(14) Vorsicht vor Vereinfachungen

NDR Info - Das Coronavirus-Update von NDR Info -

Studien zum Überleben des Virus auf Oberflächen lassen sich nicht immer 1:1 in den Alltag übertragen. Und: Was ist von verwirrenden Meldungen zu Ibuprofen zu halten?

 

Weitere Informationen

"Coronavirus-Update": Der Podcast mit Drosten & Ciesek

NDR Info

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

WhatsApp-Kettenbrief: Coronavirus-Selbstdiagnose ist Fake!

Laut einem Text, der bei WhatsApp rumgeht, können wir selbst testen, ob wir Corona haben - eine unbewiesene und gefährliche Behauptung, die aus keiner seriösen Quelle stammt. mehr

Fakes im Netz: So enttarnt ihr die Lügen selbst!

Die Stadt Koblenz verkauft die Stadthalle um eine rechte Versammlung zu verhindern - eine Falschmeldung. Aber hättet ihr es erkannt? Wir zeigen, wir ihr Lügen im Netz identifiziert! mehr

Corona: Wie geht es weiter im Profifußball?

Vorerst bis zum 2. April ruht der Spielbetrieb im deutschen Profifußball, die Clubs trainieren unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Schon mehren sich Stimmen nach einer längeren Pause. mehr

Coronavirus: Hamburg rät Urlaubs-Heimkehrern zu Quarantäne

In Hamburg sind seit Sonnabend 38 neue Fälle des Coronavirus bestätigt worden. Hamburg rät Heimkehrern aus Österreich und der Schweiz, 14 Tage lang zu Hause zu bleiben. mehr

Urlaub in Corona-Zeiten: Wo gelten Reisewarnungen?

Wegen hoher Infektionszahlen hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnungen erweitert. Sie gelten nun auch für Wien, Budapest, Nord- und Südholland sowie Nordfrankreich. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | 14.03.2020 | 14:20 Uhr

Livestream tagesschau24

Nachrichten im Viertelstundentakt - täglich von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr hier im Livestream von tagesschau24. extern

"News und Wissen"-Archiv

Hier findet ihr alle Artikel aus unserem Bereich "News und Wissen". mehr

Tagesschau in 100 Sekunden

Hier gibt's stündlich aktualisiert alle wichtigen News. Noch mehr aktuelle Nachrichten findet Ihr jederzeit bei:
tagesschau.de

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]