Stand: 13.09.2018 17:45 Uhr

Giraffen im Schnee

Ho, ho, ho! Es weihnachtet sehr. Zumindest in Südafrika. Dort hat es am vergangenen Wochenende in manchen Landesteilen ordentlich geschneit. Elefanten, Giraffen, Antilopen und Co stapfen nun durch ein Winterwunderland.

Eigentlich sollten sich die afrikanische Nationen in Frühlingslaune sonnen - stattdessen kamen vor allem im Osten des Landes, in der Provinz Kwazulu-Natal, bis zu 25 Zentimeter Schnee herunter. Grund für den ungewöhnlichen Wetterumschwung ist nach Aussagen von Meteorologen eine Kaltfront, die stellenweise das ansonsten trockene Klima des Landes überzieht.

Das sorgte nicht nur für ganz schön viel Verkehrschaos, sondern überraschte sicherlich auch die Tiere. Unter dem Hashtag #snowinsouthafrica posten Instagram-Nutzer zahlreiche Fotos. Aber keine Sorge: Gefährlich ist die Kälte für die Tiere vorerst nicht solange die Kälte nicht von Dauer ist und die Tiere weiterhin an ihre Futterstellen gelangen, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Weiß wurde es auch im bis zu 2500 Meter hohen Gebirgszug von Sneeuberg im Westen und in der Hochebene des Karoo Nationalparks. Auch in den kommenden Tagen wird mit Schneefällen gerechnet - auch im Nachbarland Lesotho.

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke | 12.09.2018 | 16:00 Uhr

Livestream tagesschau24

Nachrichten im Viertelstundentakt - täglich von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr hier im Livestream von tagesschau24. extern

"News und Wissen"-Archiv

Hier findet ihr alle Artikel aus unserem Bereich "News und Wissen". mehr

Tagesschau in 100 Sekunden

Hier gibt's stündlich aktualisiert alle wichtigen News. Noch mehr aktuelle Nachrichten findet Ihr jederzeit bei:
tagesschau.de

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
00:00 - 01:00 Uhr  [Webcam]