Stand: 08.08.2017 16:31 Uhr

Die besten Fußballsprüche 2017 - unsere elf Favoriten

Wenn man sie lässt, erzählen Fußballer, Trainer und Kommentatoren so einiges. Deshalb kürt die Deutsche Akademie für Fußballkultur jedes Jahr den besten Fußballspruch des Jahres. Bei rund 140 nominierten Kandidaten fällt die Wahl gar nicht mal so leicht ...

Egal, ob Interviews mit Spielern, Trainern oder Clubchefs, Pressestimmen, Kommentatoren oder Fanplakate - in einem Jahr sammeln sich so einige kuriose Aussagen rund ums Thema Fußball. Für die Nominierung zum besten Fußballspruch gibt es dabei nur zwei Bedingungen: Er muss auf Deutsch und zwischen August 2016 und Juli 2017 geäußert worden sein. Das Ergebnis sind gut 140 nominierte Zitate, von denen natürlich nur einer am 20. Oktober in Nürnberg zum besten Fußballspruch des Jahres gekürt werden kann. Wir haben eine Auswahl von elf Sprüchen für euch vorbereitet.

 

"Das wird ein emotionales Gefühl sein!"

Philipp Lahm twittert vor seinem letzten Bundesliga-Spiel.

 

"Wenn ich nach Hause komme, ist meine Frau auch enttäuscht."

Klaus Allofs nach der Heimniederlage des VfL Wolfsburg gegen Hertha BSC Berlin.

 

"Kann man da was reinschütten? Das ist wichtig, denn ein Pokal ohne Öffnung ist kein richtiger Pokal."

Julian Pollersbeck nach dem Sieg der deutschen U21 bei der Europameisterschaft in Polen.

 

"Das ist keine Explosion, das ist meine Qualität."

Sandro Wagner am Rande des Confed-Cups.

 

"Jeder Sieg tut gut. Ein Derbysieg noch guter."

Das stellt Frank Baumann, Geschäftsführer von Werder Bremen, nach dem 2:1 gegen den HSV fest.

 

"Die Sonne scheint, ich sehe sie nicht, denn es ist bewölkt."

Sportkommentator Fritz von Thurn und Taxis weiß Bescheid, was das Wetter angeht.

 

"Heute essen wir keine glutenfreie Pasta. Heute trinken wir nur Bier."

Frankfurts Torhüter Lukas Hradecky hat klare Vorstellungen, was nach dem Einzug seiner Eintracht ins DFB-Pokalfinale passiert.

 

"Nach Siegen bin ich schwer anfällig für Schweinereien aller Art."

Nicht, was ihr jetzt dachtet. Trainer Thomas Tuchel spricht von Schokolade, Chips und Erdnüssen.

 

"Mein Tipp ist 1:1 auch wenn in der zweiten Halbzeit sicher noch Tore fallen werden."

Lothar Matthäus zum Halbzeitstand von 1:1 zwischen Bayern und Arsenal.

 

"Wenn du an Gott glaubst, warum lässt er dich dann zwei Jahre lang kein Tor schießen?"

HSV-Spieler Sven Schipplock hadert mit seinem Glauben.

 

"Der HSV hatte die Chance zur Chance."

Uli Pingel, Sportchef vom Fernsehsender Hamburg 1 analysiert messerscharf ein Spiel des HSV.

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | 09.08.2017 | 14:20 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
00:00 - 06:00 Uhr  [Webcam]