Stand: 19.09.2017 11:44 Uhr

Amazon: Neue Betrügermails jagen eure Zugangsdaten

Das Konto ist gesperrt, mit dieser Panik-Mail versuchen Betrüger an eure Zugangsdaten für Amazon zu gelangen. Doch wenn ihr genau hinguckt, könnt ihr die gefälschten Mails erkennen.

"Ihre Bestellung wurde storniert!" Mit diesen vier Wörtern startet eine gutgemachte Betrüger-E-Mail, die angeblich von Amazon kommt und die aktuell durch die Postfächer geistert.

Einige Mailprogramme erkennen die betrügerische Absicht

Die gute Nachricht: Google erkennt die E-Mail als Spam, sodass ihr sie gar nicht erst zu sehen bekommt. GMX und Web.de hingegen erkennen den Betrugsversuch offenbar noch nicht. Doch aktuell jagt nicht nur eine Phishing-Mail im Namen des Versandhändlers eure Zugangsdaten. Eine zweite E-Mail mit dem Betreff "Ihr Nutzerkonto wurde eingeschränkt" versucht uns in die Phishing-Falle zu locken. Vor der aktuellen Masche warnt auch die Verbraucherzentrale.

Der Trick: Panik verbreiten, wegen eines gesperrten Kontos

Beide Spam-Mails setzen auf denselben Trick: Panik. Angeblich sei das Amazon-Konto gesperrt worden, weswegen der Nutzer sich neu verifizieren und anmelden müsse. Die E-Mail bietet einen Link an, über den die Nutzer ihren Account bestätigen sollen. Aber Vorsicht: Hinter Link steckt nicht Amazon, sondern die Webseite von Betrügern. Beide Phishing-Versuche zeigen einmal mehr, dass die Betrüger-E-Mails immer schwerer zu erkennen sind.

So erkennt ihr Phishing-Mails

1. Achtet auf die Anrede: In beiden aktuellen Fällen fehlt euer Name in der E-Mail. Das ist ein erstes Indiz für eine gefälschte E-Mail.

2. Klickt nicht auf Links in der E-Mail! Prüft die Behauptung und ruft zum Beispiel die Amazon-App oder den Onlineshop in eurem Browser direkt auf.

3. Überprüft die Absender-Adresse: Kommt diese nicht direkt von Amazon, steckt dahinter sicher ein Fake. In einer der Mails, die in der N-JOY Redaktion gelandet sind, stammte von einer Privatperson.

4. Nachricht als Spam-Markieren und löschen!

Wenn ihr euch nicht sicher seid: Amazon erklärt auf seiner Seite ausführlich, woran ihr Fake-Mails erkennt.

 

Mehr zu Sicherheit im Netz

Phishing: So erkennt ihr Fake-Mails

07.09.2017 12:00 Uhr

Gefälschte Mails von Media Markt, PayPal oder der eigenen Bank hatte wahrscheinlich jeder schon mal in seinem Postfach - so erkennt ihr die hinterhältigen Betrugsmails. mehr

Diese Programme schützen euch vor Viren und Hackern

23.02.2017 14:50 Uhr

Mail-Adresse weg, Geld abgebucht, Daten gelöscht: Schadprogramme können gefährlich sein. Welche Programme den Rechner am Besten schützen, hat Stiftung Warentest jetzt herausgefunden. mehr

"Have I Been Pwned": Der Sammler der verlorenen Daten

04.08.2017 13:50 Uhr

Troy Hunt sammelt Daten und lädt sie im Netz hoch, um uns zu helfen. Uns hat der Gründer der Seite "HaveIBeenPwned" verraten, wie er an die geklauten Daten kommt. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 07.09.2017 | 12:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

24.04.2015 13:05 Uhr

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
19:00 - 23:00 Uhr  [Webcam]