Stand: 19.12.2017 18:19 Uhr | AutorIn: Anthrin Warnking

17 Details, deren Funktion ihr noch nicht kennt

Viele Alltagsgegenstände nehmen wir einfach hin, ohne auch nur zu ahnen, dass gewisse Details eine Funktion haben könnten.

Habt ihr euch jemals Gedanken darüber gemacht, warum die Öffner-Lasche an der Dose aussieht, wie sie aussieht? Wozu die kleinen Taschen an der Jeans gut sind? Oder warum in neuen Klamotten oft eine kleine Stoffprobe hängt, obwohl doch kaum jemand seine Winterjacke mit einem Fetzen Stoff flickt? Hier sind 17 Aha-Momente!

1. Das Loch im Kugelschreiber-Deckel

Ist euch schon mal aufgefallen, dass in den meisten Stiftdeckeln ein oder mehrere Löcher sind? Ja? Und dachtet ihr auch immer, dass die Löcher dazu da sind, dass der Stift frische Luft bekommt und nicht austrocknet? Falsch! Die Löcher schützen Kleinkinder: Wenn sie den Deckel verschlucken und er längs in der Luftröhre stecken bleibt, würden Kinder ersticken. Durch die Löcher im Deckel gibt es aber eine Chance, dass noch Luft durchdringt.


2. Die Öffner-Lasche an der Dose

Das Loch in der Dosenlasche hat nicht nur den praktischen Nutzen, dass wir die Lasche besser greifen und die Dose so einfacher öffnen können - sie hilft auch, einen Strohhalm zu befestigen: Lasche einfach in Richtung der Trinköffnung drehen, Strohhalm reinstecken und den Strohhalm dann durch geschicktes Drehen der Lasche fixieren!


3. Der Pfeil neben der Tankleuchte

Schon wieder mit der falschen Autoseite an die Tanksäule gefahren? Das könnt ihr in Zukunft vermeiden! Viele Autos haben mittlerweile eine Anzeige, die viele Autofahrer noch gar nicht bemerkt haben: Ein Pfeil neben der Tankanzeige zeigt in die Richtung, auf der sich der Tankdeckel befindet.


4. Die gezackte Kante im Maßband

Viele Maßbänder haben nicht nur ein oder mehrere Löcher, um sie vorübergehend an einem Nagel oder an einer Schraube zu fixieren oder mit dem Bleistift einen Punkt zu markieren - nein, viele Maßbänder haben auch ein gezacktes Ende! Das dient dazu, die ausgemessene Stelle an der Wand durch Reibung zu markieren, wenn ihr gerade keinen Stift zur Hand habt. Verrückt, oder?


5. Das Loch im Topfgriff

Wohin mit dem dreckigen Kochlöffel, wenn wir später noch mal umrühren müssen? Auf einen separaten Teller legen? Auf ein Tuch? Hängt ihn doch einfach an den Topf - dazu ist das Loch am Topfgriff nämlich perfekt geeignet!


6. Die kleine Tasche an der Jeans

... hat heute - abgesehen vom Style-Effekt - tatsächlich gar keine entscheidende Funktion mehr. Im Wilden Westen war die Tasche aber unverzichtbar: Cowboys haben darin ihre Taschenuhr aufbewahrt.


7. Der Knopf am Fensterrahmen

Aus der Kategorie "tausend Mal gesehen, aber nie hinterfragt": Was macht eigentlich dieser verschiebbare Knopf am Fensterrahmen? Ganz einfach: Er ist für den Anpressdruck des Fensters zuständig. Diese Schraube - den sogenannten Schließzapfen - könnt ihr fester anziehen (dann wird das Fenster beim Schließen fester gegen den Rahmen gedrückt) oder lockern (dann liegt das Fenster weniger eng an).


8. Der Knubbel am Kabel

Welche Funktion der USB-Anschluss am Ende des Kabels erfüllt, ist uns allen klar. Aber was ist eigentlich diese Verdickung mitten am Kabel? Die einfache Erklärung: Hinter der Verkleidung versteckt sich eine Spule, die die elektromagnetischen Schwingungen des Kabels aufhebt. Dadurch werden andere Elektrogeräte oder WLAN-Netze in der Umgebung nicht gestört.


9. Das Loch im Lineal

Das Loch im Lineal hat tatsächlich eine ganz einfache Funktion: Es sorgt dafür, dass wir das Lineal aufhängen können.


10. Die Ausbeulung auf der Unterseite der Flasche

Dachtet ihr auch immer, dass der gewölbte Boden von Wein- oder Sektflaschen pures Design oder eine stilvolle Einschenkhilfe ist? Falsch! In Wahrheit dient die Wölbung der Stabilität der Flasche. Ist der Boden gewölbt, wird der Druck leichter an die Wände abgegeben und verteilt.

Diese Stabilität ist besonders gefragt, wenn sich in der Flasche Flüssigkeit mit Kohlensäure befindet. Aber auch Weinflaschen müssen einiges abkönnen: Eine Weinflasche muss beim Verkorken doppelt so viel Druck aushalten wie ein Autoreifen.


11. Das Endstück des Cutter-Messers

Bei vielen Cutter-Messern können wir das Endstück abnehmen - und das ist total praktisch: Mit dem Endstück könnt ihr abgenutzte Klingenstücke vorne abbrechen, ohne euch zu verletzen. Einfach das Endstück über das Klingenstück schieben und zur Seite abbrechen. Wenn alle Einzelklingen des Cutters abgenutzt sind, könnt ihr die leere Gesamtklinge außerdem nach hinten aus dem Messer ziehen und eine Ersatzklinge einsetzen.


12. Das aufschiebbare Loch im Staubsaugerrohr

Manchmal braucht es beim Saugen nicht ganz so viel Druck - zum Beispiel, wenn ihr an einer Gardine entlang saugen wollt oder schnell reagieren müsst, weil sich etwas im Bürstenkopf des Staubsaugers verfangen hat. Dazu dient diese aufschiebbare Klappe inklusive der Löcher, die dahinter zum Vorschein kommen: Wenn ihr die Klappe aufschiebt, saugt der Staubsauger weniger stark.


13. Das kleine Loch im Vorhängeschloss

Noch so ein Detail, das den meisten von euch wahrscheinlich noch nicht mal aufgefallen ist: Viele Vorhängeschlösser haben am unteren Ende ein kleines Loch. Und warum? Damit Regenwasser aus dem Schloss abfließen kann und sich kein Rost bildet.


14. Das Loch in der Nudelkelle

Das Loch in der Nudelkelle hat einen offensichtlichen Nutzen: Wenn wir die Nudeln nach dem Kochen aus dem Topf holen, tropft das restliche Wasser ab. Aber es gibt noch einen zweiten praktischen Zweck: Mit dem Loch könnt ihr eine Portion Spaghetti für einen Wenig- bis Normalesser abmessen. Loch mit Spaghetti vollstopfen und ab dafür. Guten Appetit!


15. Die Stoffprobe in der neuen Klamotte

Der kleine Fetzen Stoff in der neuen Jacke, Stoffhose oder Bluse ist nicht dazu da, das Schmuckstück im Ernstfall zu flicken. Nein, es ist dazu da, um Pflegeprodukte am Stoff zu testen, bevor wir sie für das ganze Kleidungsstück benutzen und es damit eventuell versauen.


16. Die zusätzlichen Löcher in den Turnschuhen

Belüftung? Jein. Dieses Turnschuhmodell war ursprünglich ein Baskelballschuh. Die beiden Löcher waren dazu da, die Schuhe enger schnüren zu können. Auch wenn die Funktion des Schuhs heute eine andere ist, sind die Löcher geblieben.


17. Der Knopf unter dem Ampelknopf

... ist ein sogenannter "Anforderungsknopf". Und obwohl sich das Gerücht hartnäckig hält: Das Drücken des Knopfes sorgt nicht dafür, dass die Ampel schneller grün wird. Vielmehr ist er eine Hilfe für sehbehinderte Menschen: Wenn sie den Knopf drücken, melden sie sich an. Je nach Art der Ampel gibt sie dann ein akustisches Signal von sich oder der kleine Knopf fängt an zu vibrieren, wenn die Ampel grün wird.

 

Weitere Informationen

Diese Eselsbrücken bringen euch durchs Leben

04.03.2017 14:00 Uhr

"Von O bis O": Zeit für die Winterreifen! Und es gibt noch andere Merksätze, die uns den Alltag erleichtern - egal ob es um die Zeitumstellung oder um Rechtschreibung geht. mehr

24 versteckte WhatsApp-Tricks

26.01.2017 15:40 Uhr

Schriftart ändern? Fett und kursiv schreiben? Sprachnachrichten abhören, bevor ihr sie sendet? Kein Problem! Wir verraten euch, wie ihr noch mehr versteckte WhatsApp-Funktionen nutzt. mehr

Echo Dot einrichten: Darauf solltet ihr achten

27.12.2017 14:20 Uhr

Ein simples "OK" an der falschen Stelle kann zu ungewollten Bestellungen führen. Wir erklären, welche Einstellungen ihr beim smarten Lautsprecher ändern müsst, wenn er zu Hause einzieht. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY mit Anne Raddatz | 02.01.2018 | 09:00 Uhr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]