Stand: 13.08.2019 12:10 Uhr

7 Supermarkt-Ticks, die ihr vom Einkaufen kennt

Immer nur die hinterste Milch nehmen, Melonen abklopfen oder im Tetris-Style das Kassenband befüllen? Keine Angst, ihr seid mit euren Shopping-Macken nicht allein ...

Einige sind alte Oma-Weisheiten, andere einfach pure Schrulligkeit: unsere Einkaufs-Spleens. Auch bei unseren Moderatoren ist das nicht anders: Kuhlage aus eurer N-JOY Morningshow hat die Angewohnheit, jedes Ei in der Packung anzutippen - als kleinen Sicherheitscheck, ob auch keines zerbrochen ist.

Dafür hat er bei seinem vergangenen Einkauf irritierende Blicke kassiert - denn für Außenstehende sieht das schnell wie - ähm - Eierzählen aus. Oder wie jemand, der seinen Verstand verloren hat. Oder beides.

Seltsame Ticks beim Einkaufen

Aber Hand aufs Herz: Hat nicht jeder von uns seine kleinen oder großen Macken beim Gang in den Supermarkt? Kuhlage nach euren seltsamsten Angewohnheiten gefragt. Hier kommen eure witzigsten Antworten ...

1. Immer das hinterste Produkt nehmen

Ob Milch, Pudding oder die Packung Käse: Es muss immer das Produkt aus den letzten Reihen im Regal sein. Ein Spleen, den laut euren Kommentaren unter Kuhlages Posting viele von uns haben. Denn Kenner wissen: Die Produkte mit dem am weitesten entfernten Haltbarkeitsdatum werden von Mitarbeitern immer ganz hinten einsortiert.

Blöd nur, wenn manche die Regale dann doch von vorne befüllen - ein Super-GAU für alle Mindesthalbarkeits-Neurotiker unter uns!


2. Vor dem Einkaufen seinem Partner sagen, was man alles einkaufen will

Bloß nicht verzetteln! Die Schrulle der gesprochenen Einkaufsliste hat Dennis bei Facebook mit uns geteilt. Er sagt seiner Frau vor jedem Einkauf, was er alles benötigt. Als Erinnerung für sich selbst gar keine schlechte Idee. "Schatz! Butter, Mehl, Tiefkühlpizza, Nudeln, Tomaten, Brot!" Tipp unter Profis: Falls ihr dann was vergessen habt, könnt ihr guten Gewissens sagen "Toll, Schatz, jetzt hast DU die Tomaten vergessen."


3. Alles muss desinfiziert werden

Einen Desinfektions-Junkie, der stets passende Sprühdosen oder kleine Gel-Tuben bei sich trägt, hat wohl jeder von uns in seinem Freundeskreis. Auch Julia hat uns bei Facebook verraten, dass sie im Supermarkt gern zum Desinfektionsmittel greift, um Hände, den Griff des Einkaufswagens und zu Hause sogar die Getränkedosen zu desinfizieren. Sicher ist sicher!


4. Einmal schütteln bitte

Stell dir vor, du packst deine Einkaufssachen aus und der Aluminiumdeckel des Sahnebechers hat ein Loch - und, na toll, du magst es zwar sahnig, aber halt eher auf deinem Eis und nicht im Rucksack.

Das sieht Andre ähnlich. Sein Tipp (und Spleen): Vorm Kühlregal den Sahnebecher nehmen, vom Körper weghalten und gut schütteln. Mögliche Defekte sollten sich an dieser Stelle bemerkbar machen. Ganz nach der Devise: Lieber ein sahniges Kühlregal als einen sahnigen Einkaufsbeutel.


5. Der Portemonnaie-Check

Diese Macke haben viele von uns schon beim Verlassen der Haustür: Habe ich wirklich den Herd ausgemacht? Die Tür abgeschlossen? Die Geldbörse eingesteckt?

Sabrina kontrolliert vor Betreten des Supermarkts zweimal, ob sie Geld dabei hat und während sie an der Kasse ansteht, wird der Portemonnaie-Check wiederholt. Verständlich: Wer will sich schon die Blöße geben und beim Bezahlen ohne Bares dastehen? Dann lieber zehn Mal in die Tasche blicken.


6. Im Tetris-Stil das Kassenband befüllen

Hier gibt es verschiedene Systeme: Entweder steht im Fokus, das Band platztechnisch so effizient wie möglich zu bepacken oder die Einkäufe nach Schwere und Größe zu sortieren für das perfekte Einpack-Erlebnis.


7. Der Melonen-Klopf-Test

Reife Melone sollten beim Abklopfen dumpf klingen, unreife eher hohl. Aber mal ganz ehrlich: Irgendwie klingen sie doch immer gleich, oder?

Aus diesem Grund gibt es noch den Tritt-Test: Melone in beide Händen nehmen, mit den rechten Fuß ausholen, Melone fallen lassen und kräftig gegentreten. Spätestens jetzt seht ihr, ob sie reif ist (war).

 

Weitere Informationen

21 Alltagsticks, die ihr bestimmt kennt

Das Klopapier muss richtig herum hängen, die Bettdecke mit den Knöpfen an den Füßen liegen und im Supermarkt nehmt ihr immer die hinterste Milch? Ihr seid nicht allein! mehr

Wahr oder falsch? Alltags-Mythen im Check

Mit den Knöcheln knacken ist ungesund? Schlafwandler darf man nicht wecken? Nach dem Rasieren wachsen Haare dicker nach? 10 Dinge, die wir immer wieder hören - und was wirklich dran ist. mehr

Shopping: Das ändert sich beim Bezahlen im Netz

Fingerabdruck, Gesichtsscan oder PIN: Ab September müsst ihr euch beim Online-Shopping authentifizieren, wenn ihr per Kreditkarte bezahlt. Der Grund: eine neue EU-Richtlinie. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 13.08.2019 | 05:40 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
14:00 - 18:00 Uhr  [Webcam]