Stand: 07.01.2019 00:01 Uhr | AutorIn: Maria Pokorny

Ava Max - "Sweet But Psycho"

„Sweet But Psycho“ hat es bis auf Platz Eins der Deutschen Single-Charts geschafft. Dass es in dem Song aber weniger ums Verrücktsein geht, weiß Maria Pokorny aus dem N-JOY Musicteam.

Süß, aber verrückt – um eins gleich am Anfang klar zu stellen: Ava Max denkt auf keinen Fall, dass Mädels verrückt sind. In „Sweet But Psycho“ geht es um eine Frau, die in ihrer Beziehung falsch verstanden wird. Sie glaubt, dass sie den Verstand verliert, verrückt wird. Aber das stimmt nicht. Denn in Wirklichkeit hat sie den Eindruck nur wegen ihres Freundes, der sie verspottet.

Er ist kein schlechter Kerl, aber er nennt sie ‘Psycho‘. In Wirklichkeit ist sie aber stark, unabhängig, direkt und das bringt manchmal andere dazu, Frauen als ‘Psycho‘ zu bezeichnen. Aber das sind sie meiner Meinung nach nicht. Ich finde, es ist okay, alle seine Seiten zu zeigen und nicht beurteilt zu werden, vor allem nicht in einer Beziehung. Lass dich von niemandem zurückhalten, sei wer du bist.

Ava Max sagt, dass Frauen sehr leidenschaftlich sind, sie haben sehr viele Emotionen und wissen, wie man sie ausdrückt. Einige Männer kämen damit aber nicht klar. In „Sweet But Psycho“ geht aber alles gut aus: Er liebt am Ende alle Seiten an ihr.

 

Archiv

Die Geschichte hinter dem Song

Jede Woche schaut unsere Musikredaktion hinter die Fassade von Künstlern und Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Neu | 07.01.2019 | 20:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]