Stand: 03.12.2018 12:00 Uhr | AutorIn: Maria Pokorny

Dean Lewis - "Be Alright"

Der australische Singer-Songwriter Dean Lewis hat sich mit seinem aktuellen Song „Be Alright“ Stück für Stück vorgekämpft und mittlerweile die Top 10 der Deutschen Single-Charts geknackt. Warum wir den Track aber fast nie gehört hätten, verraten wir euch.

Dean Lewis telefoniert gerade mit seiner Ex-Freundin und singt ihr eine Melodie vor. Sie sagt sofort, hey, das klingt wirklich gut, das solltest du aufnehmen! Und genau das macht Dean dann auch, mit seinem Handy. Am nächsten Morgen erwartet ihn dann aber die böse Überraschung:

Als ich aufgewacht bin, habe ich gemerkt, dass mein Handy über Nacht runtergefallen ist und da ließ sich nichts mehr öffnen, es war komplett kaputt. Dann habe ich mich daran erinnert, dass ich meiner Ex-Freundin ein Snippet von meiner Aufnahme gemailt hatte und so hatte ich den Anfang von "Be Alright". Aber fast hätte es den Song nie gegeben.

Glück gehabt, denn der Song erzählt auch eine Geschichte, die sich zu erzählen lohnt: In Dean Lewis' Single "Be Alright" geht es um den Moment, in dem man herausfindet, dass der Partner noch was anderes am Laufen hat. Dean hat für den Song mehrere Beziehungen verarbeitet - von Freunden, aber auch von sich selbst. Der Track hat außerdem eine wichtige Botschaft, die Deans Vater ihm schon als Kind gegeben hat: Die Zeit heilt alle Wunden.

 

Archiv

Die Geschichte hinter dem Song

Jede Woche schaut unsere Musikredaktion hinter die Fassade von Künstlern und Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Neu | 03.12.2018 | 20:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
01:00 - 06:00 Uhr  [Webcam]