Stand: 29.03.2018 16:51 Uhr

Newcomer April: Alex Mayr

Bei Alex Mayr kommt Vieles zusammen. Musikalisch, textlich, menschlich und auch geografisch. Dabei ist Alex Mayr nicht nur Alex Mayr, sondern auch Konrad Henkelüdeke. Nur zusammen gibt es Alex Mayr.

Aber von vorne. Alex ist vor den Toren Bremens aufgewachsen. Ihr schlimmster Nebenjob war nach eigener Aussage der Würstchengrill im Weserstadion. Ihr Vater war Musiklehrer und ging mit Alex und dem Rest der Musical-AG zu Schulzeiten bereits auf Tour. Nordafrika hat bei der jungen Alex Mayr am meisten Eindruck hinterlassen.

„Barfuss durch die Gassen, rennen Kinder um die Wette. Mit nichts in den Taschen, nur nem Lachen im Gesicht. Trommeln ohne Takt treiben mich rastlos durch die Straße. Staub verklebt die Stadt, Minzgeruch in der Nase.“

Das Video zu „Inch’Allah“ zeigt Alex Mayr in Afrika, heute und auf Familienaufnahmen von früher. Ihre Musik ist dabei melodiöser Singer/Songwriter-Pop. Selbst in den schnelleren Songs spürt man den Hauch Melancholie, den wohl das häufig graue und windige norddeutsche Tiefland seinen Kindern in die Wiege legt.

Die Band Alex Mayr ist für das Musikstudium nach Mannheim gezogen. Ihrer Idee von Musik bleiben sie auch dann treu, wenn sie neben ihrem Projekt Alex Mayr noch auf Alben von Casper, Get Well Soon und Irie Révolté mitmischen.

 

Alle Newcomer

Newcomer des Monats

Jeden Monat präsentiert die N-JOY Musikredaktion vielversprechende junge Bands und Künstler. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Neu | 02.04.2018 | 20:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]