Stand: 02.09.2021 22:55 Uhr

Deutscher Radiopreis für Auslandssendung "N-JOY Weltweit"

Die Freude im N-JOY Team ist riesig: Carolin Wöhlert und Gina Thoneick haben mit der Auslandssendung "N-JOY Weltweit" den Deutschen Radiopreis in der Kategorie "Bestes Informationsformat" gewonnen! Für N-JOY ist es der siebte Radiopreis in acht Jahren.

Sie berichten über dubiose Löwenzüchtungen in Südafrika, über den Iran als Schönheits-OP-Hochburg und die Kinderpolitik in China - sie sprechen mit Auslandskorrespondentinnen und -korrespondenten über die Bekämpfung der Obdachlosigkeit in Finnland, Strafen für Maskenverweigerer auf Bali und die Pressefreiheit in anderen Ländern: Jeden Sonntag ab 20 Uhr nehmen die Moderatorinnen und Moderatoren von "N-JOY Weltweit" ihre Hörerinnen und Hörer eine Stunde lang mit auf eine Reise um die Welt.

Ein Konzept, das aufgeht - findet auch die Grimme-Jury: Bei der zwölften Verleihung des Deutschen Radiopreises 2021 am Donnerstagabend wurde N-JOY Weltweit als "Bestes Informationsformat" ausgezeichnet!

'N-JOY Weltweit' bietet engagierte Nachrichten zur Globalisierung. Das junge Programm des NDR nimmt uns mit hinaus über den Horizont der einzelnen Nachrichtenmeldung und ordnet sie ein, in das weltweite Zusammenspiel von Wirtschaft, Politik, Ökologie und Gesellschaft.

Das Format bietet neue Zusammenhänge, detaillierte Einblicke und eine kluge Kommentierung - in einer lockeren Anmutung. 'N-JOY Weltweit' ist ein exzellentes Beispiel dafür, wie etablierte Programme ein klassisches Nachrichtenformat auffrischen können und daher absolut preiswürdig. Die Grimme-Jury über "N-JOY Weltweit"

"N-JOY Weltweit" - eine Herzensangelegenheit

Das Ziel der Moderatorinnen und Moderatoren der Auslandssendung ist es, Themen, die manchmal sehr weit weg erscheinen und die es sonst selten in die Medien schaffen, in Bezug zu unserem Leben zu setzen. Sie wollen Hintergründe, Entwicklungen und Zusammenhänge in einer zunehmend komplexen Welt aufzeigen und verständlich erklären.

Für Carolin Wöhlert, Gina Thoneick und Florian Zelt, die die Sendung im Wechsel moderieren und darüber hinaus in den N-JOY News zu hören sind, ist "N-JOY Weltweit" eine echte Herzensangelegenheit - und die Freude bei Carolin Wöhlert und Gina Thoneick, die den Preis bei der Radiopreis-Gala im Schuppen 52 entgegengenommen haben, entsprechend groß.

Die Moderatorinnen danken ihrem Mit-Moderatoren Florian Zelt, ihrem Redakteur Mirko Marquardt sowie den Korrespondentinnen und Korrespondenten der ARD auf der ganzen Welt:

Jede Woche probieren sie wieder, mit uns alles möglich zu machen und mit uns die Mission zu verfolgen, einer jungen Zielgruppe die Lebenswelten, die Sorgen, aber auch die Visionen aus anderen Ländern näherzubringen. Ihnen zu zeigen, wieso das auch für ihr Leben relevant sein kann - und damit Verständnis füreinander zu schaffen.

Weil vielleicht jetzt gerade mehr als sonst Verständnis füreinander mit das Wichtigste ist, das wir erreichen können.

N-JOY und der Deutsche Radiopreis - eine Erfolgsgeschichte

In diesem Jahr gab es Nominierte in zehn Kategorien, für die insgesamt 437 Bewerbungen eingereicht wurden. N-JOY war zweimal nominiert. Während N-JOY Weltweit sich gegen den Tagesschau-Zukunftspodcast "Mal angenommen" und den "Corona-Regel-Checker" von Gong 96.3 durchsetzen konnte, musste sich das bereits zweifach als "Beste Morgensendung" ausgezeichnete Team rund um Kuhlage und Hardeland gegen die Morgensendung von Radio PSR geschlagen geben.

Die Auszeichnung von "N-JOY Weltweit" ist für N-JOY der siebte Radiopreis in acht Jahren:

2014 konnte der Kanzlercheck in der Kategorie "Beste Sendung" die Jury überzeugen.

2015 durften sich Kuhlage und Hardeland aus der N-JOY Morningshow zum ersten Mal über eine Auszeichnung in der Königsdisziplin "Beste Morgensendung" freuen.

2016 hat N-JOY als Teil des "Hamburger Bündnisses gegen Fremdenhass - für Toleranz und Mitmenschlichkeit", einer Kooperation öffentlich-rechtlicher und privater Radiosender, in der Kategorie "Beste Programmaktion" gewonnen.

2017 wurde die Aktion "Kopf hoch. Das Handy kann warten." in der Kategorie "Beste Programmaktion" mit dem begehrten Preis ausgezeichnet.

2018 hat das "N-JOY Night Lab" den Preis als "Beste Innovation" gewonnen.

2019 wurde die N-JOY Morningshow mit Kuhlage und Hardeland erneut als "Beste Morgensendung" ausgezeichnet.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch an das Team von "N-JOY Weltweit" - wir sind stolz auf euch und freuen uns mit euch!

Weitere Informationen

N-JOY Weltweit

Spannende Geschichten, News und Trends aus aller Welt, das bietet euch N-JOY Weltweit jeden Sonntag ab 20 Uhr. Und online könnt ihr alle Reiseziele noch mal hören. mehr

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Radiopreises 2021

Bewegende Reportagen, vielversprechende Newcomer:innen, herausragende Informationsformate - in diesen und weiteren Kategorien sind die besten Leistungen im deutschen Radio ausgezeichnet worden. mehr

Deutscher Radiopreis 2021: Gewinner, Reaktionen, Highlights

Wie heißt die beste Reportage, wie der beste Podcast? Welche Musik-Acts begeistern? Hier finden Sie alle Höhepunkte, Bilder und Netzreaktionen zum Deutschen Radiopreis. extern

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 03.09.2021 | 05:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]