Stand: 28.07.2023 14:42 Uhr

15 Wahrheiten, die wir viel zu spät verstanden haben

Es gibt im Alltag wenige Dinge, die befriedigender sind als ein Aha-Moment. Dieser Moment, wenn es endlich "klick" macht und sich gefühlt das ganze Universum ein wenig zurecht ruckelt - unbezahlbar!

Eigentlich sind diese Wahrheiten des Alltags ganz offensichtlich, wenn man sie erst einmal erklärt bekommen hat. Wir haben euch die besten Erkenntnisse hier zusammengefasst. Viel Spaß mit diesen Aha-Momenten:

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Dieses Sprichwort hat nichts mit einem Maler und einer Leinwand zu tun - es geht um den Müller, der in einer Mühle Korn mahlt.


Etwas per Nachnahme schicken

Auch hier macht das "H" den Unterschied: Sich ein Paket per Nachnahme schicken zu lassen hat nämlich nichts mit dem eigenen Namen zu tun, sondern heißt, dass das Geld nach der Annahme des Pakets "nachgenommen" wird.


Kotflügel

Das Wort stammt aus der Zeit der Kutschen. Damals haben die Kotflügel, also der geschwungene Bereich über den Rädern, die Kutscher vor Pferdeäpfeln - also Kot - und anderem Schmutz geschützt.


Desktop, Laptop und Notebook

Ein Rechner, der auf dem Schreibtisch steht (Englisch: "on top of the desk") ist ein Desktop. Der Rechner, der auf den Schoß passt ("on top oft the lap") ist ein Laptop. Das Notebook wiederum ist kleiner - so groß wie ein "Notizbuch" eben.


Schneeballeffekt

Der Schneeballeffekt beschreibt nicht, dass Schneebälle hin und her geworfen werden. Es geht um einen rollendenden Schneeball, der immer mehr Schnee mitreißt und so sehr schnell größer wird. Beispiel: Ein Whatsapp-Kettenbrief, der von immer mehr Menschen an immer mehr User weitergeschickt wird, die wiederum sehr viele Kontakte in ihrem Telefonbuch haben und den Brief so immer weiter verbreiten.


Bibi Blocksberg

Haltet euch fest, jetzt geht es an die Substanz eurer Kindheit: Bibi Blocksberg, die kleine Hexe, heißt eigentlich gar nicht "Bibi". Ihr echter Name ist Brigitte. Aber wahrscheinlich lässt sich das einfach nicht so gut singen ...


Herrje! Herrjemine!

Das könnt ihr laut sagen! Oder wusstet ihr, dass diese Ausrufe die Kurzform von "Herr Jesus" und "Herr Jesus Domine" sind?


Flummi

Fliegendes Gummi = Flummi. Wow, wir möchten gleich aufspringen und es weiter erzählen!


Cruella De Vil

Disney ist bekannt für seine Wortspiele - zum Beispiel, wenn es um die Namen von Figuren und Filmen geht. Ist euch mal aufgefallen, dass im Name der bösen Lady "Cruella Deville" aus "101 Dalmantiner" die Worte "cruel devil", also "böser Teufel" stecken?


Überraschungseier

Wahrscheinlich waren wir früher immer so damit beschäftigt, anhand von Gewicht und Geräusch zu bestimmen, was sich im Ei vebirgt, dass wir das wirklich Entscheidende verpasst haben: Die Kapseln im Ei sind gelb, weil sie ein EIGELB sein sollen!


Kreißsaal

Noch so ein Wort, das gesprochen eine falsche Assoziation auslöst. Der Kreißsaal hat nämlich nichts mit einem Kreis zu tun. Das Wort "Kreiß" stammt aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutet so viel wie "schreien" oder "kreischen".


Schnapszahl

11, 22, 33 ... alles wunderschöne Schnapszahlen. Und warum heißen die so? Eigentlich ganz einfach: Weil man alles doppelt sieht, wenn man zu viel Schnaps getrunken hat.


Bambi

Alle Bambi-Fans müssen jetzt ganz stark sein: Bambi ist kein Reh, sondern ein Hirsch! Deshalb trägt er auch ein großes Geweih, wenn er älter wird.


Winnie Puuh

Disney-Liebhaber müssen noch mehr verkraften: Winnie der Puuh ist nämlich eigentlich ein Mädchen - zumindest der echte Bär, auf den die Geschichte zurückgeht. Ihr Name war Winnipeg - kurz: Winnie!


Holland

"Ohne Holland fahren wir zur WM"?! Eigentlich müsste es heißen "Ohne die Niederlande fahren wir zur WM" - denn Holland ist kein Synonym für die Niederlande, sondern nur ein Teil im Westen des Landes. Wenn man es ganz genau nimmt, gibt es sogar zwei Hollands: Die beiden Provinzen Nord- und Südholland.

 

Weitere Informationen

8 Dinge über Mücken, die ihr noch nicht wusstet

Jeden Sommer das Gleiche: Mückenalarm! Warum die lästigen Insekten manche Menschen bevorzugen und wie ihr sie fernhaltet - mit diesen Fakten rettet ihr den nächsten Grillabend. mehr

Zucker, Kaffee und Co.: Was mit uns passiert, wenn wir verzichten

Keinen Zucker mehr? Ein Leben ohne Kaffee? Das können sich viele nur schwer vorstellen. Eine Internistin erklärt, warum sich der Verzicht lohnt und welche Auswirkungen ihr schon nach kurzer Zeit im Körper spürt. mehr

"Sport" im Alltag: Kalorien verbrennen für Faule

Keine Lust auf Sport? Es muss nicht immer das Fitnessstudio sein - auch im Alltag verbrennen wir Kalorien. Euer alternatives Fitnessprogramm: So lange müsst ihr knutschen oder duschen. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Weekend | 27.04.2019 | 10:00 Uhr

N-JOY © NDR
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
Gleich:

Davor:

Wie hieß der Song?

alle gespielten Titel findest Du hier: [Titelliste]