Stand: 17.04.2019 17:18 Uhr

10 Serien-Tipps aus dem N-JOY Team

Feiertage in Sicht und keine coole Serie am Start? Keinen Bock auf "Game Of Thrones" oder Serie zur Überbrückung gesucht? Findet jetzt einen neuen Liebling: Diese Serien feiert das N-JOY Team.

Die Ostertage kommen, eine neue "Game Of Thrones"-Folge lässt Woche für Woche wieder auf sich warten - und in eurer Watchlist herrscht gähnende Leere, weil euch gerade nichts so richtig flasht? Vielleicht findet ihr unter den Tipps aus dem N-JOY Team ja einen neuen Favoriten!

Basti Schmitt: "On My Block"

Basti hört ihr jeden Abend in N-JOY Pop und N-JOY Neu. Wenn er abends spät nach Hause kommt, muss die eine oder andere Folge seiner aktuellen Lieblingsserie dran glauben.

  • Darum geht's: Um den Highschool-Alltag in einem von Armut und Verbrechen geplagten Teil von Los Angeles - ist aber eher witzig als spannend.
  • Lieblingscharakter: Sierra
  • Überraschungsfaktor: 8 von 10
  • Unbedingt gucken, ... wenn ihr einen realistischen Einblick in das Leben von Jugendlichen in einem ganz anderen Teil der Welt bekommen möchtet.
  • Für Fans von: "Skins", "Modern Family" und "Atypical"


Nina Zimmermann: "The Mist"

Nina Zimmermann aus eurem N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke ist ein bekennender Serienfan! Ihre Obsession basiert auf einer Geschichte von Stephen King. Grusel ist also programmiert ...

  • Darum geht's: Plötzlich legt sich ein fieser Nebel über die Stadt, der alles umbringt, was sich nicht bei Drei in einem Haus versteckt.
  • Lieblingscharakter: Bryan Hunt, der eigentlich nicht Bryan Hunt ist, sondern Jonah Dixon, und der sein Gedächtnis verloren hat. Seine Rolle in dem ganzen Nebeldesaster ist der Cliffhanger zu einer potentiellen zweiten Staffel.
  • Gruselfaktor: Um sich zu gruseln, mangelt es nicht an verdrehten und entstellten Leichen, aber die eigentliche Gefahr droht wie so oft durch die Mitmenschen. Es ist eine komplizierte und dichte Geschichte, die im Original von Stephen King kommt, als Serie aber empfindlich eingekürzt wurde.
  • Unbedingt gucken ... an einem nebeligen Herbstabend, wenn ihr alleine zu Hause seid.
  • Für Fans von: "The Walking Dead", "Under the Dome"


Tim Winterscheid: "Charité"

Unser Multitalent Tim hört ihr am Wochenende bei N-JOY. Wenn er nicht selbst moderiert, spielt er im Team von Kuhlage und Hardeland aus eurer N-JOY Morningshow und hilft den beiden bei der Sendungsvorbereitung. Er empfiehlt eine deutsche Produktion:

  • Darum geht's: Um das Berliner Krankenhaus "Charité" - eines der bekanntesten Krankenhäuser der Welt. Wir begleiten die Protagonisten nicht nur durch Forschungsfortschritte und persönliche Dramen, sondern auch durch historisch turbulente Zeiten.
  • Lieblingscharakter: Die Mutter Oberin
  • Spannungsfaktor: 6 von 10
  • Unbedingt gucken, ... wenn ihr auf spannende und toll erzählte Serien steht, die gut unterhalten und bei denen ihr sogar noch was lernt. Die Serie beinhaltet kaum Fiktion - vieles hat es tatsächlich so gegeben.
  • Für Fans von: "Ku'Damm 56" und generell für Fans von deutschen Serienproduktionen


Franzi Pille: "Manhunt: Unabomber"

Noch ein Multitalent: Franzi moderiert bei N-JOY, unterstützt die Moderatoren aber auch bei der Sendungsvorbereitung. Außerdem schreibt sie Online-Artikel und kümmert sich mit um Facebook und Co. Genauso vielfältig wie ihre Einsatzgebiete ist auch ihr Seriengeschmack.

  • Darum geht's: Die Serie erzählt fiktional die wahre Geschichte, wie das FBI den "Unabomber" sucht, der zwischen 1978 und 1995 in den USA mehrere Briefbomben verschickt hat.
  • Lieblingscharakter: Natürlich der Profiler Jim Fitzgerald, ohne den der Fall nie gelöst worden wäre.
  • Spannungsfaktor: 8,5 von 10
  • Unbedingt gucken, ... wenn ihr darauf steht, dass Serien nicht chronologisch erzählt werden und so jede Folge packend bleibt.
  • Für Fans von: "How To Get Away With Murder", "The Sinner" und "American Crime Story"


Andreas Kuhlage: "Braunschlag"

Andreas Kuhlage aus der N-JOY Morningshow mit Kuhlage und Hardeland gibt uns den Tipp, unbedingt "Braunschlag" zu gucken. Allerdings schaut er sie mit deutschen Untertiteln, weil die Darsteller einen so krassen österreichischen Dialekt haben.

  • Darum geht's: Der Bürgermeister eines pleitegegangenen österreichischen Dorfes erfindet zusammen mit dem dauerbesoffenen Diskothekenbetreiber eine Marienerscheinung, um den Tourismus anzukurbeln. Danach versinkt alles im Chaos. Eine total gute Serie: Brillante Schauspieler, abgefahrene Wendungen, saulustige Dialoge, alle sind ständig besoffen.
  • Lieblingscharakter: Der Diskothekenbesitzer Richard Pfeisinger (gespielt von Nicholas Ofczarek)! Ich hab' noch nie jemanden gesehen, der so authentisch einen Besoffenen spielt.
  • Lachfaktor: 10 von 10
  • Unbedingt gucken, während... : ...ihr mit einer Flasche Wein auf dem Sofa liegt. Aber nicht zu viel trinken - man braucht wegen des österreichischen Akzents ein bisschen Konzentration.
  • Für Fans von: ... Absurdem!


Danny Peters: "Billions"

Danny arbeitet bei N-JOY als Redakteur an unterschiedlichen Sendungen - von der N-JOY Morningshow bis hin zum N-JOY Nachmittag. Privat ist Danny großer Fußball-Fan - und genauso spannungsreich mag er es auch in Sachen Serien.

  • Darum geht's: Ein erfolgsgeiler Staatsanwalt kämpft gegen die Tricks eines millionenschweren Wall Street Managers. Mit anderen Worten: Es geht um Geld, Macht, Korruption und Manipulation.
  • Lieblingscharakter: Damian Lewis als Hedgefonds-Manager Bobby Axelrod - fies, aber auch verdammt clever
  • Überraschungsfaktor: 9 von 10
  • Unbedingt gucken, ... wenn ihr ungestört seid und die Zeit habt, viele Folgen am Stück zu gucken
  • Für Fans von: "House of Cards" und "Homeland"


Dennis Dabelstein: "Ozark"

Dennis ist bei N-JOY unter anderem für die Pisapolizei unterwegs. Ob er deshalb in seiner Freizeit gerne Serien mit Kriminellen in der Hauptrolle sieht? "Ozark" mit Jason Bateman ist jedenfalls seine Ersatzdroge für "Breaking Bad".

  • Darum geht's: Wer immer noch nicht darüber hinweggekommen ist, dass "Breaking Bad" endgültig vorbei ist, kann sich mit "Ozark" trösten. Das Setting ist ähnlich: Ein unauffälliger Familienvater wird zum Kriminellen. Der selbstständige Finanzberater Marty Byrde zieht mit seiner Frau und den beiden Kindern ins ländliche Ozark/Missouri, um dort für einen Drogenboss Geld zu waschen.
  • Lieblingscharakter: Jason Bateman ("Kill The Boss" / "Hancock") als sympathischer Krimineller, der dank seines Intellekts ohne Gewalt auskommt und nicht aus Habgier agiert, sondern eigentlich nur das Beste für seine Familie will.
  • Spannungsfaktor: Spannender Provinzkrimi, der sich phasenweise etwas zieht - mich aber trotzdem bei der Stange hält. Vielleicht liegt das aber auch nur an den vielen Szenen im Strip-Club ;)
  • Unbedingt gucken, während ... das Wetter draußen schlecht ist und man einen ganzen Tag Zeit hat, sich alle zehn Folgen am Stück reinzuziehen.
  • Für Fans von: "Breaking Bad", "Fargo"


Katharina Ratzmann: "Jane The Virgin"

Katharina arbeitet als Supporterin bei N-JOY - sie unterstützt die Moderatoren bei der Themenfindung und bei der Vorbereitung ihrer Sendungen. Ihr Tipp ist kitschig, aber perfekt für einen Abend auf dem Sofa.

  • Darum geht's: Um Jane - eine sehr romantische, liebenswert chaotische, selbstbewusste und vor allem streng katholisch erzogene Studentin, die sich fest vorgenommen hat, ihr Ziel durchzuziehen: kein Sex vor der Ehe. Blöd nämlich, dass sie ausgerechnet durch eine Verwechslung beim Frauenarzt künstlich befruchtet wird. Das Baby ist natürlich nicht von ihrem Fast-Verlobten, den sie seit Jahren geduldig warten lässt, sondern ausgerechnet von ihrem Chef, den sie insgeheim ziemlich heiß findet ...
  • Lieblingscharakter: Rogelio de la Vega, Janes Vater. Der ist in der Serie ein selbstverliebter Telenovela-Star, der jede Handbewegung auf Twitter posten muss und einen winzig kleinen Hang zur Übertreibung hat.
  • Romantikfaktor: 11 von 10
  • Unbedingt gucken, ... wenn ihr eine heile Welt mit Aussetzern sehen wollt und kein Action-Bumm-Bumm. "Jane The Virgin" bringt euch zum Lachen, zum Mitleiden und zum Mitschmelzen.
  • Für Fans von: Liebesfilmen wie "Liebe braucht keine Ferien" oder Serien wie "Friends" und "Gilmore Girls".


Nina Dvorak: "Miss Fishers mysteriöse Mordfälle"

Und noch eine gute Fee: Nina teilt sich das Büro mit Doreen und führt die organisatorischen Fäden in der N-JOY-Redaktion zusammen. Um sich abends von all unseren Fragen und dem ständig klingelnden Telefon zu erholen, schaut sie zum Beispiel ihren Geheimtipp "Miss Fishers mysteriöse Mordfälle".

  • Darum geht's: Eine reiche, unabhängige Aristokratin löst im Australien der 20er-Jahre komplexe Mordfälle. Eine Serie mit einer starken Frauenpersönlichkeit in der Hauptrolle, die scharfsinnig, lustig und für ihre Zeit revolutionär ist. Die Mordfälle sind gut durchdacht, die Nebencharaktere sind komplex gezeichnet und ergänzen Miss Fishers Welt perfekt. Die Romantik kommt auch nicht zu kurz, ist aber eher subtil - und gerade deshalb besonders reizvoll. Die Serie scheut nicht vor kontroversen Themen zurück - Daumen hoch!
  • Lieblingscharakter: Phryne Fisher! Essie Davis verkörpert die lebenslustige, moderne und tiefgründige Privatdetektivin perfekt!
  • Romantik- und Action-Factor: 7-8 von 10
  • Unbedingt gucken, während... : ... ihr mit einem Wein abends auf dem Sofa sitzt.
  • Für Fans von: "Sherlock"


Anthrin Warnking: "Episodes"

Anthrin wechselt bei N-JOY zwischen der Radio- und Online-Redaktion: Sie schreibt Artikel und hilft den Moderatoren bei ihrer Sendungsvorbereitung. Bei ihrer Lieblingsserie kommt sie ins Schwärmen - und weint manchmal vor Lachen.

  • Darum geht's: Das Ehepaar Sean und Beverly wird nach Hollywood geholt, um seine gefeierte englische Comedy-Serie fürs US-Fernsehen neu aufzusetzen. Das Problem: Die Amerikaner, mit denen die beiden zusammenarbeiten, haben nicht nur völlig andere Vorstellungen von Humor und Unterhaltung, sondern auch eine ganz andere Lebens- und Arbeitseinstellung. "Episodes" bringt mich mit viel Wortwitz und Situationskomik alle zwei Minuten mindestens zum Schmunzeln, wenn nicht sogar zum Kreischen. Und: Matt LeBlanc aus "Friends" spielt eine der Hauptrollen - nämlich sich selbst.
  • Lieblingscharakter: Beverly Lincoln, weil sie eine so starke und unglaublich witzige Frau ist. Matt LeBlanc aka Matt LeBlanc - weil er einfach Matt LeBlanc ist.
  • Lachfaktor: 10 von 10
  • Überraschungsfaktor: 7 von 10
  • Unbedingt gucken, wenn ... ihr schlechte Laune habt und das schnell ändern wollt.
  • Für Fans von: "Modern Family", "Friends", "How I Met Your Mother"

 

 

Weitere Informationen

Diese Serien hat das N-JOY Team gesuchtet

Netflix hat rausgefunden, dass "Breaking Bad" für viele Serienfans die erste Binge-Watching-Serie war. Ihr braucht Inspiration für neue Serien? 13 Tipps aus der N-JOY Redaktion. mehr

Musik, Events, Serien & Co.: Das erwartet euch 2019

Neues Jahr, neue Welt? Das vielleicht nicht, aber trotzdem könnt ihr euch 2019 auf so einiges freuen. Ob Festivals, Serien-Fortsetzungen oder mehr Kohle: Das solltet ihr auf dem Zettel haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Weekend | 19.04.2019 | 10:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]