Stand: 07.12.2018 13:54 Uhr

Diese Gesetze braucht kein Mensch

Vom Sterbeverbot in Frankreich bis zum Dresscode im englischen Parlament: Wie sagt man so schön? Andere Länder, andere Sitten! Doch bei einigen Gesetzen sind sich alle rund um den Globus einig: Die braucht wirklich niemand.

Wurfgeschosse verboten: Im US-Bundesstaat Colorado hat ein Neunjähriger ein Gesetz aus den 1920er-Jahren, das Schneeballschlachten untersagt, angefochten - mit Erfolg. Das Schneeball-Wurf-Verbot in seiner Gemeinde ist ab sofort aufgehoben. Wie so viele unnütze Gesetze war das Verbot ein Relikt vergangener Zeiten - und von denen gibt es weltweit noch so einige.

Echt schräg: Diese juristische Kuriositäten bringen uns einfach nur zum Lachen ...

Sicher ist sicher: Seilbahngesetz im flachen Mecklenburg-Vorpommern

Ordnung muss sein: In Mecklenburg-Vorpommern wurde im Jahr 2004 das Seilbahngesetz erlassen - obwohl es dort weit und breit keine Seilbahn gibt. Der Hintergrund: Eine EU-Richtlinie sieht vor, dass alle Länder ein Seilbahngesetz haben. Ansonsten hätte das Bundesland an der Ostsee eine Strafe von 791.000 Euro riskiert. Pro Tag.


Côte d'Azur: Sterben verboten

Im Jahr 2000 erregte der Bürgermeister des französischen Urlaubsorts Le Lavandou mit einem - sagen wir mal - schwer umsetzbaren Verbot weltweite Aufmerksamkeit. Aufgrund von Platzmangel auf dem örtlichen Friedhof erließ er kurzerhand ein Sterbeverbot. Ob sich seitdem wohl alle daran gehalten haben?


Bundesstaat New York: Fremdknutschen in der Ehe ist illegal

Gerade die Vereinigten Staaten glänzen mit zahlreichen Gesetzen, die entweder nicht aktuell oder einfach nur bescheuert sind. So steht zum Beispiel im Staat New York Ehebruch unter Strafe. Wer gegen die Regelung aus dem Jahr 1907 verstößt, riskiert - "offiziell gesehen" - eine Gefängnisstrafe von 90 Tagen oder eine Zahlung von 500 US-Dollar. Zwar wird die uralte Regelung nicht mehr aktiv umgesetzt, aber trotzdem: Wer einen Urlaub im Big Apple plant, sollte "auf der Hut sein" - Fremdknutschen verboten!


Keine Rüstung im englischen Parlament

Seit dem 13. Jahrhundert gilt in England das Verbot, im Parlament eine ritterliche Rüstung zu tragen. Der Grund dafür ist naheliegend: Das Klappern stört einfach. Ist doch klar - wer hat schon gerne einen klappernden Kollegen neben sich sitzen?


Todesstrafe in Hessen

Die Todesstrafe gibt es in Deutschland schon lange nicht mehr? Von wegen! Bis zum Jahr 2018 war in Hessens Verfassung die Todesstrafe für besonders schwere Verbrechen vorgesehen - ein gruseliges Relikt aus alter Zeit. Zwar galt diese Kuriosität als gegenstandslos, da das Grundgesetz die Todesstrafe seit 1949 verbietet, trotzdem wurde die fragwürdige Regelung erst im November 2018 gestrichen.

 

Weitere Informationen

Small Talk: Unnützes Wissen zum Weitersagen

Es gibt Dinge, die müsst ihr nicht wissen - aber ihr könnt! Wir verraten euch zehn Fakten zum Smalltalken auf Partys, Besserwissen im Büro oder Angeben auf Partys. mehr

25 witzige Fehler auf Speisekarten und Aushängen

Lust auf eine Schnupfnudelpfanne, ein belecktes Brötchen oder eine Suppe mit Koksmilch? Wenn ihr diese Formulierungen von Restaurants zu wörtlich nehmt, vergeht euch der Appetit. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY Weekend | 08.12.2018 | 14:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
00:00 - 05:00 Uhr  [Webcam]