Stand: 29.07.2020 15:39 Uhr

Sternenhimmel im Sommer: Das gibt es jetzt zu sehen

Sternschnuppen, ISS, Milchstraße und mehr: Das Spektakel am Himmel zu beobachten, lohnt sich in nächster Zeit besonders!

In einer klaren Nacht in eine Decke gekuschelt unter freiem Himmel liegen, nach oben schauen und den Moment genießen - das klingt für euch nach Entspannung und Romantik pur?

Dann ist eure Zeit jetzt gekommen! Diesen Sommer lassen sich am Himmel mit ein wenig Glück nämlich wieder einige Himmelskörper und -Spektakel bewundern.

Zwar müssen wir uns vom Kometen "Neowise", der der Erde in den vergangenen Wochen so nahe gekommen ist, dass er mit dem bloßen Auge zu erkennen war, verabschieden - doch Sternenhimmel-Fans und Hobby-Astronomen können in den kommenden Wochen neue Lieblinge entdecken. Euch erwarten Sternschnuppen, die traumhaft schöne Milchstraße und gleich mehrere sichtbare Planeten!

Sternschnuppen-Regen: Die Perseiden

Der Meteorstrom, der uns jedes Jahr im Hochsommer unzählig viele Sternschnuppen beschert, ist für viele DAS Highlight schlechthin. In diesem Jahr soll der Sternschnuppenregen laut Experten besonders spektakulär werden: Normalerweise sorgen die Perseiden für bis zu hundert Sternschnuppen pro Stunde, in diesem Jahr sollen es aber noch deutlich mehr sein.

Um ein paar Wünsche gen Himmel zu schicken, solltet ihr zwischen dem 9. und 13. August 2020 besonders genau hinschauen. Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 23 und 4 Uhr. Die meisten Meteore werden in den frühen Morgenstunden des 13. August erwartet.

 

Ein besonderes Erlebnis: Die Milchstraße im Sommer

Wenn ihr am Himmel ein schimmerndes Band mit unzählig vielen Sternen seht, habt ihr die Milchstraße entdeckt. Im Winter steht diese relativ tief, im Sommer macht sie nun über unserem Kopf einen hohen Bogen.

Um sie zu bewundern, bedarf es allerdings einiger Voraussetzungen: Erstens darf der Himmel natürlich nicht mit Wolken bedeckt sein. Zweitens solltet ihr euch an einem möglichst dunklen Ort mit möglichst wenig Licht-Verschmutzung aufhalten.

Und drittens solltet ihr störendes Mondlicht vermeiden, wenn ihr das Phänomen Milchstraße beobachten wollt. Klar ist: Wenn es am Ende klappt, hat sich die Mühe auf jeden Fall gelohnt!

 

Faszination Technik: Die ISS beobachten

Die Internationale Raumstation ISS ist mit ihren Solar-Panels etwa so groß wie ein Fußballfeld und damit das größte menschliche Bauwerk außerhalb der Erde. Sie kreist etwa 400 Kilometer über der Erde und ist teils mit dem bloßen Auge zu sehen - und zwar besonders gut in den Sommermonaten ab Mai.

Wenn die Flugbahn der ISS über uns hinweg führt, wird sie von der unter dem Nordhorizont stehenden Sonne angestrahlt und ist als leuchtendes Objekt am dunklen Nachthimmel gut erkennbar. Manchmal ist sie eher Richtung Horizont zu sehen, manchmal hoch am Himmel.

Aber Achtung: Es dauert nur wenige Minuten, bis die ISS wieder aus dem Blickfeld verschwunden ist! Bis Anfang August seht ihr sie am besten zwischen 22 und 0 Uhr.

 

Am Horizont: Jupiter und Saturn

Die beiden größten Planeten unseres Sonnensystems liefern sich in den kommenden Tagen ein kleines Tänzchen: In der Abenddämmerung leuchtet im Südosten der Jupiter auf, kurze Zeit später ist etwas weiter östlich und deutlich dunkler der Saturn zu sehen. Beide sind relativ nah am Horizont statt mitten am Himmel unterwegs.

Nutzt ihr ein kleines Fernrohr, um sie zu erkennen, könnt ihr vielleicht sogar vier helle Monde am Jupiter und den Ring beim Saturn erkennen. "Das ist sehr schön anzusehen und hat man nicht jeden Monat", erklärt Dirk Schlesier, Leiter des Planetariums Halle, gegenüber dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR).

Falls ihr Schwierigkeiten habt, Jupiter und Saturn zu finden, könnt ihr euch teilweise am Mond orientieren: In der Nacht vom 1. auf den 2. August zieht der Mond knapp südlich am Jupiter vorbei. Am 2. und am 29. August wandert der Mond außerdem am Saturn vorbei.

 

Rot-gelbes Spektakel: Der Mars

Zugegeben: Mit dem bloßen Auge sieht der Mars nicht viel anders aus als andere Sterne. Ein Teleskop wäre also von Vorteil. Immerhin nimmt der Mars laut Experten aber deutlich an Helligkeit zu!

Dabei gilt: Je später der Monat, desto früher erscheint er am Himmel. Anfang August könnt ihr unseren Nachbarplaneten Mars ab etwa 23.30 Uhr am östlichen Horizont bestaunen. Ende August geht er bereits um kurz vor 21 Uhr auf. Auch hier könnt ihr euch im Zweifel am Mond orientieren - der besucht den Mars auf seinem Rundlauf nämlich am 9. August.

 

Venus: Der hellste unserer Planeten

Wenn ihr bis halb drei Uhr morgens durchhaltet, könnt ihr bei guten Sichtverhältnissen den hellsten unserer Planeten sehen. Die Venus-Aufgänge bleiben fast den gesamten August über konstant.

Wollt ihr die Venus sehen, schaut am besten ganz früh morgens, wenn es dämmert, Richtung Osten. Mit ein bisschen Glück und sehr guten Sichtverhältnissen entdeckt ihr dann bis in den Morgenhimmel hinein auch den Planeten Merkur!

 

Wann ist Vollmond?

Und wer es liebt, den strahlenden Vollmond zu beobachten, sollte sich den 3. August 2020 in den Kalender eintragen. Neumond wird dann am 19. August erreicht.

 

Weitere Informationen

Spektakulär: "Neowise" leuchtet über Niedersachsen

Ein Spektakel für Jahrtausende: Der Komet "Neowise" ist derzeit des Nachts mit bloßem Auge am Himmel über Niedersachsen zu sehen. Das Ereignis gibt's nur alle 5.000 bis 7.000 Jahre. mehr

9 Gründe, warum das Dorfleben am besten ist

Die meisten Deutschen leben in Städten, aber 44 Prozent träumen vom Landleben. Kein Wunder: Diese Ruhe! Diese bekannten Gesichter, die wir überall treffen! mehr

10 Gründe, warum der Norden der beste Ort zum Leben ist

Wir haben die coolsten Leute, die schönste Landschaft, die beste Mundart - und sind, obwohl es hier anders klingen mag, trotzdem bescheiden. Norddeutschland ist einfach der schönste Fleck zum Leben! mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 22.07.2020 | 12:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
05:00 - 09:00 Uhr  [Webcam]