Stand: 21.12.2017 18:21 Uhr

Vornamen: So dürfen Kinder jetzt heißen

Marie, Emilia, Paul und Ben - Namen wie diese werden laut einer Prognose der Gesellschaft für deutsche Sprache 2017 ganz oben in der Liste der beliebtesten Vornamen Deutschlands rangieren. Aber nicht alle Eltern wollen mit dem Strom schwimmen ...

Jedes Jahr veröffentlicht die Gesellschaft für deutsche Sprache die beliebtesten Vornamen des Jahres. Außerdem verraten die Sprachforscher, welche kuriosen Namenswünsche neu in der Erhebung sind, weil sie 2017 von den Standesämtern bestätigt wurden.

Unbestätigte und bestätigte Namen

Für Namen wie Lucifer, Ohlove, vom Meer, Batman, Breezy, Motte, Teviotdale und Rabowski hat es leider nicht gereicht - sie wurden abgelehnt. Bestätigt wurden 2017 hingegen diese Namen:

 

Mecky

Wir sind uns nicht mal sicher, ob Mecky ein Vor- oder Nachname sein soll. Klar ist nur: In Ländern wie den USA ist Mecky ein Nachname.


Lovely

Wie "entzückend"!? Wie "wunderbar"!? Wie "reizend"!?


Eleyson

Vornamen mit "E" werden ja immer beliebter - also warum nicht?


Fade

Das englische Verb "to fade" lässt sich unter anderem mit "nachlassen", "welken" oder "verbleichen" übersetzen. Das arme Kind ...


Libelle

Wer möchte nicht nach einem Insekt benannt sein? Noch dazu nach einem so schönen Insekt?


Caridad

Das Wort "Caridad" kommt aus dem Spanischen und bedeutet so viel wie "Nächstenliebe" oder "Wohltätigkeit". Ob den Eltern, die den Antrag gestellt haben, ihr Kind so nennen zu dürfen, das bekannt ist, wissen wir nicht.


Kalash

Im Indischen ist der Name Kailash verbreitet. Zum Namen Kalash findet man im Netz mehrdeutige Ergebnisse, aus denen nicht eindeutig hervorgeht, ob es sich um einen Jungen- oder Mädchennamen handelt.


Theben

Auch Theben ist eigentlich ein Nachname. Seit diesem Jahr können Eltern ihren Babys diesen Namen aber auch als Vornamen verpassen.


Justitia

Ob die frischgeborenen Justitias später Juristen werden? Das läge zumindest nahe, denn "Justitia" lässt sich mit "Gerechtigkeit" übersetzen.


Zabel

Der weibliche Vorname Zabel soll schon im Mittelalter ein bekannter Name gewesen sein. Manche sehen ihn als eine Kurzform von "Izabel".

 

Mehr Namen

Trend: Die beliebtesten Vornamen 2017

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat eine erste Prognose für die beliebtesten Vornamen 2017 veröffentlicht. Ein bisschen Inspiration gefällig? mehr

2016: Das sind die verrücktesten Vornamen

Es muss nicht immer Sophie oder Maximilian sein. Diese skurrilen Vornamen wurden 2016 genehmigt oder abgelehnt. mehr

Die zehn dümmsten Passwörter

Passwort? Hab ich - mehr aber auch nicht. Eine Studie hat 12,9 Millionen Passwörter ausgewertet und dabei auch die dümmsten Passwörter gefunden. Die Top 10. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke | 28.12.2016 | 16:00 Uhr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
10:00 - 14:00 Uhr  [Webcam]