Stand: 08.02.2022 17:45 Uhr | AutorIn: Nele Wehmöller

Studentin entwickelt Telefonnummer gegen Belästigung

"Hey, gibt mir doch mal eben deine Nummer. Komm schon!" Diesen Satz kennen wahrscheinlich viele. Für solche Situationen, in denen ihr euch bedrängt fühlt und eure eigene Nummer nicht rausgeben wollt, gibt es jetzt die Nummer von NoA.

NoA steht für "Nummer ohne Anruf" und wurde von der Freiburger Studentin Jasmin Aboudhaq entwickelt. Im N-JOY Interview erklärt sie, wie die Nummer in Situationen helfen soll, in denen wir uns unwohl, bedrängt oder belästigt fühlen.

Wie funktioniert' die "Nummer ohne Anruf"?

Die Idee dahinter ist einfach: Wenn eine Person euren Namen wissen möchte, ihr ihn aber nicht verraten wollt, könnt ihr euch als "Noa" vorstellen. Will die Person auch noch eure Nummer haben, dann könnt ihr ihr diese Nummer geben: 0157 53024990.

Nimmt der- oder diejenige dann später über die Nummer Kontakt auf, erhält er oder sie von NoA eine automatisch generierte Antwort. Darin wird erklärt, dass sich das Gegenüber in der Situation unwohl gefühlt hat. Und über einen Link kann die Person dann erfahren, wie sie es in Zukunft vermeiden kann, andere Menschen in unangenehme Situationen zu bringen.

Jasmin möchte sensibilisieren

"So etwas ähnliches gibt es bereits in den USA und ich dachte mir: Das brauchen wir hier auch. Zumal ich auch schon mal in einer Situation war, in der eine Person einfach nicht akzeptieren wollte, dass ich Nein gesagt hatte", erklärt Jasmin.

Sie musste sich dann rechtfertigen und mit ihrem Gegenüber diskutieren. Oft gab sie dann schließlich einfach eine falsche Nummer raus, um nicht kontaktiert werden zu können. Und genau das wollte sie mit NoA nun ändern:

Statt eine Nummer mit Zahlendreher zu geben, kann man doch lieber was schaffen, damit sich Personen auch noch selbst reflektieren und sich vielleicht mit ihrem Verhalten auseinandersetzen. Jasmin Aboudhaq

"Nein zu sagen, ist nicht immer so einfach"

Ziel sei aber nicht, Menschen Vorwürfe zu machen. Die Nummer solle sensibilisieren und darauf aufmerksam machen, wenn jemand eine Grenze überschreite, ohne es selbst zu merken.

Manche Personen respektieren kein Nein und zwingen dich in Situationen, in denen du dich unwohl fühlst. Hier fehlt häufig einfach die Sensibilität. Aber auch nicht jede Person hat dasselbe Selbstbewusstsein. Es ist nicht immer so einfach, Nein zu sagen, wie das dargestellt wird. Jasmin Aboudhaq

Auf "noanruf.de" sind aus diesem Grund noch weitere Kommunikations-Tipps zu finden. Ein einfacher Tipp: Wenn ihr Interesse an eurem Gegenüber habt, bietet eure eigene Nummer an - so kann er oder sie sich selbst entscheiden, ob er oder sie später Kontakt aufnehmen möchte oder lieber nicht.

Weitere Informationen

Sicherheit auf Festivals: "Wo geht's nach Panama?"

Tanzen, drängeln, schubsen - auf einem Festival ganz normal. Doch manchmal fühlt sich eine Berührung oder ein Blick nicht gut an. Mit dieser Frage bekommt ihr auf Festivals wie dem Hurricane oder Deichbrand Hilfe. mehr

WhatsApp: Diese neuen Funktionen sollen 2022 kommen

Emoji-Reaktionen auf Nachrichten, Fotos in besserer Qualität und einfachere Sprachnachrichten: Diese neuen WhatsApp-Funktionen erwarten uns angeblich in diesem Jahr. mehr

Neue WhatsApp-Funktion: Die Emoji-Reaktionen sind da!

WhatsApp hat für 2022 Emoji-Reaktionen angekündigt. Jetzt wird die neue Funktion ausgerollt und wir können endlich mit Emojis auf WhatsApp-Nachrichten reagieren! mehr

Video: Kultband "Fettes Brot" löst sich 2023 auf

Neben der Ankündigung einer großen Abschiedstour im kommenden Jahr sowie einer Greatest-Hits-Platte veröffentlichte die Band für ihre Fans ein Video mit dem Titel "Brot weint nicht". mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | N-JOY mit Martina Schönherr | 09.02.2022 | 12:00 Uhr

N-JOY © NDR
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
23:00 - 00:00 Uhr  [Webcam]