Stand: 07.11.2021 05:00 Uhr

Team Land: 9 Gründe, warum das Dorfleben am besten ist

Straßenlärm, Menschenmengen und Anonymität sind nicht so euer Ding? Willkommen auf dem Land!

Die Mehrheit der Deutschen wohnt in der Stadt. Etwa ein Drittel der Bevölkerung lebt in Großstädten ab 100.000 Einwohnern, rund 27 Prozent haben zum Leben eine mittelgroße Stadt mit 20.000 bis 100.000 Einwohnern gewählt.

Trotz dieser Tatsache zeigt eine Studie aus Februar 2020, dass 61 Prozent aller Menschen in Deutschland unabhängig von ihrem jetzigen Wohnort lieber auf dem Dorf leben würden. Weitere Forschungen zeigen, dass sich dieser Wunsch bei einigen durch die Corona-Pandemie sogar noch verstärkt hat.

Wo wir leben wollen, kommt auf unsere individuellen Wünsche an. Das Leben in der Stadt hat sicherlich einige Vorteile. Doch auch das Dorfleben bietet viele Vorzüge. Wenn ihr zum "Team Land" gehört, wisst ihr diese Dinge bestimmt auch zu schätzen:

1. Wochenendplanung? Ganz entspannt!

Zum Fairtrade-Flohmarkt oder zum Champagner-Brunch in eines der 200 Hipster-Restaurants? Nix da! Wer auf dem Land lebt, dem werden Entscheidungen gerne mal abgenommen: Am Wochenende geht's in die Dorfkneipe. Garantiert bekannte Gesichter treffen - und gerne mal einen Kurzen aufs Haus bekommen! Und wenn ihr eine Privatparty schmeißt, beschweren sich die Nachbarn vermutlich nicht ganz so schnell wegen Ruhestörung.


2. Ihr habt romantische Erinnerungen an eure Kindheit

"Das Baumhaus hier haben wir früher gebaut, dort drüben haben wir jeden Nachmittag gebolzt und in dem Busch haben wir heimlich unsere erste Zigarette geraucht" - wer auf dem Land groß geworden ist, kann für immer in Erinnerungen schwelgen. Obwohl Landkinder oft sehr behütet aufwachsen - die größte Gefahr war schließlich die Hauptstraße, die durch das Dorf führt - kommen die Abenteuer nicht zu kurz: Dorfkinder wissen, wie sie sich in der Natur durchschlagen und kennen Tiere nicht nur aus dem Zoo, sondern vom Bauernhof nebenan. Das prägt und schafft ein Bewusstsein für Natur und Lebewesen!


3. Das Landleben ist leiser - und gesünder

In der Stadt gibt es immer ein Grundrauschen, in der Landidylle die meiste Zeit über Stille. Mehrere Studien zeigen: Menschen, die auf dem Land leben, sind seltener psychisch krank. Außerdem ist die Luft oft besser als in der riesigen Metropole. Tief durchatmen und die Stille genießen!


4. Stau kennt ihr nur aus dem Radio

Zugegeben: Der Weg zum Supermarkt oder zur besten Freundin kann auf dem Land weiter sein als in der Stadt - was aber nicht bedeuten muss, dass ihr auch länger braucht! Mal kurz mit dem Rad los oder mit dem Auto zu den besten Kumpels im Nachbarort - und das, ohne im Stau oder alle 50 Meter vor einer roten Ampel zu stehen? Gar kein Problem!


5. Die Uhren ticken langsamer

Der Bus kommt schon in 20 Minuten? Super, das ist ja bald! Wo Stadtmenschen nervös werden, bleibt ihr ganz entspannt. Und wenn der Bus dann doch nicht kommt, fährt euch halt der Nachbar in die Stadt - oder Tante Helga, die eigentlich gar nicht eure Tante ist.


6. Ihr passt aufeinander auf

In vielen Dörfern kennt jeder jeden. Das kann manchmal nerven, aber auch zu mehr Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein untereinander führen. Wer abends mal allein im Dunkeln unterwegs war, weiß, dass das ein ziemlich beruhigendes Gefühl sein kann. Zusammenhalt wird hier großgeschrieben!


7. Die Mieten sind günstiger

Auch wenn einige ländliche Regionen nicht vom aktuellen Immobilien- und Mietpreis-Boom verschont bleiben, ist das Wohnen auf dem Land im Allgemeinen noch immer günstiger als in der Stadt. Das bedeutet: Landmenschen mit einem durchschnittlichen Verdienst können sich mehr als eine Besenkammer leisten - wenn die eigene Familie nicht eh schon ein Haus oder einen ganzen Hof besitzt. Einen zusätzlichen Parkplatz mieten? Quatsch, Dorfkinder parken einfach dort, wo Platz ist.


8. Die Nächte sind besser

... und zwar im doppelten Sinne: Menschen vom Dorf schlafen erwiesenermaßen besser als Stadtmenschen - wenn auch nur leicht. Und wenn ihr doch mal wach liegt? Ab nach draußen, Sterne gucken - denn das geht nirgends so gut wie auf dem Land!


9. Ihr könnt in der Natur ausspannen, indem ihr sie hegt und pflegt

Und das kann sogar richtig Spaß machen! Mit dem Rasenmäher rumheizen, die Terrasse mit dem Hochdruckreiniger abspritzen, sich endlich mal wieder beim Gartenumgraben austoben - perfekt, um mal abzuschalten! Außerdem könnt ihr eure Kartoffeln idealerweise direkt auf dem Hof nebenan kaufen oder sogar selbst anbauen. Win-win!

Weitere Informationen

Team Stadt: 9 Gründe, warum das City-Leben am besten ist

Wer will, kann anonym leben und hat am Wochenende unendlich viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. Aber es gibt noch mehr Gründe, warum das Stadtleben einfach cool ist. mehr

Stadt oder Land - wo soll ich leben?

Wohnraum, Freizeitangebote, Verkehr und mehr - das Leben in der Stadt und auf dem Land unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht. Wo wir am glücklichsten werden, ist dabei sicherlich auch abhängig davon, was uns wichtig ist. Vor- und Nachteile des Stadt- und Dorflebens. mehr

ARD-Themenwoche 2021 "Stadt.Land.Wandel" im NDR

Wie können wir das Leben in Stadt und Land attraktiv gestalten? Die ARD-Themenwoche vom 7. bis 13. November 2021 im NDR. mehr

22 Sätze, die jedes Dorfkind kennt

"Cool, der nächste Bus kommt schon in 13 Minuten!" Oder: "Sei zu Hause, wenn es dunkel ist!" Eine Liebeserklärung an das Landleben - in 22 Sätzen, die jedes Dorfkind schon mal gesagt oder gehört hat. mehr

Small Talk: 12 norddeutsche Angeber-Fakten

Wusstet ihr, dass die kleinste Stadt Deutschlands in Schleswig-Holstein liegt und dass Schallplatte und Kassette in Hannover erfunden wurden? Klugscheißerwissen über unseren Norden. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Kuhlage und Hardeland - Die N-JOY Morningshow | 08.11.2021 | 05:00 Uhr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook