Stand: 20.06.2024 06:00 Uhr

Die Serienchecks der Woche

Unsere Serienexpertin Vivian hat diese Woche für euch die Serien "Barcelona for Beginners – Familie und andere Katastrophen" und "House Of The Dragon" (Staffel 2) gecheckt.

Jede Woche checken unsere Serienexpertinnen Vivian und Katharina die neuesten Serien und schildern euch hier, was ihnen beim Schauen durch den Kopf gegangen ist.


KW25

Seriencheck: "Barcelona for Beginners – Familie und andere Katastrophen"

Den Trailer seht ihr hier.

Im Stream auf: ARD-Mediathek

Genre: Comedy/Drama

Worum geht’s? Um ein junges Paar mit zwei kleinen Kindern und das typische Familienchaos daheim. 

Für Fans von: "The Marvelous Mrs. Maisel", "Workin‘ Moms", "Grace & Frankie"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Barcelona for Beginners – Familie und andere Katastrophen":

Liebe diesen Humor! Vor allem bei den Sprüchen von Tochter Lia schmeiß ich mich echt manchmal weg.

Die Serie trifft glaub ich mitten ins Herz von Eltern, die auch manchmal solche Krisen daheim zu bewältigen haben.

Super schön detailreich, toll geskriptet, die Dialoge sitzen.

Trotzdem nicht zu klamaukig, auch im richtigen Moment wieder deep und ernst.

Tolle Wohlfühlserie über das echte Leben.

 

Seriencheck: "House Of The Dragon" (Staffel 2)

Im Stream auf: Sky/WOW

Genre: Fantasy

Worum geht’s? Ist die Vorgeschichte zu "Game Of Thrones". Die erste Staffel war die Erklärung, warum es Streit um den eisernen Thron gibt. Jetzt gibt’s zwei, die den für sich beanspruchen. Darum wird in Staffel 2 nun gekämpft. 

Für Fans von: "Game Of Thrones", "Der Herr der Ringe: die Ringe der Macht", "Das Rad der Zeit"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "House Of The Dragon" (Staffel 2):

Puh, bin ein bisschen lost – was ist in Staffel 1 noch mal passiert? Macht vorher lieber noch mal einen Recap!

Sieht schon wieder geil aus, Kulissen können die.

Die ersten Folgen sind ein bisschen arg dialoglastig, dann kommt aber endlich ein bisschen Fahrt rein.

Genau das, was die Fans erwarten: Intrigen, Sex und blutige, brutale Szenen – teilweise kann ich echt kaum hinschauen.

 


KW24

Seriencheck: "Aus Mangel an Beweisen"

Im Stream auf: Apple TV+

Genre: Crime

Worum geht’s? Um einen Staatsanwalt in Chicago, Rusty. Rustys Kollegin wird ermordet gefunden und sie sieht dabei sehr ähnlich aus wie ein Opfer, dessen Täter Rusty und seine Kollegin ins Gefängnis gebracht haben. Rusty soll den Fall seiner ermordeten Kollegin übernehmen - ihm fällt allerdings schnell auf die Füße, dass er eine Affaire mit ihr hatte. Deshalb kämpft er gleichzeitig um seine Freiheit und seine Ehe.

Für Fans von: "Die rote Königin", "How To Get Away With Murder"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Aus Mangel an Beweisen":

Alle Charaktere sind großartig gespielt.

Ich hab immer mehr daran gezweifelt, ob Rusty unschuldig ist, auch wenn es eigentlich danach aussieht.

Toll, wie lebensnah und ruhig die Serie erzählt ist: Rusty wird immer verzweifelter, aber vor seinen Kindern bleibt er weiter ruhig und in seiner Vaterrolle.

Nach und nach wird klar, warum er die Affaire angefangen hat, obwohl er so eine liebevolle Ehe hat.

Die Serie hat mich von Anfang an gepackt!

 

Seriencheck: "Festmachen"

Im Stream auf: ARD-Mediathek

Genre: Drama

Worum geht’s? Um Malika - eine junge Offizierin, die auf großen Frachtern arbeitet und kurz davor ist, Kapitänin zu werden. Fachlich hat sie es echt drauf, aber menschlich sieht ihre Chefin sie nicht in einer Führungsposition und schickt sie zu einem Dienst an Land bei den Festmachern - was Malika mehr als frustriert.

Für Fans von: "Northern Lights", "Vigil - Tod auf hoher See"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Festmachen":

Guter Einstieg!

Schön, dass die Serie bei uns im Norden spielt.

Sehr authentisch nordisch spröde.

Es wird wenig geschnackt, dadurch wirken die nonverbalen Momente noch mal stärker.

Gut gespielt!

Ich hab mit Malika mitgefühlt, auch wenn sie zwischendurch echt daneben ist.

Eigentlich geht's um die Frage, wo wir eigentlich hin wollen im Leben und was wir uns davon versprechen.

Wollte gern wissen, wie's ausgeht.

 


KW23

Seriencheck: Becoming Karl Lagerfeld

Im Stream auf: Disney+

Genre: Drama

Worum geht’s? Um das Leben von Karl Lagerfeld und die Anfänge seiner Karriere. 

Für Fans von: Luden, The Collection, It’s a Sin

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Becoming Karl Lagerfeld":

War erst skeptisch, ob Daniel Brühl ein guter Karl Lagerfeld ist, aber verglichen mit alten Bildern und Interviews macht er das echt gut!

Nicht ganz so humorvoll, wie man Karl Lagerfeld oft kannte, eher ernst.

Toller 70er-Jahre Look!

Habe viel über sein Leben und die Pariser Modeszene gelernt.

Glanzstück der Serie: die Geschichten über Lagerfelds Liebesleben. Super bewegend und mitreißend. 

 

Seriencheck: Bangla

Im Stream auf: ZDF-Mediathek

Genre: Romantik/Comedy

Worum geht’s? Die Beziehung von Phaim und Asia wird wegen kultureller Unterschiede ihrer Familien hart auf die Probe gestellt. 

Für Fans von: Heartstopper; Monsieur Claude und seine Töchter; Noch nie in meinem Leben

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Bangla":

Ist jetzt keine super innovative Story, aber irgendwie kriegts mich trotzdem.

Süßer, subtiler Humor, bei dem ich immer wieder schmunzeln muss.

Sehr liebenswerte Charaktere.

Hab ein bisschen gebraucht, um reinzukommen, aber dann hab ichs einfach direkt durchgeschaut.

Kann man toll in einem Stück durchsuchten.

 


KW22

Seriencheck: "Eric"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Drama

Worum geht’s? Die Serie spielt in den 1980ern in New York. Edgar, ein neunjähriger Junge, verschwindet auf dem Weg zur Schule. Edgars Vater (gespielt von Benedict Cumberbatch) ist Puppenspieler bei der Kindersendung "Good Day Sunshine", sowas wie der Sesamstraße. Er hofft, wenn er eine neue Puppe mit in die Show bringt, die Edgar in den letzten Wochen gezeichnet hat, sieht Edgar sie und kommt zurück. Diese Puppe heißt "Eric" und ist ein Monster, das gleichzeitig gut und böse ist. Eric soll helfen, Edgar zurückzubringen.

Für Fans von: "Liebes Kind", "Sherlock"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Eric":

Unglaublich gute Serie! Lässt mich von Anfang an in die Geschichte eintauchen.

Der ganze Cast spielt großartig und Benedict Cumberbatch ist eine Liga für sich.

Die Charaktere sind super komplex.

Es lässt sich schwer einschätzen, was mit Edgar passiert ist - nach und nach sind viele verdächtig.

Special Effects dezent eingesetzt, aber großartig, wie Eric auf einmal zum Leben erwacht.

Tolle Filmmusik - zieht uns in die 1980er.

Die Serie geht mit jeder Folge in mehrfacher Hinsicht tiefer und wird hardcore gesellschaftskritisch.

Das Ende hat mir das Herz zerrissen.

Eine der besten neuen Serien bisher in diesem Jahr.

 

Seriencheck: "Viktor Bringt's"

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Comedy

Worum geht’s? Um den Servicetechniker Viktor und seinen Sohn Mika. Die beiden haben pro Folge jeweils einen Einsatz bei einem Kunden oder einer Kundin und installieren da alles, was gebraucht wird - eine Soundanlage, einen Fernseher an der Wand, eine Fritteuse… Dabei stoßen sie auf sehr unterschiedliche Menschen und bekommen immer auch ein bisschen was Privates mit. Und nebenbei haben Viktor und Mika noch aufzuarbeiten, dass die beiden jahrzehntelang keinen Kontakt hatten.

Für Fans von: "Tatortreiniger", "Die Discounter"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Viktor Bringt's":

Die Hauptcharaktere sind mega besetzt und gespielt - allein dafür, wie Moritz Bleibtreu die ganze Serie durchberlinert, lohnt sich’s schon.

Ich hab direkt in den ersten Minuten laut gelacht.

Die Nebencharaktere variieren sehr darin, wie lustig ich die Figuren fand.

Dialoge teils großartig, teils zu sehr auf die Zwölf, was eigentlich schon oft thematisiert wurde (z.B. Was sollte eigentlich männlich sein und was nicht?).

Witzige Kombination aus Boomer- und Gen-Z-Humor.

Fand die Folgen sehr unterschiedlich witzig, wollte aber gern weiterschauen.

KW21


Seriencheck: "Pauline"

Im Stream auf: Disney+

Genre: Sci-Fi/Comedy

Worum geht’s? Pauline ist schwanger vom Sohn des Teufels und trägt damit ein mächtiges Ding in sich, das die ganze Welt ins Chaos stürzen könnte.

Für Fans von: "Wednesday", "How To Sell Drugs Online - Fast", "Dead Boy Detectives"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Pauline":

Ach witzig, Peter von 'Die Discounter' spielt mit, den mag ich.

Man merkt, dass es von den Machern von 'How To Sell Drugs Online - Fast' ist - super modern und jung gemacht, mit viel Humor und smartem Witz.

Story ist mir eigentlich ein bisschen zu albern, aber irgendwie will ich dann doch wissen, wie es ausgeht.

Fett produziert, tolle grelle Farben.

Teilweise auch echt blutig.

Ganz guter Mix aus Sci-Fi und Comedy.

 

Seriencheck: "The 8 Show"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Drama

Worum geht’s? Acht Menschen nehmen an einem Spiel teil, um Geld zu verdienen. Die Regeln klingen einfach, aber es wird zu einem perfiden Psycho-Spielchen, in dem sich alle gegeneinander ausspielen.

Für Fans von: "Squid Game", "Alice in Borderland"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "The 8 Show":

Dachte erst: krass, billige Kopie von 'Squid Game' - geht aber in eine andere Richtung.

Nicht so blutig und brutal wie 'Squid Game', Psychoterror steht hier eher im Fokus.

Wie hätte ich wohl in der Situation reagiert?

KRASS! Warum hintergeht er ihn?

Man hat direkt seine Lieblinge und Hassfiguren.

Richtig gute Cliffhanger, bei denen ich einfach immer weiter schauen muss.

Was ist wohl die Moral von der Geschicht’?

Sehr guter Lückenfüller, bis endlich irgendwann mal die zweite Staffel von 'Squid Game' rauskommt.

 


KW20

Seriencheck: "Borders"

Im Stream auf: ARD- und ZDF-Mediathek

Genre: Thriller

Worum geht’s? Um Avi, einen jungen erwachsenen jüdischen Typen, der in Israel wohnt - in der Stadt Bat Yam. Er hat Probleme mit seiner Impulskontrolle und er hasst Araber, die in der angrenzenden Stadt Jaffa leben. Dummerweise legt er sich mit einem gefährlichen arabischen Familienclan an. Mit dem Ziel, die Araber fertig zu machen, fängt Avi eine Ausbildung beim Grenzschutz an. Da werden ihm sein Rassismus und seine Wut zwar ausgetrieben, aber sein Freundeskreis zu Hause zieht ihn immer wieder in kriminelle Aktionen rein.

Für Fans von: "Fauda"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Borders":

Ich saß ständig wie festgeklebt da und hab laut gesagt: 'Oh nein, macht das nicht! Fahrt nach Hause. Wie kann man so dumm sein?'

Super gute, realistische Details und Dialoge.

Wirklich stark gespielt.

Sehr, sehr gut gefilmt.

Wirkt sehr authentisch.

Ich hab wirklich viel mitgelitten.

Total relevantes Thema.

Die Serie ist oft brutal, ich hab etliche Stellen nur durch meine Finger geschaut, aber sie ist trotzdem beeindruckend, weil die Figuren sich entwickeln.

 

Seriencheck: "The Big Cigar"

Im Stream auf: Apple TV+

Genre: Drama

Worum geht’s? Um einen schwarzen Aktivisten, der schon früh auf radikale Weise gegen Polizeigewalt an Schwarzen in den USA gekämpft hat: Huey Newton. Es ist Ende der 1960er. Huey gründet eine Partei gegen Gewalt an Schwarzen, die "Black Panther Party for Self Defense". Die Black Panthers sind allerdings auch keine Heiligen, sondern eine bewaffnete Gruppe, die andere Schwarze mit ihren privaten Waffen vor Polizeigewalt beschützen will. Immer wieder ist die Polizei hinter Huey her. Zusammen mit Freunden plant er, vor dem FBI nach Kuba zu fliehen - unter dem Vorwand, sie würden den Hollywood-Film "The Big Cigar" drehen.

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "The Big Cigar":

Sehr aktuelles Thema (Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA), auch wenn die Serie um 1970 rum spielt.

Gut gespielt, hochwertig produziert. Gute Kostüme.

Es gab ein paar Szenen, da hab ich mitgelitten, aber ansonsten hat die Serie erstaunlich wenig mit mir gemacht und ist deutlich hinter ihrem Potenzial geblieben.

Teilweise war sie mir für das Thema zu klamaukig.

Die Serie hätte noch stärker rausstellen können, wie komplex die Charaktere waren - die haben ja echt viel hergegeben, werden hier aber hauptsächlich als Helden dargestellt (auch wenn sie selbst zu krassen Mitteln greifen).

 

Seriencheck: "Bridgerton" (Staffel 3)

Im Stream auf: Netflix

Genre: Historiendrama

Worum geht’s? Um Penelope. Eigentlich die coolste Außenseiterfigur der letzten Staffeln. Penelope ist klug, wortgewandt und witzig, aber wenn sie flirten soll, kriegt sie keinen Ton raus oder verhält sich ungelenk. Deshalb bekommt sie jetzt Nachhilfe im Flirten von ihrem besten Freund.

Für Fans von: "Bridgerton", "Downton Abbey", "The Buccaneers"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Bridgerton", Staffel 3:

Wusste erst nicht, ob ich Lust habe, schon wieder eine ähnliche Story zu sehen wie in den letzten beiden Staffeln.

Gut, dass sich die neue Staffel diesen spannenden Charakter rausgepickt hat.

Es ist richtig schön, gerade jetzt im Sommer sowas Unbeschwertes, Farbenfrohes zu sehen.

Die neue Staffel hat mich sehr schnell in ihren Bann gezogen und mich wunderbar unterhalten.

Es gibt interessant viel nackte Haut zu sehen.

Viele bekannte Charaktere tauchen auf - das ist ein bisschen wie nach Hause kommen.

 


KW19

Seriencheck: "Maxton Hall - Die Welt zwischen uns"

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Romantik/Drama

Worum geht’s? Die strebsame Ruby hat es mit einem Stipendium an das Maxton Hall College geschafft. Ihre Mitschüler: allesamt reiche, verzogene Schnösel. Mit dieser Welt will sie eigentlich nichts zu tun haben, aber der hübsche James hat es ihr angetan.

Für Fans von: "Élite", "Gossip Girl", "Der Sommer, als ich schön wurde"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Maxton Hall - Die Welt zwischen uns":

Eigentlich super klischeehafte Story, schon hundert Mal gesehen - trotzdem schau ich manchmal ganz verliebt in den Bildschirm.

Bisschen seltsam, dass es eine deutsche Produktion ist, aber in England spielt und auch alle auf Englisch schreiben.

Versetzt mich in die Teenie-Zeit zurück, mit all den "Problemen", die man damals so hatte.

Schöne kitschige Teenie-Romanze mit viel Drama und Intrigen.

 

Seriencheck: "The Tattooist Of Auschwitz"

Im Stream auf: Sky/WOW

Genre: Drama

Worum geht’s? Eine wahre Geschichte: Lali war damals ein Häftling im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Inmitten dieser Hölle hat er seine große Liebe gefunden.

Für Fans von: "Alles Licht, das wir nicht sehen", "Chernobyl", "Babylon Berlin"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "The Tattooist Of Auschwitz":

Definitiv nichts für einen entspannten Abend auf der Couch.

Wirklich schonungslos, teils grausamste Szenen, bei denen ich kaum hinschauen kann.

Dieses schlimme Setting verbunden mit einer Liebesgeschichte ist eine absolute Gefühlsachterbahn, aber genau das macht die Serie aus.

Toll gespielt.

Super schöne Filmmusik von Hans Zimmer.

Es lohnt sich, sich auf die heftigen Bilder einzulassen.

 


KW18

Seriencheck: "Fiasco"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Mockumentary

Worum geht’s? Um einen unbeholfenen Regisseur, Raphael. Der dreht seinen ersten Film und manövriert sich von einer sehr unangenehmen Situation in die nächste. Im Grunde ist er ein netter Kerl. Umso tragischer, dass er auf alle hört, die ihm reinreden und sich damit immer tiefer ins Unglück gräbt.

Für Fans von: "jerks.", "Stromberg" & "intimate"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Fiasco":

Ich hab mich vor Fremdscham gewunden.

Manchmal hab ich auch laut gelacht.

Es reihen sich so viele peinliche Dialoge aneinander, dass mir der Spannungsbogen etwas gefehlt hat - der Serie hätte es gut getan, wenn sie zwischen den unangenehmen Situationen auch mal kurz Luft gelassen hätte.

Die Cliffhanger am Ende der Folgen sind allerdings gut.

Schön gespielt.

 

Seriencheck: "Die Zweiflers"

Im Stream auf: ARD Mediathek

Genre: Dramedy

Worum geht’s? Um eine jüdische Familie, die in Frankfurt am Main ein Delikatessengeschäft hat. Darin sind inzwischen drei Generationen eingebunden. Im Grunde geht’s um Generationenkonflikte. Die Großeltern haben Auschwitz überlebt und sich das Geschäft mühsam aufgebaut. Die Mutter will das in Ehren halten und hat Angst, dass die Familientradition zerbricht - treibt aber selbst alle auseinander, indem sie sich in alles einmischt - auch in die Beziehung ihres Sohnes, der mit einer nicht-jüdischen Frau ein Baby bekommt. Die Enkel möchten ihr eigenes Glück finden, wissen aber nicht, wie weit sie sich dabei von der Familientradition entfernen wollen. "Die Zweiflers" hat beim Filmfestival in Cannes drei Preise abgeräumt - unter anderem in der Kategorie "Beste Serie".

Für Fans von: "Unorthodox" & "Disco 76"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Die Zweiflers":

Cooler Themenansatz.

Sehr künstlerisch, innovativ gemacht.

Zwischendurch skurril bis verstörend.

Teilweise eklige Filmeinstellungen - ihr müsst sehen können, wie Fisch und Fleisch-Innereien verarbeitet werden.

Stellt euch auf viele Untertitel ein - es gibt Passagen auf Jiddisch und Englisch, die extra nicht übersetzt, sondern nur untertitelt werden.

Einige Generationenkonflikte und Familiensituationen sind sehr schön getroffen.

Die Charaktere sind gut gespielt, hätten aber vielschichtiger geschrieben sein können.

 

Seriencheck: "Them: Die Angst"

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Horror/Thriller

Worum geht’s? Polizistin Dawn hat es mit einem grausamen Serienmörder zu tun. Gleichzeitig hat sie damit zu kämpfen, dass sie eine der wenigen schwarzen Frauen in der Mordabteilung ist.

Für Fans von: "American Horror Story", "When They See Us", "Them: Covenant"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Them: Die Angst":

Ist zwar Staffel 2 von "Them", man muss Staffel 1 aber nicht gesehen haben, ist eine neue Geschichte.

Richtig schön künstlerisch gefilmt, toll ausgewählte Filmmusik.

Ist so eine Serie, bei der man sich die ganze Zeit super unwohl fühlt.

Aaaaargh, dieses Geräusch von knackenden Knochen! Da krieg ich immer Gänsehaut.

Super spannend und echt gruselig. Gleichzeitig aber überhaupt nicht platt, hat noch eine weitere Ebene.

 

Seriencheck: "Dead Boy Detectives"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Horror/Comedy

Worum geht’s? Die zwei Geister Edwin und Charles haben ein Detektivbüro nur für Geister gegründet und helfen ihnen, ihre Fälle zu lösen, damit sie endlich ruhen können.

Für Fans von: "Wednesday", "iZombie", "Santa Clara Diet"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Dead Boy Detectives":

Mega geiler Look, tolle Farben und hochwertig produziert.

Bisschen Sherlock Holmes, nur mit übernatürlichen Fällen.

Ist mir nicht gruselig genug, eher kindlicher Horror.

Manchmal echt trashig, fast schon klamaukig.

Dialoge teilweise richtig platt.

Jetzt können sogar die Katzen reden? Da bin ich raus!

Leichte Kost zum Wegbingen.

 


KW16

Seriencheck: "Anthracite"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Mystery

Worum geht’s? In einem kleinen französischen Dorf in den Alpen verschwinden immer wieder Menschen. Ida ist eine Online-Ermittlerin, die Fälle zusammen mit ihrer Community löst. Sie fährt in den Ort und eine Spur führt sie sehr schnell einerseits zu Jaro - einem Straftäter auf Bewährung, der in einem Skiverleih arbeitet. Und andererseits scheint eine Sekte verdächtig, die in der Gegend vor vielen Jahren schon mit einem mysteriösen Unglück in Verbindung gebracht wurde.

Für Fans von: "Der Untergang des Hauses Usher", "Der Wald", "Liebes Kind"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Anthracite":

Von Anfang an spannend.

Cool produziert.

Die Charaktere sind gut geschrieben und gut gespielt.

Ich hatte recht viel die Hände vor dem Gesicht und mir ist immer wieder die Pumpe gegangen.

Sehr gute Cliffhanger - wollte sehr gern weiterschauen, obwohl’s mir eigentlich ‘nen Ticken zu gruselig war.

Hab sehr mit den Charakteren mitgefiebert und mitgelitten.

Lockere Dialoge zwischendurch lösen die Spannung immer wieder angenehm auf.

 

Seriencheck: "The Sympathizer"

Im Stream auf: WOW

Genre: Spionage-Thriller

Worum geht’s? Um einen Doppelagenten im Vietnamkrieg. Er spioniert für Nordvietnam die US-Amerikaner aus. Für die wiederum spioniert er das kommunistische nordvietnamesische Regime aus. Mit den Amerikanern zusammen geht er nach Los Angeles und spioniert von dort aus weiter undercover für die kommunistische vietnamesische Regierung.

Für Fans von: "The Spy", "Hunters"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "The Sympathizer":

Bis Juni erstmal nur auf Englisch mit Untertiteln.

Das Englisch fand ich teilweise sehr schwer zu verstehen, weil einige Charaktere einen vietnamesischen Akzent haben.

Was ich auch anstrengend fand, war, dass lange Passagen auf Vietnamesisch mit englischen Untertiteln waren.

Den Plot fand ich vielversprechend, aber hat leider nicht gehalten, worauf wir hoffen konnten.

Stellenweise habe ich sehr mitgefühlt und mitgelitten.

Gute Schnitte, gut gespielt.

Mich hat die Story einfach nicht gepackt.

 


KW15

Seriencheck: "Fallout"

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Action/Sci-Fi

Worum geht’s? Postapokalyptisches USA - durch einen Atomkrieg wurde alles zerstört und unbewohnbar. Lucy lebt sicher in einem Bunker, muss wegen einer Mission aber an die gefährliche Oberfläche.

Für Fans von:  "The Last Of Us", "Westworld", "The Boys"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Fallout":

Trifft genau den Stil des Videospiels - Endzeitstimmung, gemischt mit schrägem Humor, aber auch düster und brutal.

Geile satirische Filmmusik.

Schon auch heftige Killszenen, die aber so überbrutal sind, dass sie fast schon wieder witzig sind, wie in "The Boys".

Ist was für Fans des Videospiels, aber auch Neulinge können gut einsteigen.

Könnte der nächste Videospiel-Serien-Hit werden nach "The Last Of Us".

 

Seriencheck: "The Fortress"

Zu allen Folgen in der ARD-Mediathek geht es hier.

Im Stream auf: ARD-Mediathek

Genre: Thriller/Drama

Worum geht’s? 2037: In Europa herrscht Chaos wegen weiterer Pandemien, Kriege und Naturkatastrophen. Norwegen hat eine Mauer um sich gebaut, lebt komplett autark und das mit Erfolg - bis in einer Fischerei die Rotmaulseuche ausbricht.

Für Fans von: "The Rain", "Arcadia", "Sløborn"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "The Fortress":

Warum sind Zukunftsszenarien in Serien einfach NIE positiv?

Habe eigentlich gerade einen kleinen Overkill an Virus-Endzeitserien, die Story packt mich trotzdem wieder.

Will unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Was führen die denn im Schilde?

Schon irgendwie auch ein mulmiges Gefühl, wenn man an Ähnlichkeiten mit der Coronapandemie denkt…

Ende nicht ganz so stark, der Weg dahin lohnt sich aber allemal!

 


KW14

Seriencheck: "Crooks"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Krimi/Drama/Action

Worum geht’s? Charlie ist ein super Schlossknacker. Eigentlich hat er aufgehört, kriminelle Sachen zu drehen, aber dann wird er wieder in einen Coup mit reingezogen.

Für Fans von: "4 Blocks", "Asbest", "Dogs Of Berlin"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Crooks":

Erinnert hart an "4 Blocks", ist auch wieder mit Frederick Lau, Kida Khodr Ramadan und einem der Regisseure von damals.

Zeigt gut, wie man sich wegen einer dummen Entscheidung richtig in die Scheiße reiten kann.

Gibt coole Wendungen.

Ist mir manchmal ein bisschen zu testosterongeladen, aber schaue gebannt zu.

Definitiv was für "4 Blocks"-Fans.

 

Seriencheck: "Charité" (Staffel 4)

Im Stream auf: ARD-Mediathek

Genre: Drama

Worum geht’s? Wie sieht die Arbeit im Berliner Krankenhaus Charité im Jahre 2049 aus? Welche neuen medizinischen Möglichkeiten könnte es geben? Was für Probleme kommen wegen des Klimawandels auf uns zu? Könnte uns eine Krankenkassenreform bevorstehen?

Für Fans von: "Grey’s Anatomy", "Helix", "Chicago Med"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Charité":

Super spannend zu sehen, welche Neuerungen, aber auch Gefahren uns in der Zukunft erwarten könnten.

Ist eine komplett neue Geschichte, trotz Staffel 4 kann man hier noch einsteigen.

Toll produziert, die futuristische Charité sieht richtig einladend aus.

Bisschen Telenovela-like, aber gut zum Wegbingen.

Macht einem mehr Hoffnung für die Zukunft als Angst.

Teilweise bisschen überzogen futuristisch, vor allem was die technischen Möglichkeiten angeht.

 


KW13

Seriencheck: "Renegade Nell"

Im Stream auf: Disney+

Genre: Fantasy-Historiendrama

Worum geht’s? Um eine außergewöhnliche junge Frau im 18. Jahrhundert: Nell Jackson. Ihr ist das damalige Frauenbild zuwider. Statt in ihrem Dorf zu bleiben, reitet sie lieber in Männerklamotten allein durchs Land. Sie ist mutig, schlagfertig und wenn jemand sie angreift, entwickelt sie übermenschliche Kräfte. Das führt allerdings dazu, dass ihr ein Mord angehängt wird. Von da an ist sie auf der Flucht und versucht, als Wegelagerin durchzukommen.

Für Fans von: Outlander, Bridgerton & Fluch der Karibik

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Renegade Nell":

Brillant gespielt!

Großartige Kostüme und tolle Special Effects.

Die ersten Kampfszenen fand ich super, von mir aus hätten sie etwas weniger häufig sein können - das wirkt überstrapaziert.

Coole Wendungen.

Ich hab direkt mit den Charakteren gebondet.

 

Seriencheck: "Disko 76"

Im Stream auf: RTL+

Genre: Drama

Worum geht’s? Um Doro. Doro ist eine junge Frau in den 1970ern, liebt ihren Beruf als Kindergärtnerin, aber ihren Mann liebt sie nicht mehr so sehr. Vor allem, seit er ihr verbietet, zu arbeiten. Gemeinsam mit ihrem Bruder Georg macht sie heimlich eine Disko auf. Sie verbringt die Nächte tanzend und kompensiert damit, dass ihr der Alltag als Hausfrau überhaupt nicht gefällt. Und sie verliebt sich in einen Tänzer …

Für Fans von: Kudamm 56, Charité & Weissensee

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Disko 76":

Allein für Jannik Schümann schalte ich ja jede Serie ein, aber hier spielt der ganze Cast super und wir entdecken sogar ein Gesicht aus "Die Discounter" in ner großen Rolle.

Richtig coole Kulisse, die Kostüme, die Frisuren - großartig!

Die Serie zieht uns sofort rein in die 1970er.

Ich mochte die Charaktere auf Anhieb.

Super umgesetzt, wie Doro sich emanzipiert - es geht eigentlich um die Rolle westdeutscher Frauen in den 1970ern, aber die ist sehr schön eingeflochten in eine andere Hauptstory.

Starke Cliffhanger!

 

Seriencheck: "Friedefeld"

Im Stream auf: ARD Mediathek

Genre: Animated Sitcom

Worum geht’s? Um die drei Charaktere Paul, Barbie und Ludwig. Sie sind Halbgeschwister, die am gleichen Tag geboren sind - aber von unterschiedlichen Müttern. Deshalb sind sie grundverschieden: Paul nimmt sich immer vor, sein Leben zu ändern, schiebt aber alles vor sich her und verstrickt sich in seinen Beziehungsproblemen. Barbie ist eine eiskalte Top-Managerin, die zu extremen Mitteln greifen muss, um sich zu fühlen. Ludwig ist eigentlich clever, aber notorischer Arbeitsverweigerer. Die drei schlagen sich durch ihren Alltag im Ort Friedefeld.

Für Fans von: Simpsons, South Park & Family Guy

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Friedefeld":

Witzige und gleichzeitig mutige Idee, ein deutsches Pendant zu den “Simpsons” zu entwerfen.

Lässt sich entspannt schauen.

Die Charaktere sind nicht super innovativ, sondern wirklich stereotyp.

Die Serie greift politische Themen auf, könnte das aber noch unerwartbarer machen.

Ich bin eh kein riesen Fan von Animated-Sitcoms (auch schon nicht der "Simpsons") und diese Serie hat meine Gefühle dazu jetzt auch nicht verändert.

 


KW12

Seriencheck: "3 Body Problem"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Sci-Fi

Worum geht’s? Die Serie beginnt im China der 60er-Jahre. Ein kleines Mädchen muss dabei zusehen, wie ihr Vater, ein Wissenschaftler, öffentlich hingerichtet wird. Später arbeitet sie selbst als Physikerin. Sie schickt eine Botschaft ins All und bekommt Jahre später eine Antwort. Jemand aus dem Volk der Trisolarier gibt zu erkennen, dass es anderes Leben im All gibt. Derjenige warnt allerdings davor zu antworten. Andernfalls würde sein Volk die Menschen auf der Erde heimsuchen.

Für Fans von: "The Lazarus Project", "Black Mirror", "Dr. Brain", "Der Schwarm"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "3 Body Problem":

Sehr starke Bilder.

Zwischendurch immer wieder sehr grausame Szenen.

Gute Special-Effects.

Einige Charaktere sind stark besetzt, unter anderem mit John Bradley West - kennt ihr als Sam aus "Game of Thrones" (der beste Freund von John Snow bei der Nachtwache).

Ich hatte super hohe Erwartungen an "3 Body Problem", weil die Serie von den Machern von "Game of Thrones" produziert ist und so ein großes Budget hat - am Anfang war ich grob enttäuscht.

Gerade in den ersten zwei Folgen fand ich die Synchronisierung schwach.

Zwischendurch bin ich eingeschlafen und musste dann Teile nachschauen.

Vor allem bei Szenen, in denen Wissenschaft mit Übersinnlichem vermischt werden, war ich raus.

Ich brauchte lange, um mit den Charakteren warm zu werden, weil die Serie sehr viel zwischen Handlungssträngen hin und her springt.

Nach drei Folgen wird's besser - da ergeben auf einmal einige Dinge Sinn.

 

Seriencheck: "Northern Lights"

Triggerwarnung: In dieser Serie geht es um Suizid. Wenn es euch schlecht geht oder ihr euch Sorgen um jemanden macht, findet ihr hier Stellen, an die ihr euch wenden könnt.

Im Stream auf: ZDF-Mediathek

Genre: Drama

Worum geht’s? Um eine Frau und einen Mann in Dublin, die sich in einer verregneten Nacht kennenlernen. Er spricht sie an, weil sie ungewöhnlich lange auf einer Brücke steht und er sich Sorgen um sie macht. Es kommt raus, dass sie um ihren Freund trauert. Und auch er trauert auf seine Weise.

Für Fans von: "Zwei an einem Tag", "Die Lüge", "303 - Die Serie"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Northern Lights":

Von dieser Serie hatte ich vorher gar keine Vorstellung und sie ist wirklich schön.

Sehr lebensnahes Drehbuch - coole Dialoge.

Ich glaube, es ist ein schmaler Grad, ob ihr die Charaktere liebt oder sie anstrengend findet.

Schön gespielt und gedreht.

Wirkt wie eine typisch skandinavische Serie - leicht melancholisch und mit Blaufilter gedreht (ist übrigens eine deutsch-belgisch-irische Produktion).

Die vielen Rückblenden haben mich erst genervt, aber sie ergeben Sinn.

 

Seriencheck: "Kafka"

Im Stream auf: ARD-Mediathek

Genre: Drama

Worum geht’s? Um den bekannten Schriftsteller Franz Kafka, den wir alle aus dem Deutsch-Unterricht kennen. Die Serie dreht sich darum, wie dieser verschrobene junge Mensch zu so einem erfolgreichen Autoren wurde. Es geht um seine Romanzen und anderweitigen Bettgeschichten, seine großen Selbstzweifel und darum, wie wir ohne seinen besten Freund nie was von Kafka gehört hätten.

Für Fans von: "Sherlock", "Freud"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Kafka":

Wirklich stark besetzt und toll gespielt - unter anderem mit Lars Eidinger, Charly Hübner und Katharina Thalbach.

Toll produziert - mit coolen Kameraeinstellungen und tollen Bildern.

Teilweise wirkt die Serie wie ein Theaterstück oder ein Kunstwerk.

Dafür, dass ich Kafka in der Schule überhaupt nicht mochte, finde ich die Serie ganz spannend.

Der Sprachstil der Serie hat sich in meinem Kopf festgesetzt und noch nachgehallt, nachdem ich den Fernseher längst wieder ausgemacht hatte.

Kafka war schon echt ein crazy Typ!

 


KW11

Seriencheck: "The 50"

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Trash-TV/Show

Worum geht's? 50 Reality-TV-Stars treten in Challenges gegeneinander an. Es geht um 50.000 Euro. Das Geld bekommen aber nicht sie, sondern einer ihrer Follower. 

Für Fans von: Sommerhaus der Stars; Too Hot To Handle; Squid Game

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "The 50":

Boah, da ist wirklich die Crème de la crème dabei! So viele Reality-TV-Stars auf einem Haufen gab's noch nie!

Viel Drama, Intrigen und Liebeleien.

Macht mehr Spaß, wenn man richtiger Trash-TV-Fan ist und die ganzen Vorgeschichten der Stars auch untereinander kennt.

Challenges haben mich nicht soooo überrascht, sind eher Kinderspiele, aber es geht auch eher um das Miteinander der Stars.

Gut, um den Kopf auszuschalten und sich berieseln zu lassen. 

 

Seriencheck: "Helgoland 513" 

Im Stream auf: Sky/WOW

Genre: Mystery/Drama/Endzeit

Worum geht’s? Ein Virus ist ausgebrochen und Helgoland ist der einzige sichere und virenfreie Ort. Allerdings gibt’s nur begrenzt Platz. 

Für Fans von: The Last Of Us; The Handmaid’s Tale; The Rain

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Helgoland 513":  

Super hochwertig produziert! Sieht geil aus!

Was für eine erbarmungslose Welt.

Sitze immer wieder mit offenem Mund da, weil ich nicht glauben kann, zu was die Menschen fähig sind

Mega spannend, ich will unbedingt mehr schauen.

Uuuuh Hamburg im Endzeitsetting haben sie toll hingekriegt!

 

Seriencheck: "RESET - Wie weit willst Du gehen"

Im Stream auf: ZDF-Mediathek

Genre: Mystery/Drama

Worum geht’s? Eine Mutter reist in der Zeit zurück, um die Vergangenheit so zu verändern, dass ihre Tochter wieder lebt. 

Für Fans von: Bodies; Tote Mädchen lügen nicht; Die Lüge

 Vivians ganz persönliche Gedanken zu "RESET - Wie weit willst Du gehen":  

Katja Riemann in der Hauptrolle - die spielt richtig gut!

Die Kinder spielen manchmal übertrieben, kann ich aber verzeihen, weil die Story echt mitreißend ist.

Zeitreisen in Serien sind zwar nichts neues, aber die Serie erinnert mich an keine andere, bedient keine Klischees.

Ende hat mich sehr überrascht, hab ich nicht kommen sehen - cooler Twist!

 


KW10

Seriencheck: "The Regime"

Im Stream auf: Sky/WOW

Genre: Comedy/Drama

Worum geht’s? Um ein fiktives Land mit einer durchgeknallten Diva als Staatschefin, die nicht immer die klügsten Entscheidungen trifft. Irgendwann lehnt sich das Volk gegen sie auf.

Für Fans von: Succession; Schitt’s Creek; The Morningshow

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "The Regime":

Wie witzig spielt bitte Kate Winslet die Rolle der Kanzlerin?

Herrlich drüber, super sarkastisch und schwarzer Humor in den Dialogen.

Man merkt sofort, dass es von den Machern von "Succession" ist.

Die treibens wirklich auf die Spitze - teilweise super weird alles, dadurch aber auch einfach mal was anderes.

 

Seriencheck: "Das Signal"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Sci-Fi/Mystery/Drama

Worum geht’s? Ein Astronautenteam von der ISS verschwindet bei der Rückkehr nach Hause spurlos. Ihre Familienangehörigen wollen herausfinden, was passiert ist. 

Für Fans von: Biohackers; Away; The Peripheral

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Das Signal":

Sehr gut gespielt, vor allem Florian David Fitz überzeugt mich.

Krass, ich will wissen was da jetzt passiert ist.

Immer wenn ich denke, ich weiß die Antwort, kommt's doch komplett anders ...

Eine Serie, die mich immer wieder überrascht - packend bis zum Schluss.

Hab sogar Tränen in den Augen am Ende!

 


KW09

Seriencheck: "The Walking Dead: The Ones Who Live"

Im Stream auf: MagentaTV

Genre: Zombieserie / Horror

Worum geht’s? "The Ones Who Live" ist ein Spin-off der Serie "The Walking Dead". Es wird eine wichtige Liebesgeschichte weitergeführt, die in der Serie ungeklärt geblieben ist: Die von Rick und Michonne. Die beiden sind ein Paar, wurden aber voneinander getrennt und wissen seitdem nicht, wo der andere ist. Jetzt machen sie sich auf die Suche nacheinander.

Für Fans von: "The Walking Dead"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "The Walking Dead: The Ones Who Live":

Fans der Serie werden sich freuen, bekannte Charaktere wiederzusehen.

Wer "The Walking Dead" nicht gesehen hat, wird nur schwer reinkommen - das Spin-off setzt viel Vorwissen voraus.

Sehr gut besetzt und top produziert.

Geht direkt sehr eklig los - nur was für Menschen, die Blut spritzen sehen können.

Zombies sind auch wieder dabei.

 

Seriencheck: "Die Rote Königin"

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Thriller

Worum geht’s? Um eine besonders intelligente junge Frau, Antonia. Sie hat einen IQ von 242 und soll Ermittlern helfen, einen Serienmörder zu finden. Es ist ein großes Rätsel, was er von seinen Opfern will.

Für Fans von: "Sherlock", "Damengambit", "The Good Doctor", "Liebes Kind"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Die Rote Königin":

Super spannender Plot.

Es hat Spaß gemacht, zu sehen, wie genial Antonia ist.

Sehr gut gespielt und tolle Special Effects, wenn Antonia in ihre Gedanken abtaucht.

Die Titelmelodie hat mich noch tagelang verfolgt.

Wirklich eine besonders starke Thrillerserie.

Ich hab mich tierisch erschreckt, die Ermittler hektisch angefeuert und dann wieder gelacht, weil die Dialoge zwischen den Agenten angenehm entspannt sind.

 

Seriencheck: "Push"

Den Trailer findet ihr hier.

Im Stream auf: ZDF Mediathek

Genre: Drama

Worum geht’s? Um drei Hebammen: Nalan, Anna und Greta. Die drei begleiten Frauen durch die verschiedensten Schwangerschaften und wir begleiten die drei durch ihren Alltag als Hebammen.

Für Fans von: "The Good Doctor", "This is Going to Hurt"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Push":

Hat mich positiv überrascht.

Bin total dabei hängen geblieben.

Hab ungefähr jede zweite Folge geweint - mal vor Freude, mal weil’s traurig war.

Toll, dass sich eine Serie dieser Berufsgruppe widmet.

Die Dialoge wirken super alltagsnah.

Toll gespielt.

Hab mich bei der Serie sehr wohl gefühlt und wollte sie am liebsten direkt durchgucken.

 


KW08

Seriencheck: Avatar - Der Herr der Elemente (Realverfilmung)

Im Stream auf: Netflix

Genre: Fantasy

Worum geht’s? War mal eine Kinderzeichentrickserie. In dieser Fantasywelt gibt es vier Völker: die Feuer-, Wasser-, Erd- und Luftnation. Irgendwann bricht Krieg zwischen ihnen aus. Nur der Avatar, der alle vier Elemente beherrscht, kann die Welt retten.

Für Fans von: One Piece, Die geheime Benedict-Gesellschaft, Der Greif

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Avatar - Der Herr der Elemente":

Wow, was für tolle Bilder! Die Welt sieht fantastisch aus.

Schauspieler sind super gecastet - sehen aus wie die Figuren im Original.

Hö? Das war damals anders! Warum haben sie das geändert?

Schade, dass der Witz vom Original fast ganz verschwunden ist, alles ist viel ernster und düsterer.

Mich als Fan nervt, dass so viel anders erzählt wird.

Wenn man nicht so im Original drin ist, richtig tolles Fantasyabenteuer.

 

Seriencheck: In Her Car

Im Stream auf: ZDF-Mediathek

Genre: Drama

Worum geht’s? Bei dem Kriegsausbruch in der Ukraine beschließt Lydia, Menschen zu helfen, indem sie sie kostenlos in ihrem Auto mitnimmt. 

Für Fans von: Maid, Unbelievable, Die Lüge

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "In Her Car":

Super interessanter Hintergrund: Die Serie wurde tatsächlich auch in der Ukraine gedreht, während des Krieges.

Spielt fast nur im Auto, trotzdem ist es super spannend - braucht gar keinen Settingwechsel.

Ganz subtil zeigen sie, wie sich der Alltag für die Menschen in der Ukraine durch den Krieg verändert hat - da sind viele Sachen dabei, an die ich gar nicht gedacht habe.

Tolle emotionale Geschichten!

Will immer weiterschauen.

 


KW07

Seriencheck: "Beasts Like Us"

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Horrorcomedy

Worum geht’s? Um vier Menschen Mitte zwanzig: Natalie, Raffi, Simon und Lukas. Auf den ersten Blick sind sie mit ganz normalen Themen beschäftigt, vor allem mit ihrem Dating-Leben. Auf den zweiten Blick gibt's da ein paar Herausforderungen - Vampire, Dämonen und Werwölfe beispielsweise. Das Gesetz sieht vor, dass alle friedlich miteinander leben. Als in der Stadt ein Zombie-Virus ausbricht, gerät das außer Kontrolle und Natalie, Raffi, Simon und Lukas müssen überlegen, was sie tun.

Für Fans von: "Biohackers", "Santa Clarita Diet", "Wednesday"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Beasts Like Us":

Ich muss mich immer sehr überwinden, Horrorserien zu schauen, aber ab Folge drei war ich diesmal komplett in ihrem Bann.

Vor allem am Anfang hab ich viel durch meine Finger geschaut.

Teilweise ist die Serie wirklich eklig - es wird z. B. ein Arm abgerissen, jemand bekommt eine Spritze ins Auge.

Hab mich sehr erschreckt, war sehr angespannt, aber die Dialoge lockern die Stimmung zwischendurch gut auf.

Toller Cast, sehr gute Kostüme & großartige Maske.

Hab die Kreaturen im Laufe der Serie lieb gewonnen.

 

Seriencheck: "Zwei an einem Tag"

Im Stream auf: Netflix

Genre: Drama

Worum geht’s? "Zwei an einem Tag" (englisch: "One Day") ist die Neuverfilmung des gleichnamigen Romans als Miniserie. Es geht um Emma und Dexter. Die beiden treffen sich zum ersten Mal am Tag ihres Uni-Abschlusses - einem 15. Juli. Dann trennen sich ihre Wege, aber zufällig treffen sie sich im nächsten Jahr genau am gleichen Datum wieder. Von da an treffen sie sich jedes Jahr am 15. Juli genau für einen Tag. Mal treibt sie das Leben näher zusammen, mal weiter auseinander.

Für Fans von: "Bridgerton", "P.S. Ich liebe dich"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Zwei an einem Tag":

Gut gecastete, junge Hauptdarsteller:innen - auch wenn Emma bei mir einen schweren Start hatte, weil ihre Darstellerin in die Fußstapfen von Anne Hathaway tritt. Die hatte die Hauptrolle in der ersten Verfilmung.

Die Serie hält sich sehr an die Originalstory - ich hätte mir mehr neue Twists gewünscht.

Fans von "Zwei an einem Tag" könnten genießen, dass die Szenen stärker ausgeschmückt sind als im Film.

Gut produziert.

Versprüht sehr viel Lichterketten-Romantik - die braucht's aber bei der Serie auch.

Ist eine sehr romantische Serie mit einer wundervollen Story, aber die Neuverfilmung hält keine Überraschung parat.

 


KW06

Seriencheck: Love Hunters

Im Stream auf: ZDF-Mediathek

Genre: Doku

Worum geht’s? Moderatorin Hadnet Tesfai und Paartherapeutin Birgit Fehst helfen Paaren bei ihren Beziehungsproblemen.

Für Fans von: Liebe Macht Blind, Die Paartherapie, Liebe im Spektrum

Vivians ganz persönliche Gedanken zur Serie:

Bei irgendeiner Geschichte entdeckt sich jeder von uns selbst wieder, ganz bestimmt!

Tolle Tipps und interessante Vorgehensweisen, die ich so noch nicht gesehen habe.

Möchte ich alles gerne auch mal mit meinem Partner ausprobieren.

Hier kann man sich auch was für seine eigene Beziehung abschauen.

Super zackig geschnitten und toll gemacht, macht Spaß zuzuschauen!

 

Seriencheck: Iris - Die Wahrheit

Im Stream auf: ZDF-Mediathek

Genre: Krimi

Worum geht’s? Kommissarin Iris übernimmt die Abteilung für ungelöste Fälle in Malmö. Plötzlich gibt es neue Erkenntnisse in einem alten Vermisstenfall. 

Für Fans von: Der Kastanienmann, True Detective, The Killing

Vivians ganz persönliche Gedanken zur Serie:

Wirkt auf den ersten Blick wie 'ne klassische schwedische Krimiserie.

Super spannende Hauptfigur, sehr gut gespielt.

Oh, den Twist hab ich nicht kommen sehen, krass - doch kein 0815-Krimiserie!

Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht!

 


KW05

Seriencheck: Mr. & Mrs. Smith

Im Stream auf: Prime Video

Genre: Action

Worum geht’s? Es geht um zwei Undercover-Agenten. Die beiden wurden von ihrem Auftraggeber gematcht. Sie müssen gemeinsam verschiedene Missionen erfüllen und damit sie nicht auffallen, sollen sie sich als Ehepaar ausgeben.

Für Fans von: "The Night Agent", "You - du wirst mich lieben"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zur Serie:

Die Serie hat zumindest auf den ersten Blick relativ wenig mit der Originalstory von Mr. & Mrs. Smith aus dem Film zu tun.

Kein Abklatsch.

Tolle Kameraführung, super Filmmusik.

Sehr gut gecastete Hauptcharaktere.

Ich fand die beiden als Team cool und die Serie ist hochwertig gemacht.

Brad Pitt und Angelina Jolie haben mir nicht gefehlt, aber dafür die Cliffhanger nach den einzelnen Folgen.

 

Seriencheck: Testo

Im Stream auf: ARD-Mediathek

Genre: Thriller

Worum geht’s? Um einen Banküberfall. Fünf verurteilte Verbrecher haben Freigang aus dem Gefängnis und überfallen zusammen eine Bank. Darin nehmen sie sechs Geiseln. Der Anführer der Bande fordert, mit einem bestimmten Ex-Polizisten zu verhandeln.

Für Fans von: "Haus des Geldes", "Asbest"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zur Serie:

Krasser Nerventerror.

Zum Glück gehen die Folgen nur 15 Minuten - länger hätte ich die Anspannung auch nicht ausgehalten.

Die Schauspieler:innen durften in den Szenen recht viel improvisieren - das führt dazu, dass die Serie einen kleinen Hauch Reality-Format bekommt.

Mir war das zu schnell, zu hektisch und zu nervenaufreibend.

Für mich hätten die Charaktere vielschichtiger sein können.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler spielen gut.

Wenn ihr sehr viel Spannung und Adrenalin wollt, go for it.

 

Seriencheck: Am Pass - Einblicke in die Welt der Sterneküche

Im Stream auf: ARD-Mediathek

Genre: Doku-Serie

Worum geht’s? Jede Folge widmet sich einem anderen Sterne-Koch oder einer anderen Sterne-Köchin. Die Dokuserie porträtiert die Köche und nimmt uns mit in ihre Küchen.

Für Fans von: "Chef’s Table", "Somebody Feed Phil"

Katharinas ganz persönliche Gedanken zur Serie:

Wirkt sehr wie eine deutsche Version von "Chef's Table".

Sehr ästhetisch gefilmt, auch schöne Filmmusik.

Tolle Belichtung.

Schön porträtiert, auch wenn's nicht hundertprozentig an "Chef's Table" rankommt.

Staffel 3 fand ich besonders spannend, weil's da um Köche geht, die bei uns im Norden arbeiten - in Osnabrück, auf Norderney, in Hannover oder in Hamburg.

Super entspannend, das zu sehen.

 


KW04

Seriencheck: Griselda

Im Stream auf: Netflix

Genre: Thriller/Krimi/Action

Worum geht's? Um eine Frau, die in den 70ern/80ern zur größten Drogenbaronin Miamis wurde. 

Für Fans von: Narcos; Breaking Bad; Sky Rojo

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Griselda":

Sofia Vergara hängt die Rolle von Gloria aus “Modern Family” gar nicht nach - sie passt perfekt.

Die Serie überrascht mich immer wieder.

Starke Charakterentwicklung schon in den ersten drei Folgen.

Bisschen anstrengend dauernd die spanischen Untertitel mitzulesen.

Schon echt blutig und brutal teilweise.

 

Seriencheck: Expats

Im Stream auf: Amazon Prime

Genre: Drama

Worum geht's? Ein kleiner Junge verschwindet spurlos - wie beeinflusst das sein Umfeld?  

Für Fans von: Tiny Beautiful Things, Maid, Fleishman Is In Trouble

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Expats":

Cool! Nicole Kidman in der Hauptrolle, sie spielt das klasse!

Sehr emotionale Serie, ich fühle hart mit.

Sehr künstlerisch gemacht, tolle Bildsprache, schöne Filmmusik, aber auch bisschen Art-House-Film-mäßig, muss man mögen.

Sehr ruhige Dramaserie, ohne Action oder krasse Cliffhanger, entschleunigt schön.

 


KW03

Seriencheck: The Outlaws

Im Stream auf: ZDF-Mediathek

Genre: Crime-Comedy

Worum geht's? Um eine Gruppe von sieben Menschen, die zu Sozialstunden verurteilt wurden. Die Charaktere sind super unterschiedlich: Rani ist zum Beispiel notorische Ladendiebin, aber ansonsten gesellschaftlich angepasst, behütet aufgewachsen und kurz davor, in Oxford zu studieren. Christian ist dagegen von einer Drogengang umgeben und versucht, seine Schwester abzuhalten, ins Drogengeschäft abzurutschen - deshalb übernimmt er einen Auftrag selbst. Dieser Auftrag führt die ganze Gruppe in Lebensgefahr. 

Für Fans von: Die Discounter, The White Lotus

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "The Outlaws":

Die Serie ist von Stephen Merchant, einem der Macher von "The Office", und man merkt, dass er's drauf hat, Charaktere witzig überspitzt darzustellen.

Je länger ich die Serie schaue, desto mehr wachsen mir die Figuren ans Herz.

Leider ist "The Outlaws" nicht so gut synchronisiert und wirkt dadurch teilweise überzogen.

Ich hab mitgefiebert und mitgehofft, vor allem dass Rani und Christian sich ihre Zukunft nicht verbauen.

Lässt sich sehr entspannt schauen, auch wenn ihr nebenher noch was Anderes macht.

 

Seriencheck: Christóbal Balenciaga

Im Stream auf: Disney+

Genre: Drama

Worum geht's? Um den Modedesigner Christóbal Balenciaga. Er kommt Ende der 1930er Jahre aus Spanien nach Paris und versucht dort, sich ein Modelabel aufzubauen - gegen Konkurrenz wie Coco Chanel. Nach und nach definiert er seinen Stil. Er ist homosexuell, hält das aber privat. Als 1940 die Nazis Paris einnehmen, muss er sich überlegen, ob er auch Nazis einkleidet.

Für Fans von: Transatlantic, Alles Licht, das wir nicht sehen

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Christóbal Balenciaga":

Die Serie hat mich positiv überrascht, weil ich Modedesign in Kombination mit den 1930er, 40er Jahren eigentlich nicht so interessant fand, aber die Serie zeigt, wie viel Kunst in der Arbeit steckt.

Alles an der Serie versprüht Ästhetik und Anmut.

Die Hauptfigur ist interessant erzählt - ein Genie, aber gleichzeitig mit menschlichen Fehlern, kein Held, aber auch kein Antiheld. Jeder kann sich seine eigenen Gedanken über Balenciagas Persönlichkeit machen.

Die Serie hat mich nach und nach immer mehr in ihren Bann gezogen.

 

Seriencheck: Oderbruch

Im Stream auf: ARD Mediathek

Genre: Thriller

Worum geht's? Um ein Dorf in einem besonders dünn besiedelten Gebiet zwischen Deutschland und Polen namens Oderbruch. Dort wird auf einer Wiese ein Berg aus über 100 toten Menschen und mit toten Tieren gefunden. Die Leichenteile stammen aus mehreren Jahrzehnten und der Mörder oder die Mörderin ist offenbar immer noch ganz in der Nähe.

Für Fans von: Die Brücke, Sløborn

Katharinas ganz persönliche Gedanken zu "Oderbruch":

Düstere, schwermütige Serie.

Der Fall ist sehr gut erzählt.

Hat mich im Stil an skandinavische Serien erinnert.

Die Charaktere sind interessant und authentisch - einige sind herrlich verschroben.

Ich wollte gern weiterschauen und wissen, wer der Täter oder die Täterin ist.

 


KW02

Seriencheck: "Echo"

Im Stream auf: Disney+

Genre: Action

Worum geht’s? Maya Lopez ist die gehörlose Superheldin Echo. Sie will den Tod ihres Vaters rächen. 

Für Fans von: "Punisher", "Reacher", "Daredevil"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Echo":

Richtig fett produziert, mit geilem Soundtrack.

Sehr ästhetische Kampf-Choreographien.

Wirklich nur was für Marvel-Fans, man braucht nämlich Vorwissen. Vor allem "Hawkeye" sollte man gesehen haben.

Story catcht mich nicht, ist relativ simpel und nicht wirklich überraschend.

"Echo" ist leider ein ziemlich eindimensionaler Charakter, mir fehlt mehr Tiefe.

 

Seriencheck: "Criminal Record"

Im Stream auf: Apple TV+

Genre: Krimi

Worum geht’s? Die junge Polizistin June findet heraus, dass bei einem alten Mordfall wohl jemand Falsches angeklagt wurde - und geht dem nach.

Für Fans von: "When They See Us", "Die Lüge", "Mare Of Easttown"

Vivians ganz persönliche Gedanken zu "Criminal Record":

Super spannende Story, sehr gute Cliffhanger, ich muss einfach immer weiterschauen.

Tolle Hauptfigur, die man direkt ins Herz schließt.

June wird von alteingesessenen Detectives ganz schön bei der Ermittlung behindert, das bringt einen guten Drive in die Serie.

Überraschende Wendungen.

Sehr rührendes Ende, da musste ich sogar eine Träne verdrücken.

 

Weitere Informationen

Serien: Diese Highlights erwarten euch 2024

Jede Woche checken unsere Serienexpertinnen Vivian und Katharina die neuesten Serien. Zum Jahresbeginn hat unsere Serienexpertin Katharina geschaut, welche neuen Serien und Fortsetzungen das Jahr 2024 bereit hält. mehr

Das sind die Lieblingsserien 2023 unserer Serienexpertinnen

Unsere beiden Serienexpertinnen haben jeweils ihre Top-5-Serien aus dem Jahr 2023 gekürt. Welche das sind und warum sie zu ihren Highlights zählen, erfahrt ihr hier. mehr

Die Serienchecks der ersten Jahreshälfte 2023

Unsere Serienexpertinnen suchen euch jede Woche aktuelle Serienhighlights raus. Das sind ihre Highlights der ersten Jahreshälfte 2023. mehr

Die Serienchecks der zweiten Jahreshälfte 2023

Unsere Serienexpertinnen suchen euch jede Woche aktuelle Serienhighlights raus. Das sind ihre Highlights der zweiten Jahreshälfte 2023. mehr

Warum schauen wir uns Horrorfilme an?

Verfluchte Häuser, Untote und Serienkiller, die ihr Unwesen bevorzugt in US-amerikanischen Vorstädten treiben - und wir gucken uns das Grauen auch noch an. Doch warum eigentlich? mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Die N-JOY Morningshow | 20.06.2024 | 06:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

N-JOY © NDR
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
Gleich:

Davor:

Wie hieß der Song?

alle gespielten Titel findest Du hier: [Titelliste]