Stand: 16.07.2018 11:46 Uhr

Prime-Day: So enttarnt ihr falsche Schnäppchen

Von Rabatt zu Rabatt hüpfen und einfach alles kaufen: Der Prime-Day ist einer von Amazons selbsternannten Shopping-Feiertagen! In diesem Jahr läuft er 36 Stunden lang und lockt mit vielen Angeboten. Trotzdem: Nicht alle Angebote müssen Schnäppchen sein. Wir erklären, wie ihr trügerische Rabattzeichen enttarnt.

Echo, Kindle, Audible, Fire-TV: Amazon vergünstigt seine eigenen Produkte zum selbsternannten Schnäppchen-Tag. Gleichzeitig landen auch Waschmaschinen, Saugroboter, Funkklingeln und andere Smarthome-Accessoires in den Schnäppchenlisten des Versandhändlers. Zeitgleich zu Amazons "Prime Day" wirbt auch Ebay in diesem Jahr unter der Überschrift "7 Tage Spar-Marathon" mit Schnäppchen.

Bei beiden Online-Händlern gilt das gleich Motto: Möglichst hoch sollte die Prozentzahl vor dem Preis sein. Doch die dort versprochenen 50, 70 oder 90 Prozent Ersparnis spiegeln nicht immer die Realität wieder.

Ersparnis bezieht sich auf UVP

Die angepriesenen Rabatte beziehen sich auf die vom Hersteller vorgeschlagene unverbindliche Preisempfehlung (UVP). Die gibt er beim Marktstart bekannt. Die UVP hat allerdings oft nur wenig mit dem aktuellen Marktwert zu tun.

Marktwert ist oft deutlich niedriger als die Preisempfehlung der Hersteller

Samsungs Galaxy-S9-Smartphone sollte zum Marktstart im Februar 2018 knapp 850 Euro kosten. Bereits einen Monat später kostete es noch 700 Euro. Mittlerweile ist der Marktwert auf etwa 520 Euro gefallen. Im Vergleich zum UVP ist das High-End-Smartphone jetzt also gut 30 Prozent günstiger - nicht wegen einer aktiven Preissenkung, sondern wegen des normalen Preisverfalls.

Weitere Informationen

Rabatte: Das Kokain der Schnäppchenjäger

16.07.2018 14:20 Uhr

Nein zu Schnäppchen zu sagen, ist ziemlich schwer. Selbst, wenn es eigentlich keine sind. In diesem N-JOY Brainhack verraten wir euch, warum das so ist und wie ihr euch austricksen könnt. mehr

Preisvergleichsseiten: Überprüft das Angebot

Um Schnäppchen, die keine sind, vor dem Kauf zu enttarnen, eignen sich Preisvergleichsseiten wie idealo.de, billiger.de, oder geizhals.de. Sie zeigen, wenn ihr die genaue Produkt-Bezeichnung eingebt, den günstigsten aktuellen Preis an.

Preisentwicklung gibt Einblick in den tatsächlichen Marktwert

Noch wichtiger für den Überblick: die Preisentwicklung. Viele Seiten zeigen diese als Diagramm an. So erkennt ihr sofort, ob das Schnäppchen wirklich so unschlagbar günstig ist, oder bei jeder zweiten Rabatt-Aktion runtergesetzt wird. Der Verlauf hilft, um ein Gefühl für den tatsächlichen Wert des Angebots zu bekommen.

Auch als App: Vergleichen auf dem Smartphone

Wer Schnäppchen auf dem Smartphone ergattern möchte: Jede der drei Vergleichsseiten hat auch eine App, die auch den Preisverlauf anzeigt.

 

Mehr zu Shopping und Schnäppchen

7 Tricks, um Fake-Apps zu enttarnen

18.11.2016 14:20 Uhr

Je größer die Marke, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass es im Google- und Apple-Store Fake-Apps gibt, die sich die Marke auf die Fahne schreiben. So erkennt ihr solche Apps. mehr

Betrüger auf Amazon: So erkennt ihr sie im Marketplace

15.02.2016 14:20 Uhr

Bei Amazon einkaufen ist sicher! Das stimmt, solange die Zahlung über Amazon abgewickelt wird. Doch Fake-Händler haben eine Lücke entdeckt. So erkennt ihr die Betrüger! mehr

Vorsicht, Abzocke: So erkennt ihr Fake-Shops

26.01.2017 07:20 Uhr

Thermomix-Geräte für 500 statt mehr als 1000 Euro: Betrüger locken Kunden oft mit Schnäppchen-Angeboten von Markenprodukten in ihre Online-Shops. So erkennt ihr sie! mehr

Fakeshop erkennen und melden: Alle Infos

02.02.2018 11:20 Uhr

Weihnachten ist auch das Fest von Betrügern. Sie locken Geschenke-Suchende mit günstigen Angeboten auf Online-Marktplätze, Online-Shops und zu Fake-Apps. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 16.07.2018 | 14:50 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

f
N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
09:00 - 12:00 Uhr  [Webcam]