Stand: 11.02.2016 13:36 Uhr

Smartphone-Tipps für mehr Akku-Laufzeit

Früher glänzten Handys mit wochenlanger Standby-Zeit. Heute freut sich jeder Smartphone-Besitzer, wenn der Akku einen langen Tag übersteht. Wir verraten euch die besten Stromspartipps für euer cleveres Handy.

In einer Zeit lange vor der Erfindung des Smartphones gehörte es bei Handys zum guten Ton, eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen zu haben. Heute sieht die Sache ganz anders aus. Aktuelle Smartphones haben in vielen Haushalten ihre feste Ladestation direkt neben dem Bett, wo sie jede Nacht ordentlich nachgeladen werden. Besser noch: Seit der Erfindung der cleveren Handys haben mobile Ladestationen einen wahren Boom widerfahren. Was früher vielleicht als Notfallreserve auf den mehrtätigen Campingtrip mitgenommen wurde, findet sich heute im Rucksack vieler Handy-Dauerbenutzer. Bei intensiver Nutzung geht einem aktuellen Smartphone schon mal nach einem halben Tag der Saft aus. Wenn ihr schon mal "Infinity Blade" oder ein anderes, aufwendiges 3D-Spiel gezockt habt, kennt ihr den Anblick - praktisch im Minutentakt sinkt die Stromanzeige.

Damit euer Smartphone problemlos über den Tag kommt, verraten wir euch die wichtigsten Tipps zum Stromsparen.

  • Bluetooth deaktivieren

    Schaltet Bluetooth an eurem Smartphone ab. Die Funktion verbraucht ständig Strom, selbst wenn ihr gerade nichts per Bluetooth übertragt oder die Freisprecheinrichtung verbunden ist. Positiver Nebeneffekt: So verhindert ihr auch, dass Kriminelle sich über diese Schnittstelle Zugang zu eurem Handy verschaffen.

  • WLAN deaktivieren

    Ähnlich wie bei Bluetooth sucht euer Handy auch ständig nach Drahtlos-Netzwerken, wenn ihr unterwegs seid. Deaktiviert WLAN, wenn ihr die Funktion nicht benötigt. Damit spart ihr euch ordentlich Strom.

  • GPS deaktivieren

    In die gleiche Kategorie fällt auch der GPS-Empfänger eures Smartphones. Wenn ihr nicht gerade abhängig von Check-In-Diensten wie "Foursquare" seid, braucht ihr das GPS-Signal eher selten. Deaktiviert die Funktion einfach. Und wollt ihr dann doch mal "Google Maps" verwenden oder eure Fotos mit eurem Standort verknüpfen, könnt ihr die GPS-Funktion einfach wieder aktivieren.

  • 3G/LTE  deaktivieren

    Wie zu Hause gilt auch bei Smartphones: "Macht das Licht aus, wenn ihr nicht zu Hause seid." Nachrichten per WhatsApp oder Mails bekommt ihr auch mit den langsamen Versionen des mobilen Internets. Dafür benötigt ihr nicht 3G oder LTE. Schaltet ihr das mobile Highspeed-Internet nur bei Bedarf an, verlängert ihr die Akkuleistung dramatisch.

  • Helligkeit reduzieren

    Wenig überraschend, aber oft übersehen: Je heller euer Bildschirm ist, desto mehr Strom verbraucht er. Reduziert einfach die Helligkeit und schon hält euer Akku länger.

  • Screen-Timeout reduzieren

    Je schneller euer Bildschirm ausgeht, wenn ihr euer Handy nicht benutzt, desto länger hält der Akku. Bedenkt das, wenn ihr beim iPhone die Funktion "Automatische Sperre" und bei Android die Zeiteinstellung  zum "Screen-Timeout" nutzt.

  • Push-Benachrichtigung auf ein Minimum reduzieren

    Nicht jedes Update euer Facebook-Freunde muss gleich per Push-Benachrichtigung aufs Smartphone - besonders wenn dieser Service wertvollen Strom kostet. Setzt diese Notifications nur für wichtige Programme und Benachrichtigungen ein, um Strom zu sparen.

  • Klingelton statt Vibration

    Seid ihr wirklich aufs Stromsparen aus, denkt dran: Vibration verbraucht mehr Strom als Klingeltöne. Wenn es nicht gerade darauf ankommt, leise zu sein, deaktiviert den Vibrationsalarm und setzt stattdessen lieber auf die guten, alten Klingeltöne. Das ganze Handy mit einem kleinen Motor zum Vibrieren zu bringen, verbraucht nämlich deutlich mehr Strom als lediglich die eingebauten Handyboxen wackeln zu lassen.

  • Energiesparmodus einschalten

    Wie zu erwarten, der Energiesparmodus schont den Akku. Je nach Anbieter funktioniert er etwas anders - teils ist das Smartphone etwas langsamer als im Hochleistungsmodus, zumindest gefühlt. Andere Hersteller schränken die Hintergrund-Aktivitäten der Apps ein. Sodass Push-Nachrichten vielleicht erst angezeigt werden, wenn ihr die Apps öffnet. Trotzdem: Wenn der Akku schwach ist, hilft es.

  • Schaltet euer Handy regelmäßig aus

    Schaltet euer Handy regelmäßig aus. Bei allen anderen Geräten ist das Ausschalten normal. Beim Smartphone vergessen viele, dass es so eine Funktion überhaupt gibt. Dabei ist es gelegentlich ratsam, den treuen Begleiter einfach mal auszuschalten – und das nicht nur für das eigene Nervenkostüm oder den Stresslevel. Nach dem Neustart laufen keine stromfressenden Prozesse mehr im Hintergrund. Schöner Nebeneffekt: Euer Smartphone dürfte nach dem Neustart auch wieder etwas schneller laufen.

1/600

 

Weitere Informationen

Die meist genutzen Emojis: Ist euer Liebling auch dabei?

18.05.2017 18:20 Uhr

Emojis sagen mehr als tausend Worte. Diese zehn Emoticons hat jeder von euch schon einmal verwendet - oder etwa nicht? mehr

 

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der N-JOY Nachmittag mit Nina und dem Haacke | 11.03.2017 | 15:20 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

Die lustigsten 404-Seiten im Netz

24.04.2015 13:05 Uhr

Hillary Clinton beweist Humor und Kreativität - mit der "404"-Fehlerseite auf ihrer Website. Wir haben euch noch mehr kreative und lustige Fehlerseiten aus dem WWW gesucht. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook
12:00 - 15:00 Uhr  [Webcam]