Stand: 28.01.2019 14:33 Uhr

WhatsApp, Facebook, Instagram: Bald alles eins?

Der Facebook-Chef Mark Zuckerberg will WhatsApp, den Facebook Messenger und Insta zusammenlegen. Eine gemeinsame App wird es aber nicht geben. Trotzdem fürchten Kritiker um die Privatsphäre der Nutzer.

Drei Apps und jede hat mehr als eine Milliarde Nutzer: Der Facebook-Konzern will die Messenger von Instagram (1 Milliarde Nutzer), WhatsApp (1,3 Milliarden) und Facebook (2,2 Milliarden) verknüpfen. Das berichtet die New York Times, fügt allerdings hinzu, dass die Apps auf den Smartphones der Nutzer getrennt bleiben werden. Im Hintergrund allerdings sollen die Apps eins werden. Darauf drängt offenbar der Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Angriff auf Facebook

Studie behauptet: Hälfte der Facebook-Nutzer Fake

Fast zeitgleich mit der Information, dass Facebook seine Messenger-Apps verknüpfen möchte, meldet sich ein ehemaliger Mitstudent des Faceboook-Gründers zu Wort. In einer Studie will der Zuckerberg-Rivale herausgefunden haben, dass die Hälfte aller Nutzer auf Facebook nicht echt seien. Das Unternehmen habe die Kontrolle über das soziale Netzwerk verloren, zitiert Futurezone.at. Facebook erklärte: "Diese Studie ist eindeutig falsch."

Das US-Magazin Mashable fasst die Diskussion in Zahlen zusammen: 2017 ging Facebook von insgesamt 270 Millionen Fake-Accounts aus. Doch in den ersten drei Monaten 2018 löschte der Konzern mehr als 580 Millionen Fake-Accounts aus dem Netzwerk. "Am Ende ist es unmöglich, die exakte Zahl der Fake-Accounts auf Facebook zu bestimmen", schreibt das Magazin und der Nutzer müsse selbst entscheiden, was glaubwürdiger sei: Facebooks Unternehmenszahlen oder die Studie des Zuckerberg-Rivalens.

Kritiker warnen: Privatsphäre bei Facebook, Insta und WhatsApp in Gefahr

Kritiker warnen: Die Privatsphäre könne darunter leiden. Aktuell sind die Chats und Nachrichten-Inhalte, die Kontaktdaten und die Bekanntschaften der Nutzer bei Facebook und Instagram von denen bei WhatsApp getrennt. Würde Zuckerberg die Apps im Hintergrund verknüpfen, würden die Identitäten der Nutzer zusammengeführt. Facebook wüsste also, welche Nutzer welche Accounts nutzen. Das Bundeskartellamt prüft seit Jahren, ob Facebook seine Marktmacht durch die Verknüpfung von Daten aus Apps wie Instagram oder WhatsApp missbraucht.

Anonym surfen

Identität schützen: So verratet ihr im Netz möglichst wenig

Facebook weiß, welcher Nutzer einen Netflix-Account hat und wer schon einmal bei Amazon eingekauft hat. Wir verraten euch, wir ihr eure Identität im Netz am besten verschleiert. mehr

Verschlüsselung: Bei der Zusammenlegung soll alles privater werden

Wie die New York Times berichtet, plant Facebook die Chats mit einer Verknüpfung sicherer zu machen. Demnach sollen Nachrichten bei Instagram und dem Facebook Messenger Ende-zu-Ende-verschlüsselt werden. Das ist bislang nur bei WhatsApp der Fall.

Ehemaliger Facebook-Manager vermutet andere Ziele

Ein ehemaliger Facebook-Manager erklärte der Financial Times gegenüber: Facebook ginge es mit einer Verknüpfung der Messenger-Dienste nur darum, weiter zu wachsen. Facebook wolle an mehr Kontaktdaten herankommen, um potentielle neue Nutzer zu finden. Also Menschen, die das Netzwerk noch nicht kennen.

Weitere Informationen

24 versteckte WhatsApp-Tricks

Schriftart ändern? Fett und kursiv schreiben? Sprachnachrichten abhören, bevor ihr sie sendet? Kein Problem! Wir verraten euch, wie ihr noch mehr versteckte WhatsApp-Funktionen nutzt. mehr

9 Tipps, wie ihr euer Smartphone schnell sicher macht

Einmal zwei Stunden investieren, dann ist das Handy fit fürs neue Jahr! Wir verraten euch die wichtigsten Kniffe, um euer Smartphone sicher zu machen! mehr

So bastelt ihr euch ein sicheres Passwort

Zum Schutz vor Hackern sollten Nutzer für jeden Dienst ein anderes Passwort verwenden. Macht aber niemand, weil wir uns das gar nicht merken können. Mit diesem Trick geht's aber. mehr

Datenleak: So findet ihr heraus, ob ihr gehackt wurdet

Von dem großen Datenleak sind noch mehr E-Mail-Adressen und Passwörter betroffen als gedacht. So findet ihr heraus, ob auch eure Zugangsdaten im Netz kursieren. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Der Graf | 28.01.2019 | 12:00 Uhr

Multimedia - Neues aus der digitalen Welt

Welches Video ist angesagt? Was gibt's Neues von Facebook? Auf welche Technik-Highlights können wir uns freuen? In der Netzwelt gibt's topaktuell News und Hintergrundwissen aus der digitalen Welt. mehr

WLAN-Tuning: So surft ihr schneller

Im Zeitalter von Streaming und totaler Vernetzung ist es wichtig, den WLAN-Router korrekt einzustellen, um einen schnellen Datendurchsatz zu ermöglichen. Tipps fürs WLAN-Tuning. mehr

N-JOY
#

Lieblingssong? Teilen!
Achtung. Beim Klick auf das Facebook-Icon wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt. Dabei werden bereits Daten an Facebook übertragen.
Songtitel posten: Facebook